Valorant Weapon Guide: Shorty | EarlyGame
Die klassische abgesägte Schrotflinte

Valorant Weapon Guide: Shorty

Valorant
Valorant Weapon Guide: Shorty
Besonders gut für pure Verzweiflung. | © Riot Games

Unsere Valorant-Weapon-Guide-Serie ist fast fertig mit allen Seitenwaffen in Valorant. Heute sehen wir uns die Shorty genauer an. Sie trifft hart und ist billig, aber ist sie eure Zeit wert?

Bevor wir uns mit der Shorty beschäftigen, solltet ihr euch unsere vorherigen Valorant Weapon Guides ansehen:

Weiterlesen:

Shorty Weapon Guide

Falls ihr auf der Suche nach einer Pistole seid, die im Grunde eine Schrotflinte ist, ist die Shorty die Waffe eurer Träume. Leider hat das alles seinen Preis. Andernfalls wäre sie ein bisschen zu mächtig. Hier ist ein kurzer Überblick zu den Stats der Shorty:

  • Shorty Feuerrate: 3,3 Schuss/Sek
  • Shorty Magazin: 2 Schuss
  • Shorty Durchschlagskraft: Niedrig
  • Shorty Nachladezeit: 1,75 Sekunden

Auf den ersten Blick scheint die Shorty eine schlechte Wahl zu sein. Sie hat nur zwei Schuss, eine niedrige Feuerrate und eine miserable Durchschlagskraft. Die Dinge werden nicht viel besser, wenn wir einen Blick auf den Schadensabfall werfen.

Shorty Schaden

Es gibt aber etwas Licht am Ende des Tunnels für die Shorty. Sie kann aus der Nähe wahnsinnigen Schaden anrichten und Gegner mit vollem Schild mit nur einem Schuss erledigen. Jeder abgefeuerte Schuss besteht aus 15 Schrotkugeln und wenn ihr nah genug dran seid, kann zerstören sie alles. So verhält sich der Schaden der Shorty über alle Entfernungen:

  • 0m-7m: Körper 12/Kopf 24/Beine 10
  • 7m-15m: Körper 8/Kopf 16/Beine 6
  • 15m-50m: Körper 3/Kopf 6/Beine 2

Wie ihr sehen könnt, ist die Shorty nur bis zu einer Entfernung von 7 Metern effektiv. Alles weiter als das und die Waffe ist im Grunde nutzlos. Ihr müsst praktisch mit euren Gegnern kuscheln, um einen Kill zu kriegen.

Shorty Streuung

Die Streuung der Shorty ist furchtbar, aber das ist zu erwarten, wenn man bedenkt, dass die Waffe für den Nahkampf gedacht ist. Verwendet sie einfach nicht auf mittlere bis weite Entfernungen und ihr werdet euch über die Streuung keine Gedanken machen müssen.

Shorty Preis

Die vielleicht größte Qualität der Shorty (neben dem Schaden auf kurze Distanz) ist ihr Preis. Valorants Patch 3.00 hat ihn sogar noch weiter gesenkt, von 200 Credits auf 150 Credits! Das macht die Shorty zur billigsten Waffe im Spiel.

Fazit

Die Shorty zählt zwar als Seitenwaffen, ist aber nicht wirklich eine Pistole. Es ist die billigste Waffe im Spiel, mit dem Potenzial, jeden auf kurze Distanz zu zerstören. Mit nur zwei Kugeln im Magazin ist der Kampf gegen mehrere Gegner aber ein Todesurteil. Um mit der Shorty effektiv zu sein, solltet ihr sie mit Agenten kombinieren, die beweglich sind (oder ihr campt einfach hinter Ecken). Was auch immer euch lieber ist!

Wenn euch das gefallen hat, dann registriert euch bei MyEarlyGame, um alles auf eure Interessen anzupassen und an coolen Gewinnspielen teilzunehmen.

Originalartikel von Tasho Tashev