Die besten Rocket League Kamera Settings: Spiele wie ein Profi

Rocket League -
Rocket League Profis wissen, was sie tun, aber nicht einmal Musty kann mit den falschen Kameraeinstellungen punkten.
Rocket League Kamera Settings
Das mag zwar ein cooler Kamerawinkel sein, aber er ist ziemlich nutzlos. | © Psyonix

Die Kameraeinstellungen von Rocket League bieten eine Menge komplexer Anpassungsmöglichkeiten, in die man sich erstmal einfinden muss. Das bedeutet aber nicht, dass man ein verrücktes Genie sein muss. Es gibt tatsächlich viele Möglichkeiten, wie man seine Rocket League Skills verbessern kann. Heute schauen wir uns allerdings ausschließlich die Kameraeinstellungen an, mit denen ihr euer Game aufs nächste Level bringt.

Bei den besten Kamera Settings in Rocket League gibt es eine Menge zu beachten. Jeder bevorzugt etwas anderes und selbst Stake war sich nicht sicher, was die besten Kameraeinstellungen für Rocket League sind. Aus diesem Grund sind die Einstellungen, die wir euch jetzt vorstellen, nicht einfach die "besten" Einstellungen, sondern lediglich das, was für die meisten Spieler optimal sein sollte. Unsere Empfehlungen sind also genau das, Empfehlungen, und jeder Spieler sollte sich genau überlegen, ob das für ihn persönlich auch die besten Settings sind.

Was sind die besten Kamera Settings in Rocket League?

Die unten zu sehende Auswahl an Kameraeinstellungen macht das Beste aus allen verfügbaren Optionen in Rocket League. Es sind vielleicht nicht für jeden Spieler die besten, da viele Profis andere Einstellungen verwenden, aber sie sind ein guter Start. Weiter unten gehen wir die Einstellungen nochmal im Detail durch.

Rocket League beste Kamera Settings
Hier sind die besten Kameraeinstellungen für Rocket League. | © Psyonix / EarlyGame

Kamera-Wackeln: Aus

Niemand will, dass die Kamera im Spiel wackelt – in keinem Spiel! Klar kann es die Stimmung des Spiels besser rüberbringen und dem Ganzen einen filmischen Touch geben, aber im kompetitiven Umfeld stört es. Neben Einstellungen wie Motion Blur ist das Kamera Wackeln eine der nutzlosesten und nervigsten Einstellungen in Videospielen.

Kamera Wackeln bewirkt im Grunde, dass die Kamera, wie der Name schon sagt, wackelt. Die Kamera bewegt sich also mit dem Auto und wackelt bei Crashes oder waghalsigen Manövern, was zwar cool aussieht, aber auch ziemlich nerven kann, wenn man hochkonzentriert versucht seine Gegner zu plätten. Wer also nicht unbedingt ein filmreifes Erlebnis in Rocket League braucht, sondern sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren will, sollte Kamera Wackeln ausschalten.

Sichtbereich (FOV): 110°

Wenn du nicht weißt, was FOV ist, bist du kein echter Gamer. Tut mir leid, aber so ist es nunmal. Wir empfehlen in Rocket League ein sehr hohes Field of View (von 110°), weil man dann einfach mehr sieht. Ein hohes FOV verschafft euch mehr Situationsbewusstsein und macht es viel einfacher, schwierige Manöver auszuführen. Das liegt vor allem daran, dass es so deutlich einfacher ist, zu verstehen, wohin man fährt und wie sich das Fahrzeug bewegt. Der hier gewählte Sichtbereich, 110°, ist der maximal verfügbare. Wenn es möglich wäre, würden wir vielleicht sogar auf 120° gehen.

Rocket League Field of View Settings
Auf der linken Seite ist das Standard FOV zu sehen, auf der rechten Seite das auf 110°. | © Psyonix / EarlyGame

Abstand: 180

Es ist wichtig, dass der Abstand zwischen der Kamera und dem Auto so optimiert wird, wie ihr es persönlich am liebsten habt. Wir bevorzugen es, wenn die Kamera etwas näher am Auto ist, da das größere Sichtfeld eine bessere Fernwahrnehmung und ein besseres Situationsbewusstsein ermöglicht. Je näher ihr am Auto seid, desto besser könnt ihr die Bewegungen einschätzen und das Fahrzeug manövrieren. Es mag simpel klingen, aber ein Abstand von 180 ermöglicht eine viel bessere Manövrierfähigkeit in Rocket League und bedeutet, dass ihr euer Auto besser kontrollieren könnt. Abgesehen davon ist der Abstand aber definitiv eine Einstellung, die von persönlichen Vorlieben abhängt.

Rocket League Abstand Settings
Links sind die Standardeinstellungen, rechts haben wir den Kameraabstand auf 180 geändert. | © Psyonix / EarlyGame

Höhe: 110

Wir erhöhen die Standard-Kamerahöhe ein wenig von 100 auf 110. Diese Einstellung gibt an, wie hoch die Kamera ist, was sie zu einer der wichtigsten Einstellungen im Spiel macht. Viele Spieler ziehen es vor, die Höhe auf dem Standardwert zu belassen, da es ein angenehmer Abstand zum Boden ist. Die Höhe kann durchaus einen Unterschied machen, wir können euch also nur raten, ein paar verschiedene Settings auszuprobieren und euren Sweetspot zu finden.

Rocket League Kamera Höhe
Auf der rechten Seite haben wir die Kamerahöhe auf 110 geändert. | © Psyonix / EarlyGame

Winkel: -4.00°

Der Kamerawinkel ist ziemlich einfach zu erklären, es ist die spezifische Richtung und der Winkel der Richtung, in die die Kamera auf das Auto schaut. Die Voreinstellung ist -5,00°, aber wir bevorzugen einen Winkel von -4,00°, einfach weil wir denken, dass es sich im Spiel besser anfühlt und aussieht. Wie bei allen anderen Einstellungen müsst ihr auch hier selbst ein wenig herumspielen und den perfekten Kamerawinkel für euch finden.

Rocket League Kamerawinkel
Im rechten Bild haben wir den Kamerawinkel auf -4,00° eingestellt. Auf der linken Seite ist es die Standardeinstellung. | © Psyonix / EarlyGame

Starrheit: 0.45

Kamera Starrheit... Was zur Hölle ist das? Es ist buchstäblich die Starrheit der Kamera und sollte nicht so belassen werden, wie sie ist. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Starrheit der Kamera ein wenig höher eingestellt werden sollte, da sich die Kamerabewegung beim Spielen dadurch besser anfühlt. Wie gesagt, wir sagen es immer wieder, spielt ein wenig mit der Einstellung und findet euren persönlichen Sweetspot.

Drehgeschwindigkeit: 5.0

Die Drehgeschwindigkeit ist besonders wichtig, da sie fast wie die Kameraempfindlichkeit in einem Ego-Shooter funktioniert. Man braucht eine relativ hohe Geschwindigkeit, damit man sich schnell umschauen kann und immer alles im Blick hat. Allerdings darf sie nicht so hoch sein, dass es unmöglich wird, genau zu bleiben. Wir persönlich sind der Meinung, dass die perfekte Drehgeschwindigkeit in Rocket League 5,0 ist.


Übergangstempo: 1,20

Das Übergangstempo ist die Geschwindigkeit, die benötigt wird, um von der Kamera zur Ballkamera zu wechseln. Wenn ihr die Geschwindigkeit zu hoch einstellt, könnt ihr leicht euer Auto aus den Augen verlieren, wenn ihr sie zu niedrig einstellt, leidet eure Reaktionszeit. Wir empfehlen deshalb ein moderates Übergangstempo von 1,20, aber auch hier müsst ihr selbst rausfinden, was euch am besten liegt.

Drehung Invertieren: Aus

Wollt ihr wirklich die Drehung invertieren? Nein, wahrscheinlich nicht. Deshalb solltet ihr die Funktion "Drehung Invertieren" deaktivieren! Das bedeutet, wenn ihr den Stick nach oben drückt, schaut ihr nach oben, und wenn ihr den Stick nach unten drückt... schaut ihr nach unten. So einfach ist das! Steht ihr auf invertierte Steuerung? Ja oder nein? Je nachdem solltet ihr euch hier entscheiden. Für die meisten Spieler sollte die nicht invertierte Steuerung aber das Beste sein.

Die Rocket League Kamera Settings der Pros

Hier findet ihr eine Auswahl von fünf Rocket League Profis und ihre jeweiligen Kameraeinstellungen. Ihr könnt sie mit euren persönlichen Settings vergleichen und vielleicht versuchen, auf ähnliche Weise zu spielen wie eure Lieblingsprofis. Viel Spaß!

StakeamustycowRelatingWaveChicagoRizzo

Kamera-Wackeln

NoNoNoNoNo
Sichtbereich110°109°110°110°108°
Abstand270270260270280
Höhe9090100100110
Winkel-3.0-3.0-4.0-4.0

-4.0

Starrheit0.550.350.600.400.20
Drehgeschwindigkeit4.306.005.507.04.00
Übergangstempo1.401.201.201.201.20

Bevor wir diesen Artikel beenden, gibt es ein paar kleine Erkenntnisse, die wir daraus ziehen können. Die erste ist, dass mehr oder weniger jeder in Rocket League auf oder um das maximale FOV herumspielt, so wie es auch bei unserem Setup der Fall war. Das bedeutet, dass ein großer Sichtbereich für das kompetitive Spiel unerlässlich ist. Die zweite Sache ist, dass das Übergangstempo ebenfalls ziemlich gleich ist, da es einen guten Mittelweg darstellt. Bei allen Profis ist das Kamera-Wackeln ausgeschaltet. Was meint ihr, was das bedeuten könnte? Richtig, keiner will eine wackelnde Kamera!

So das war's jetzt aber wirklich. Viel Spaß beim Zocken und bis zum nächsten Mal.