Geiz ist geil: Steam wird verklagt | EarlyGame
Gamer schlagen zurück!

Geiz ist geil: Steam wird verklagt

Other
Steam wird für zu hohe Preise verklagt
Steam wird wirklich verklagt. Leg dich besser nicht mit Gamern an! (Quelle: Suits)

Okay Leute, was für ein verrückter Monat. Zuerst starten Gamer einen Angriff auf die Wall Street und jetzt auch noch auf Steam? Richtig gehört, der Spielegigant Valve wird nämlich verklagt, weil sie mit unfairen Methoden die Spielepreise in die Höhe treiben.

Keine Sorge, wir werden euch in diesem Artikel nicht mit langweiligen Juristen-Gelaber langweilen. Stattdessen wollen wir euch sagen, warum diese Meldung so verdammt cool für alle Gamer ist:

Valve gehört Steam, wie wir alle wissen. Steam verkauft Spiele für den PC. Valve hat außerdem Verträge mit Entwicklern, die dafür sorgen, dass Spiele auf allen anderen Plattformen für den selben Preis wie auf Steam verkauft werden müssen. Das bedeutet, dass Steam immer den günstigen Preis haben muss.

Wie kann man Steam für seine Preise verklagen?

Dieser Deal zwischen Valve und den Entwicklern heißt auch 'Most Favored Nations'-Prinzip. Kurz MFN. Das Problem mit MFNs ist, dass sie exklusiv sind und Absprachen zwischen den Firmen beinhalten. Steam steht jetzt in der Kritik, weil sie unfaire Vorteile daraus ziehen und ihre Macht missbrauchen.

Der Steam CEO, der all dein Geld einsackt.

Das will sich aber nicht jeder gefallen lassen. Fünf Gamer haben sich deshalb zusammen getan, um Steam an den Kragen zu gehen. Sie haben offiziell Beschwerde eingereicht, weil Steam besonders in der Pandemie dem Gaming Markt damit schadet.

Jetzt liegt es beim Gericht zu entscheiden, ob Steam wirklich Spieler beraubt mit ihren Preisen. Eine ziemlich heikle Sache, das Ganze. Wenn die Klage erfolgreich ist, würde das heißen, dass andere Plattformen ihre Preise wieder selbst bestimmen dürfen. Das sorgt für mehr Wettbewerb auf dem Markt und fette Rabatte für uns!

Was passiert danach?

In diesem Fall ist es ein Win-Win für Spieler und Valves Konkurrenz. Die Preise würden dann nicht mehr von Valve diktiert werden. Keine Lust, 60 Euro für das neue Far Cry zu bezahlen? Vielleicht bietet es ja Ubisoft für nur 40 Euro an! Klingt auf jeden Fall nach einem guten Deal für alle. Außer Valve natürlich.

Wir gerade

Wenn die Gamer-Seite bei der Klage gewinnt, dann wird der Markt endlich wieder frei sein. Da haben wir auch kein Mitleid mit Valve, denn Geld haben sie mehr als genug. Nicht wahr, Gabe Newell?

Dir gefällt EarlyGame, aber du hast keine Lust auf Werbung? Willst aber dafür deine Lieblingsthemen auf einen Blick und geile Gewinne? Dann meld dich doch kostenlos an! Bei MyEarlyGame kriegst du genau das!