Rust Waffen-Tierlist | EarlyGame
Wir vergleichen die Waffen aus Rust!

Rust Waffen Tier List

Other
Rust M249
So viele Waffen im Game – wir ranken die Waffen in Rust. (Quelle: Facepunch)

Fast jedes PvP-Game hat verschiedene Waffen zum Rumballern. Einige von ihnen sind teurer und schwieriger herzustellen, aber dafür bieten sie Vorteile: Mehr Schaden, mehr Genauigkeit... Womit haut ihr in Rust den anderen also am besten eins auf den Deckel?

Wir haben die Waffen aus Rust für diese Tier List in sechs Tiers eingeteilt und werden sie danach ranken, wie brauchbar sie im Spiel sind. Wichtig zu wissen: Einige Waffen sind in bestimmten Situationen einfach besser als andere: Schrotflinten zum Beispiel sind wirklich gut für kurze Distanzen im Gegensatz zu Bolt Action Rifle. Nur: Wer würde Bolt Action Rifle überhaupt im Nahkampf verwenden? Genau! Nur ein Irrer. Darum lernt mit unserer Rust Tier List, welche Waffen sich für welche Situationen am besten eignen.

Rust Waffen-Tier-Liste
Unsere Rust Waffen-Tier-List! (Quelle: Tiermaker)

S-Tier

Wir beginnen unsere Tierlist mit dem S-Tier. S steht für „super“, die höchste Stufe – das sind also die besten Waffen in Rust! Die weiteren Tiers werden dann nach den Buchstaben des Alphabets von A bis E benannt.

  1. M249
  2. L96 Gewehr
  3. Raketenwerfer

Das M249 ist wohl die stärkste Waffe in Rust. Dieses Maschinengewehr kann bis zu 100 Kugeln in einem Magazin mit einer Feuerrate von 500 RPM abfeuern! Und erst der Schaden mit jeder Art von Kugel – so viel macht keine andere Waffe im Spiel. Die zweite Waffe im S-Tier ist das L96 Gewehr. Das beste Scharfschützengewehr des Games ist die präziseste Waffe, ideal für Kämpfe auf lange Distanz. Der Raketenwerfer ist in PvP-Situationen ehrlich gesagt nicht nützlich. Naja, es geht so, mit dem hohen Schaden kriegt ihr immerhin oft einen Instakill. Aber die Affe ist teuer, also verwendet sie am besten für Wichtigeres wie Raids und zur Verteidigung eurer Basis.


A-Tier

S-Tier-Waffen sind vor allem in Raids und zum Schutz eures Quartiers euer bester Pick. Die folgenden Waffen aus dem A-Tier sieht man stattdessen häufig bei gut ausgerüsteten Spielern, die auf der Karte herumlaufen. Es sind wahrscheinlich die am häufigsten verwendeten Waffen in den späten Phasen des Spiels.

  1. Sturmgewehr (AK-47)
  2. LR-300-Sturmgewehr
  3. Bolt Action Rifle
  4. Mehrfach-Granatwerfer

AK-47 und LR-300 sind beides ordentliche Waffen. Hoher Schaden, hohe RPM, nice! Sie eignen sich hervorragend für PvP-Kämpfe auf lange und kurze Distanz. Wir können nicht sagen, welche besser ist – das kommt auf eure persönliche Vorliebe an. Aber beide sind sehr gut – genauso wie die Bolt Action Rifle. Zwar nicht ganz so stark wie die L96 und schrammt damit knapp am S-Tier vorbei, aber sie ist immer noch eine gute Wahl für die Verteidigung eurer Basis und die Bewachung des Umkreises. Der Mehrfach-Granatwerfer funktioniert perfekt in PvP-Kämpfen, kann aber auch als Raid-Waffe vor allem gegen Blechtüren verwendet werden.

MyEarlyGame Januar-Giveaway
Macht mit bei unserem Januar-Giveaway und joint MyEarlyGame!

B-Tier

Das B-Tier ist die mittlere Stufe. Diese Waffen sind nicht so stark wie Waffen in höheren Tiers, aber auch nicht schlecht und durchaus gut zu gebrauchen. Nicht heftig krass, aber auch nicht schrecklich! B-Tier halt.

  1. MP5A4
  2. M39 Gewehr
  3. Pump Schrotflinte
  4. Spas-12 Schrotflinte
  5. M92 Pistole

Die MP5A4 und die M39 sind so etwas wie die verbesserten Versionen von zwei Waffen, die gleich im C-Tier kommen, der Custom SMG und des halbautomatischen Gewehrs. Sowohl die Pump- als auch die Spas-12-Schrotflinte sind Nahkampfwaffen der mittleren Klasse. Die Pump verursacht mehr Schaden, während die Spas-12 eine schnellere Feuerrate hat. Und wir wollen die M92 Pistole nicht vergessen – trotz B-Tier eine der besten Pistolen in Rust!


C-Tier

Diese Waffen sind nicht zu teuer, um sie herzustellen, können aber dennoch jede Menge Schaden anrichten. Es sind die am häufigsten verwendeten Waffen in den frühen Phasen, wenn ihr frisch in Rust startet.

  1. Halbautomatisches Gewehr
  2. Thompson
  3. Python-Revolver
  4. Halbautomatische Pistole
  5. Custom SMG

Das halbautomatische Gewehr und Custom SMG sind wie erwähnt die „kleinen Schwestern“ von M39 und MP5A4: Billiger, aber mit weniger Schaden. Sie können trotzdem noch großen Schaden gegen nicht stark gepanzerte Gegner verursachen. Ähnlich ist die halbautomatische Pistole eine billige Version der M92. Thompson und Python-Revolver sind nicht gut genug fürs B-Tier, darum ab ins C-Tier mit ihnen!

Rust PC
Rust ist ein Survival-Game - töten oder getötet werden! (Quelle: Facepunch)

D-Tier

Die schlechtesten Waffen in Rust, die immerhin noch zu etwas zu gebrauchen sind. Leicht herzustellen, aber kaum nützlich.

  1. Revolver
  2. Waterpipe-Schrotflinte
  3. Armbrust
  4. Compound-Bogen
  5. Nagelpistole
  6. Doppelläufige Schrotflinte

Auch wenn ihr mit diesen Waffen nichts gegen gepanzerte Gegner ausrichten könnt: Sie sind besser als nichts! Ihr müsst euch aber schon sehr geschickt anstellen, um mit einer dieser Waffen einen Kill zu erzielen.


E-Tier

Das niedrigste Waffen-Tier – kann man die eigentlich noch als Waffen bezeichnen? E-Tier-Waffen sind die schlechtesten Waffen in Rust, ihr müsst sehr nah an eure Gegner herankommen, damit sie der Schaden überhaupt juckt. Es ist fast unmöglich, einen Zweikampf mit einer E-Tier-Waffe zu gewinnen – eigentlich könnt ihr auch gleich aufgeben!

  1. Jagdbogen
  2. Hölzerner Speer
  3. Steinspeer
  4. Eoka-Pistole

Langsam, wenig Schaden, einfach Schrott! Wir empfehlen euch, diese Waffen gar nicht erst zu verwenden. Außer vielleicht am Anfang, wenn ihr sonst nichts anderes habt. Aber sobald ihr eine bessere Waffe bekommt – weg damit!

MEHR LESEN:

Wir bei EarlyGame haben die neuesten News zu Gaming und Esports. Und mit MyEarlyGame kannst du unsere Seite anpassen wie du es magst. Außerdem hast du die Chance an exklusiven Gewinnspielen teilzunehmen - zum Beispiel an unserem aktuellen Januar-Giveaway.