Wird Chamber der beste Wächter Agent sein?

Valorant -
Dieses Wochenende konnten alle Spieler, die Zugang zum PBE-Server haben, den neuen Valorant-Agenten Chamber testen. Hat sich die Wartezeit von einem halben Jahr gelohnt?
Chamber Bester Wächter-Agent
Wird dieser französische Gentleman der neue Killjoy sein? | © Riot Games

Wenn wir ehrlich sind, haben die letzten Agenten, die wir bekommen haben, praktisch nichts am Metagame geändert. Yoru und KAY/O gehören zu den am wenigsten gespielten Agenten in Valorant (obwohl sich das ändern könnte), und Astra hat ihre Fans, aber wir würden sie nicht als Top-Agentin bezeichnen. Wird das mit den nächsten Agenten so weitergehen? Ist Chamber ein weiterer nutzloser Agent mit cool aussehenden Fähigkeiten und einem netten Trailer? Nun... nicht unbedingt.



Nach den PBE-Tests an diesem Wochenende hat sich unsere Meinung über Chamber stark geändert
. Was halten wir nun von ihm? Werden wir eine Veränderung der Meta erleben, oder wird alles beim Alten bleiben? Lasst uns alles analysieren, was wir in diesen 2 Wochen über ihn gelernt haben, und schauen wir uns an, wie gut Chamber wirklich ist.

Warum ist Chamber gut?

Chamber hat keine schwachen Fähigkeiten. Ernsthaft, jede einzelne Fähigkeit klingt wie eine Art Cheat und wenn man gegen ihn spielt, sind sie richtig nervig. Das ist der Hauptgrund, warum Leute erwarten, dass Chamber der König der Meta wird und wir ihn in absolut jedem Spiel sehen werden, bis er irgendwann generft wird. Also wirklich, jeder Operator-Spieler würde gerne Zugang zu mindestens einer dieser Fähigkeiten haben.

Chambers Fähigkeiten:

Okay, du willst wissen, warum diese Fähigkeiten so stark sind? Schauen wir es uns an:

  • Markenzeichen (C) – Eine Falle, die einen Gegner verlangsamt, der in ihr Blickfeld gerät. So etwas wie eine Kombination aus Killjoys Geschütz und Sages Slow Orb. Und natürlich kann man hören, ob die Falle ausgelöst wurde (genau wie jede andere Falle im Spiel).
  • Kopfjäger (Q) – Sozusagen eine bessere Sheriff. Hervorragende Durchschlagskraft, Kopfschuss tötet immer und du hast sofortigen Zugriff darauf (du ziehst sie in 0,3 Sekunden). Beachte dabei, dass sie auch als zusätzliche Waffe bei einer Pistolenrunde eingesetzt werden kann.
  • Rendezvous (E) Signaturfähigkeit, die ein einfacher Teleport ist, der fast sofort funktioniert. Sie ermöglicht es einem Scharfschützen, schnell die Position zu wechseln, nachdem er einen Kill erzielt hat oder von Feinden bedrängt wurde.
  • Tour de Force (X)Eine bessere Operator, die immer mit einem einzigen Treffer tötet (auch Fußtreffern). Jedes Mal, wenn du einen Gegner mit dieser Fähigkeit tötest, wird ein Verlangsamungsfeld unter seinem Körper erzeugt (wie mit Markenzeichen).

Also alles, was ein Scharfschütze braucht. Eine verlangsamende Kugel, die es leichter macht, das Ziel zu treffen, sofortigen Zugang zur Sheriff, einen guten Teleport und ein starkes Scharfschützengewehr. Wie kann das nicht OP sein?


Warum ist Chamber schlecht?

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich – wie kann ein Agent mit solch starken Fähigkeiten schlecht sein? Er hat die besten Sniper-Fähigkeiten im Spiel! Das stimmt, aber: sie sind alle defensiv. Und ja, das wünscht man sich von einem Wächter-Agenten, aber wie bei jedem Agenten ist es wichtig, genug Flexibilität zu haben (die wir zum Beispiel mit Killjoy kriegen). Selbst als Wächter-Agent wird man nicht immer defensiv spielen wollen, und keine von Chambers Fähigkeiten hilft in der Offensive.


Also wird Chamber gut spielbar sein?

Wird Chamber ein Meta-Brecher und ein "must have" in jeder Aufstellung sein? Wahrscheinlich nicht; er ist einfach nicht flexibel genug und man wird merken, wie einfach es ist, einige seiner Taktiken zu kontern. Dennoch erwarten wir, dass er eher ein Turnier-Counterpick oder ein Call für etwas langsamere Meta-Spiele sein wird. Trotzdem ist er wahrscheinlich immer noch der beste Pick für Scharfschützen.


Insgesamt ist Chamber ein solider Agent, aber er ist wahrscheinlich nicht flexibel genug, um beliebter als Killjoy, Cypher oder Sage zu werden. Er sollte immer noch beliebter sein als Astra, Yoru und KAY/O, und das ist immerhin etwas.

Originalartikel von Szymon Bielawski