Rocket League: Dominus-Hitbox erklärt | EarlyGame
Willst du mit dem Dominus dominieren?

Rocket League: Dominus-Hitbox erklärt

Rocket League
rocket league dominus hitbox
Die Dominus-Hitbox ist zeimlich populär in Rocket League. (Quelle: Psyonix)

Es ist Zeit, sich die Hitbox des Dominus mal genauer anzusehen. Rocket League hat sechs verschiedene Typen oder Hitboxes. Jeder Typ hat seine eigenen Vor- und Nachteile und individuelle Werte. In dieser Serie werden wir jede Hitbox vorstellen, uns deren Charakteristiken anschauen und für welche Autos diese verfügbar sind. 

Hitboxes sind ein Phänomen in Rocket League. Vor dem Anniversary-Update (Patch v1.35), hatte jedes Auto seine eigene Hitbox. Um eine bessere Balance im Spiel zu schaffen, hatte Psyonix sechs verschiedene Hitboxen vorgestellt. Wir haben uns bereits die Octane-Hitbox angeschaut. Mit Season 3 und dem neuen Tyrannus werden wir uns nun die Dominus-Hitbox anschauen.

Rocket League Dominus Hitbox: Dimensionen

  • Länge: 127.9268000
  • Breite: 83.2799500
  • Höhe: 31.3000000 

Wieso sind die Dimensionen so wichtig? Der Dominus ist nicht gerade groß, dafür aber lang. Weil die Dominus-Hitbox so lang ist, kommt man besser an Bälle ran und kann gut verteidigen. Zudem ist die Hitbox perfekt, um Fast-Flicks auszuführen. Viel Spaß!

rocket league tyranno dominus-hitbox
Der Tyranno ist ein grandioses, neues Auto in Rocket League Season 3. Es verwendet die Dominus Hitbox! (Quelle: Psyonix)

Rocket League Dominus Hitbox: Handling, Höhe, & Neigung

Rocket League Dominus Hitbox: Handling

  • Standard: 2.336
  • Boost: 2.035

Wenn wir uns das Handling der Dominus-Hitbox genauer anschauen, dann stellen wir fest, dass das Handling ohne Boost mehr oder weniger dasselbe wie das der Octane-Hitbox ist. Der Unterschied zwischen ihnen ist echt gering. Es fällt nur in der Praxis was auf: Der Drehmoment des Dominus ist beim boosten etwas enger, was hilfreich für schnelle Kurven ist.

Rocket League Dominus Hitbox: Höhe

  • Höhe: 45.152540

Rocket League Dominus Hitbox: Neigung

  • Neigung: -0.97°

Die Kombination zwischen Höhe, Neigung und Handling macht den Dominus zu einem nützlichen Auto in Rocket League. Es ist perfekt für schnelle Rettungsaktionen, da die Länge mehr Reichweite garantiert als die des Octanes. Deshalb ist der Tyranno auch so gut!

Behalte im Hinterkopf, dass diese Nummern nicht zu 100% korrekt sind und sich mit kommenden Patches verändern können.

spacestation gaming rlcsx
Spacestation Gaming steht im Finale! (Quelle: Retals via Liquipedia)

Welche Autos benutzen die Dominus-Hitbox in Rocket League?

  • '70 Dodge Charger R/T
  • '89 Batmobile
  • Aftershock
  • Chikara (Chikara G1, Chikara GXT)
  • DeLorean Time Machine
  • Diestro
  • Dominus (Dominus GT)
  • Ecto-1
  • Gazella GT
  • Guardian (Guardian G1, Guardian GXT)
  • Hotshot
  • Ice Charger
  • Imperator DT5
  • K.I.T.T.
  • Masamune
  • Maverick (Maverick G1, Maverick GXT)
  • McLaren 570S
  • MR11
  • Nemesis
  • Peregrine TT
  • Ripper
  • Ronin (Ronin G1, Ronin GXT)
  • Tyranno
  • Werewolf

Wow! Was eine lange Liste! Die Dominus-Hitbox verspricht Versalität. Durch den neuen Tyranno ist sie jetzt populärer denn je! Du wirst merken, dass dir die Dominus-Hitbox sehr gefallen wird, wenn man in Betracht zieht, wie viele Autos damit ausgestattet sind. Viel Spaß beim Zocken!


WEITERLESEN:

Checkt mal MyEarlyGame für personalisierte Inhalte ab. Schreibt uns via Twitter und Facebook.