Grundlegender Guide zu League of Legends Maps

League of Legends -
League of Legends hat eine Map. Ist diese Aussage wahr oder falsch? Wir untersuchen die aktuelle Map Situation in LoL.
LoL Maps
Unter anderem Drachen und Poros kann man im Summoner's Rift finden. | © Riot Games

Summoner's Rift. Der Name steht schon fast synonym für League of Legends. Es ist die bekannteste Battle Arena von allen MOBAs ever. Diese Map haben Spieler für die letzten 10 Jahre ihr Zuhause genannt, aber mit einer so im Vordergrund stehenden Map, bleibt da überhaupt noch Platz für andere Karten in League of Legends?

Wir schauen uns League of Legends Gameplay an, um die Komplexität der League of Legends Maps noch besser zu verstehen. So geschockt, wie du jetzt vielleicht bist: Ja, es gibt andere Maps in League of Legends.

Welche Maps existieren in League of Legends?

Zur Zeit gibt es zwei spielbare Maps in League of Legends. Die bekannteste ist das Summoner's Rift, wo Spieler gegeneinander antreten und sich gegenseitig den Nexus zerstören. Die andere dauerhaft vorhandene Map ist Howling Abyss.

Summoner's Rift

Summoner's Rift
Summoner's Rift aus der Vogelperspektive! | © Riot Games

Die Lanes vom Summoner’s Rift

Das Summoner's Rift, die Haupt-Map von League of Legends, hat drei Lanes - die Top, Mid und Bot Lane. Auf diesen Lanes beginnen die Champions, Erfahrungspunkte zu sammeln, welche ihnen beim Aufleveln helfen. Diese Lanes verfügen jeweils auch über innere und äußere Türme, die befreundete Champions vor Gegnern in Sicherheit bringen.

Jedes Team besitzt eine Base, wo Türme und der Nexus stehen. Kleine Minions spawnen während des Games am Nexus und machen sich auf den Weg in die Lanes. Du musst diese Minions töten, um Gold und Erfahrungspunkte zu bekommen. Besonders wichtig ist das im Early Game, wenn du noch kein hohes Level hast.

Jede Lane ist wie eine eigene Position - es gibt deutliche Unterschiede zwischen Top Lane, Mid Lane und Bot Lane Champions. In der Bot Lane spielen normalerweise zwei Champions zusammen - ADC und Support, während auf der Top und Mid Lane 1 vs 1 Duelle ausgetragen werden.

In League of Legends geht es für dich und dein Team einzig und allein darum, jeden Gegner zu töten und den gegnerischen Nexus zu zerstören.

Jungle Buffs in League of Legends
Mit dem Red und Blue Buff bist du im Vorteil! | © Riot Games

Der Jungle des Summoner’s Rift

Zwischen den Lanes liegt der Jungle. Es gibt eine obere und untere Hälfte des Jungles, was sich auf die Top und Bot Lane bezieht. Der Red Side Jungle ist auf der Blue Side gespiegelt - das bezieht sich auf die Seite, auf der du und dein Team beginnen. Die 'Red Side' hat den Nexus in der oberen rechten Ecke, während die 'Blue Side' den Nexus unten links hat.

Durch die Mitte der Map fließt auch noch ein Fluss, der die Karte halbiert. In der Oberen Hälfte des Rivers wohnt das stärkste neutrale Monster - Baron Nashor. Der Baron spawnt nach 20 Minuten und das Team, welches ihn erledigt, bekommt einen kurzzeitigen Buff.


Daneben existieren auch noch andere neutrale Monster im Summoner's Rift, die dich buffen. Es ist die Aufgabe des Junglers, den Jungle zu clearen und Gold sowie XP zu farmen, bevor er auf die Lanes zum Ganken kommt - also helfen, auf der Lane einen Gegner zu killen.

Wenn man Monster wie den Blue oder Red Buff tötet, wird der Jungler - oder jeder andere Champion - mit einem Buff belohnt, der einen für eine gewisse Zeit etwas stärker macht. Es gibt noch so viele andere kleine Monster, die der Jungler töten kann, bevor er auf die Lane kommt.

Einige der stärksten und nützlichsten Buffs in League of Legends holst du dir von den Drachen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es vier verschiedene Elementar-Drachen - auch Drakes genannt - in League of Legends. In Season 12 wird Riot noch zwei neue Drachen ins Rift bringen.

The Infernal Rift
This is what an Infernal Rift looks like! | © Riot Games

Was ist das Elemental Rift?

In 2019, kurz vor Season 10, hat Riot Games das Elemental Rift eingeführt, welches sich auf die verändernde Landschaft von LoL bezieht - je nachdem, welcher Elemental Drache spawnt. Um dan einfach zu erklären, müssen wir uns erst die vier aktuellen sowie die zwei neuen Drachen aus Season 12 anschauen:

  • Infernal Drake
  • Cloud Drake
  • Ocean Drake
  • Mountain Drake
  • Hextech Drake
  • Chemtech Drake

Jeder getötete Drache gibt dem Team einen Buff, welcher das gesamte restliche Spiel andauert. Die ersten drei Drachen, die auf der LoL Map spawnen, sind random. Jeder Drache danach ist der gleiche wie der Dritte.

Schauen wir uns ein Beispiel an. Der erste Drache ist der Cloud Dragon und als zweites folgt der Mountain Dragon. Keiner von beiden wird ein weiteres Mal spawnen. Der dritte Drache in unserem Beispiel ist der Infernal Dragon - heißt, dass jeder Drache danach der Infernal Drake sein wird.

Wie lange geht das so weiter? Solange, bis ein Team vier Drakes getötet hat. Nachdem ein Team das geschafft hat, erscheint der Elder Dragon. Dieser Drache - ähnlich wie Baron - verleiht dem Team einen kurzfristigen Buff, der nach einigen Minuten ausläuft.

Der Drache, der als drittes gespawnt ist, wird auch einen Einfluss auf die Map haben, indem er das Terrain ändert. Diese Effekte gibt es aktuell:

DragonDragon BuffDragon SoulElemental Rift
Cloud DragonGewährt 10 / 20 / 30 / 40 Prozent Ultimate Cooldown Reduction, ignoriert die CDR Begrenzung.Gewährt 10% Bonus Movement Speed, auf 50% Bonus MS erhöht für sechs Sekunden nachdem man eine Ultimate castet.Cloud Rift erschafft Windhosen im Jungle und Dragon Pit, die 20% Movement Speed gewähren.
Infernal DragonGewährt 4 / 8 / 12 / 16 Prozent AD und AP.Kreiert eine Explosion um das Ziel herum, wenn ein Champ per Fähigkeit oder Auto Attack Damage macht. Es teilt 80 + 22.5% Bonus AD sowie 13.5% AP aus und addiert 2.75% Bonus HealthInfernal Rift öffnet die Map um das Dragon Pit und um Jungle Camps, indem Terrain und Büsche niedergebrannt werden.
Ocean DragonStellt 2.5 / 5 / 7.5 / 10 Prozent des fehlenden Health alles 5 Sekunden wieder her.Heilt um 160, wenn ein Champion Schaden an Gegnern austeilt, stellt 80 mana, 36% Bonus AD, 22.5 Prozent AP und 9% Bonus Health her.Ocean Rift lässt Büsche im Jungle und dem Dragon Pit wachsen. Neue Honeyfruit Pflanzen sowie Puddles, die von Waterwalkers genutzt werden können, entstehen auch.
Mountain DragonGewährt 6 / 12 / 18 / 24 Prozent Armor and Magic Resistance.Gewährt ein Shield für 200 plus 18% Bonus AD, 13% AP, 13% Bonus Health.Durch Mountain Rift entstehen zusätzliche Wände um den Jungle und das Dragon Pit herum.
Hextech DragonGewährt Attack Speed und Ability Haste (weitere 5 Ability Haste and 5% Attack Speed pro Stack)Wenn ein Team die Hextech Dragon Soul bekommt, erhält es eine einzigartige Fähigkeit: Chain Lightning Slow bei Basic Attacks und Abilities mit moderatem CooldownWenn sich das Terrain für den Hextech-Drachen verändert, erscheinen Paare aus Hextech-Toren auf der Karte, die es den Champions ermöglichen, schnell von einem Ort zum anderen zu reisen. Die Hextech-Tore werden nach einer kurzen Kanalisierungszeit (die durch Betäubungen und Schaden unterbrochen werden kann) aktiviert und transportieren die Spieler schnell zum entsprechenden zweiten Hextech-Tor auf der Karte.
Chemtech DragonGewährt Bonus Damage gegen Gegner mit mehr aktuellem Leben (bis zu 5% erhöhter Damage pro Stack)When a team obtains the Chemtech Dragon Soul, they receive a buff that grants them a brief second life after they die

Wenn sich das Terrain für den Chemtech-Drachen verändert, erscheinen an vier Orten im Dschungel Smogzonen. Champions innerhalb dieser Smogzonen sind getarnt. Die getarnten Gegner werden nicht von normalen Augen, dafür jedoch von Kontroll-Augen, Seherblüten und anderen Dingen, die unsichtbare Einheiten sichtbar machen, aufgedeckt.

Was ist der Fog of War im Summoner's Rift?

Fog of War bezieht sich auf die Dunkelheit auf der Map. Der Jungle des Summoner's Rift ist dunkel und Spieler haben darin nur eine gewisse Sichtweite. Selbstverständlich kann man diese Dunkelheit auch umgehen, indem man Wards kauft und diese auf der Map platziert.

Wards bieten dort Sicht, wo vorher nur Dunkelheit war. Es ist wichtig, das zu wissen, wenn du Angst vor Ganks hast und immer ein Auge auf dem gegnerischen Jungler oder Mid Laner haben willst. Vielleicht roamen die ja auf deine Lane.

Warum ist Map Awareness so wichtig?

Wards zu platzieren und eine gute Jungle Awareness zu haben, ist elementar in League of Legends. Pro Players beteuern häufig, dass das stetige Beobachten der Mini-Map sein eigenes Skill-Level deutlich erhöht, das Spieler Situation besser lesen und wissen, wann sie in einen oder aus einem Fight müssen.

Du schaffst das, indem du Wards im Jungle und an den Eingang von Lanes platzierst. Somit entgehst du Ganks, bleibst am Leben und kannst weiter Minions töten. Du kannst länger Erfahrungspunkte sammeln und aufleveln, wodurch du im Late Game effektiver bist, wenn du den gegnerischen Nexus zerstören willst.

Das Howling Abyss

The Howling Abyss
Dieser Spielmodus findet auf einer einzelnen Lane statt. | © Mai Anh Tran via ArtStation

Die zweite Map in League of Legends ist das Howling Abyss. Die Fights finden hier auf einer einzelnen Lane statt und die Karte wird speziell von den Spielmodus ARAM genutzt. Bei einem ARAM bekommt jeder Spieler zufällig einen Champion zugewiesen - damit fällt die Auswahl weg.

In diesem Spielmodus können Spieler auch nicht in die Base zurück, um einzukaufen oder sich zu heilen. Nur, wenn sie tot sind, können sie Items kaufen. Es sind jedoch kleine Healing Pods an der Seite vorhanden, wenn ein Spieler kaum noch Leben hat.

Das Howling Abyss liegt laut der League of Legends Lore in Freljord. Es gab auch mal ein kleines Easter Egg in ARAM, wodurch Spieler einem einminütigen Monolog von Lissandra lauschen konnten. Leider hat Riot dieses Easter Egg aus dem Abyss entfernt.

Nexus Blitz

Nexus Blitz Map
Nexus Blitz dauert nur 20 Minuten. | © Riot Games

Dann wäre da auch noch die Nexus Blitz Map, die für den gleichnamigen Nexus Blitz Modus genutzt wird. Zum ersten Mal wurde dieser Spielmodus 2018 hinzugefügt. 2020 wurde er zurückgeholt und die Map mit neuen Visuals überarbeitet.

Nexus Blitz macht echt Laune und ein Match dauert meistens auch nur so 20 Minuten. In diesen 20 Minuten müssen Spieler den gegnerischen Nexus zerstören und gleichzeitig spezifische Aufgaben erledigen. Die sind in jedem Game anders, also ist Nexus Blitz kein repetitiver Spielmodus.

Die Map und der Spielmodus sind allerdings nicht dauerhaft verfügbar und sind nur für kurze Zeit im League Client enthalten.

Warum hat League of Legends nicht mehr Maps?

League of Legends hatte mal mehr Maps als nur diese beiden. Eine der bekanntesten Maps, die es mal in League of Legends gab, war Twisted Treeline. Es war auch der einzige andere Spielmodus, der eine eigene Ranked Ladder hatte.

Was hat Twisted Treeline so einzigartig gemacht? Die Map war für 3 vs. 3 Matches ausgelegt. Es gab außerdem nur eine Top und Bot Lane mit einem Jungle in der Mitte. Einfach einzigartig und trotzdem kompetitiv.

Ein weitere Map, die Teil des League of Legends Clients war, ist die Crystal Scar Map, welche für den Dominion Modus genutzt wurde. Von 2011 bis 2016 war diese Karte im Spiel enthalten. Mit dieser Map gab es für Spieler ein weiteres Umfeld, in dem sie ihre Champions unter echten Bedingungen üben konnten und gelernt haben, wie man eine Base verteidigt.

Warum wurde Twisted Treeline entfernt?

Twisted Treeline Map
Das war sie mal... die 3 vs 3 Map in League of Legends. | © Riot Games

Obwohl Twisted Treeline recht beliebt war und eine loyale Fanbase hatte, entschied sich Riot 2019 dazu, den Spielmodus zu entfernen. Es war bis dahin ein legitimer Weg für Spieler, sich End-of-Season Rewards zu verdienen und im Rang aufzusteigen. Für Riot war der Modus aber nicht beliebt genug, um ihn länger am Leben zu erhalten.

Außerdem erklärte Riot, dass der Spielmodus zu viele Bot-Accounts hervorgebracht hat. Dieses Bot Problem war ein weiterer Grund, wieso die Map aus dem Spiel genommen wurde und die Spieler seitdem nur noch zwei Karten und Modi zocken können.

Warum wurde Dominion entfernt?

Dominion League of Legends
Kann sich noch irgendwer an dieses Modus erinnern? | © Riot Games

Der Dominion Modus wurde bereits 2016 von Riot Games entfernt. Diese Karte wurde im Kindesalter von League of Legends eingeführt, als die Identität von League noch nicht klar definiert war. Ursprünglich waren die Entwickler der Meinung, dass neue Spieler mit Hilfe von Dominion ein erstes Gefühl für die Mechaniken von League of Legends bekommen können.

2016 haben sie sich schließlich dazu entscheiden, dass der Modus in den Ruhestand geht und eher als Short-Term Mode ähnlich wie Nexus Blitz, URF und Summoner Spellbook Verwendung findet. Aus diesem Grund wurde der Crystal Scar im Client deaktiviert.

Fügt Riot Games neue Maps hinzu?

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Riot Games neue Maps in League of Legends in naher Zukunft einführen wird. In den vergangenen Jahren haben sie schon öfter einzigartige Game Modes und Maps hergenommen und sie in unterschiedlichen Patches immer wieder verwendet. Spieler werden den Maps also immer nur für einen kurzen Zeitraum ausgesetzt.

Andere ziemlich beliebte Maps, wie beispielsweise Twisted Treeline, wurden vollständig entfernt. Es hieß zwar, dass sie als normale Spielmodi in den Zyklus zurückgebracht werden, aber auch das ist noch nicht passiert. Wir warten immer noch drauf, Riot!

Snowdown Showdown Map
Schau mal, wie festlich der Baron aussieht! | © Riot Games

Wird Riot einzigartige LoL Maps wie Desert und Battlefield einführen?

In vergangenen Jahren hatte Riot bereits unterschiedliche Map Skins. Seit dem Gameplay Change mit dem Elemental Rift haben sie es aber nicht geschafft, einzigartige Map Skins wie die Snowdown Showdown Map zu kreieren. Riot begründete den Mangel an Map Skins mit der Veränderung der Karte und dem Effekt des Elemental Rifts. Daher ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass Maps wie Desert oder Battlefield wieder mal dabei sind.

Maps in anderen MOBA Games

Die Map in Wild Rift

Die Wild Rift Map ist quasi mit dem Summoner's Rift identisch. Für Mobile hat Riot die Map fast 1-zu-1 redesigned. Der größte Unterschied ist, dass Spieler, wenn sie das Game als 'Red Side' spielen, auf einer umgekehrten Karte unterwegs sind.

Die Begriffe 'Top Lane' und 'Bot Lane' existieren demnach nicht in Wild Rift. Stattdessen werden diese Lanes als 'Dragon Lane' und 'Baron Lane' bezeichnet. Ansonsten gibt es keine wirklichen Unterschiede im Wild Rift.

Die Map in Dota 2

Dota 2 map
This is what the Dota 2 mini map looks like.. pretty similar to LoL, eh? | © Valve

Auch die Map in Dota 2 ähnelt dem Summoner's Rift sehr. Vieles am Summoner's Rift gleich der originalen Dota Map, da die ursprünglichen Macher von League of Legends mit dem Spielen von Dota angefangen haben. Aus diesem Grund gibt es einige Gemeinsamkeiten zwischen den Maps.

In Dota gibt's ebenfalls Türme, die vor gegnerischen Champs schützen, und einen Fluss, der durch die Map geht und diese in eine Red und Blue Side unterteilt - In Dota bezieht sich die Blue Side allerdings auf 'Radiant' während die Red Side 'Dire' wäre.

Dota hat außerdem auch ein episches Jungle Monster. Es ähnelt Baron Nashor in League of Legends und heißt Roshan - wer sieht das Anagram? Das Monster lässt den Aegis fallen - was auch der Cup ist, den die Tl Sieger mit nach Hause nehmen -, der das Team buffed.

Wenn man auf das Map Design schaut, gibt es eine Menge Gemeinsamkeiten zwischen Dota und League of Legends. Könnte natürlich an der engen Verbindung der beiden Battle Arenas liegen.