LoL: Rogue & G2 Esports Kopf an Kopf nach LEC Week 6 | EarlyGame
Viel Gleichstand, viel Potential!

LoL: Rogue & G2 Esports Kopf an Kopf nach LEC Woche 6

League of Legends
G2 vs Fnatic lec
Nach ihrer Niederlage in der ersten Runde mussten sich G2 ranhalten beim Rematch gegen Fnatic. (Quelle: Riot Games)

Bei nur noch zwei ausstehenden Wochen haben die besten LEC-Teams der Saison – Rogue und G2 Esports – ihre Playoff-Plätze mit anhaltender Dominanz gesichert. SK Gaming erreichte die Top 3 nach einer weiteren 2:0-Woche und Misfits Gaming kämpfte sich auf den sechsten Platz vor. In der Zwischenzeit schwächeln die frühen Stars der Saison wie Excel Esports und FC Schalke 04 und riskieren, ihre Playoff-Plätze zu verlieren.

Die sechste Woche der League of Legends Europameisterschaft bot einige lang erwartete Matches. Mit dem Aufeinandertreffen von SK Gaming und MAD Lions – zwei Teams, die um den Top-3-Status in der LEC kämpfen – und dem Rückspiel zwischen G2 Esports und Fnatic, würden wir nur drei Wochen vor den Playoffs eine Menge Antworten auf den aktuellen Zustand der Teams bekommen. Hier kommen alle Ergebnisse der sechsten LEC Woche!


LEC 2021 Spring Split: Woche 6 Tag 1

Die Woche begann mit einem Match zwischen SK Gaming und MAD Lions. Obwohl SK mit seinem AD-Carry einen guten Start erwischte, gelang MAD nach 20 Minuten ein großer Teamfight, in dem sie mit 5K Gold in Führung gingen. Dieser Vorsprung hielt jedoch nicht lange – einige Minuten später schlug SK zu und brachte den gefeedeten Marek "Humanoid" Brázda zu Fall, wobei sie vier Kills und den ersten Baron erhielten. MAD hatte keine Antwort auf Erik "Treatz" Wessén und Janik "Jenax" Bartels und SK sicherte sich den Sieg.

Im zweiten Spiel machte Misfits Gaming mit einem beeindruckenden Sieg über Excel Esports einen weiteren Schritt in Richtung Playoffs. Durch einen großen Teamfight bekamen sie nach 10 Minuten die Führung, die sie auch weiter ausbauen konnten. Mit einer Ocean-Soul und einem Baron schafften sie es dann, die XL-Basis niederzumachen.

Das dritte Match des Tages sah einen ungleichen Kampf zwischen G2 Esports und Team Vitality. Die Favoriten gingen früh mit Gold in Führung und hielten den Druck aufrecht, bis sie schließlich nach 25 Minuten den ersten Baron eroberten, nachdem sie ihre Gegner in einem blutigen Kampf besiegt hatten. Mit dieser Führung nahmen die amtierenden LEC-Champions die Inhibitoren, bevor sie das Spiel beendeten.


Weiter ging's mit dem Showdown zwischen Rogue und FC Schalke 04. Das Spiel blieb bis weit in die Mitte hinein eng, aber zwei Kills in der 30. Minute brachten Rogue den entscheidenden Baron. Ein großartiger Teamfight von Top-Laner-Veteran Andrei "Odoamne" Pascu sorgte zwei Minuten später für ein 4:1 und das Ende des Spiels.

Im letzten Freitagsspiel standen sich Fnatic und Astralis gegenüber. Eine frühe Machtdemonstration von Oskar "Selfmade" Boderek auf Graves kippte das Spiel zu Gunsten der Favoriten. Astralis kämpfte hart, konnte sich aber nicht mehr zurückkämpfen. Nach 20 Minuten hatte Fnatic den Baron geschnappt und damit den Vorteil, den sie brauchten, um das Spiel zu gewinnen.

LEC 2021 Spring Split: Woche 6 Tag 2

Da Schalke nach mehreren Niederlagen in Folge angeschlagen war und Misfits jeden Sieg brauchten, um ihre Playoff-Träume am Leben zu erhalten, stand in diesem Match viel auf dem Spiel... Das Match blieb in der Anfangsphase eng, doch nach 18 Minuten gelang den Misfits ein entscheidender Sieg, als sie einen schnellen 4:0-Teamfight starteten. Die Königsblauen taten sich weiterhin schwer und mussten am Ende ihre sechste Niederlage in Folge hinnehmen.

Excel Esports erwischten mit ihrer Scaling-Comp einen guten Start gegen SK Gaming und gingen schnell in Führung. Doch in der 17. Minute gelang es SK, XL zu überwinden und das Spiel zu drehen. Das deutsche Team lieferte sich meisterhafte Teamkämpfe und beendete das Spiel schließlich nach einem weiteren großen Kampf, in dem Jenax einen massiven Gnar-Ultimate landete.


Im dritten Spiel des Tages traten die MAD Lions gegen Team Vitality an. Das angeschlagene französische Team leistete über weite Strecken des Spiels erbitterten Widerstand, wurde aber nach 18 Minuten durch ein herausragendes Spiel von İrfan Berk "Armut" Tükek an einem Teamfight gehindert. Die Lions holten langsam auf und nutzten schließlich den zweiten Baron, um zwei Inhibitoren zu bekommen und Vitality für den spielentscheidenden Kampf zu überrumpeln.

Rogue hatten in ihrem Spiel gegen Astralis weit weniger Probleme. Frühe Scharmützel brachten Star-AD-Carry Steven "Hans sama" Liv drei Kills in den ersten 10 Minuten ein. Rogue holte sich um die 23-Minuten-Marke ein Ace und beendete das Spiel wenige Minuten später.

Das letzte Spiel des Wochenendes war das mit Spannung erwartete Match zwischen Fnatic und G2 Esports. Fnatic war eines der beiden Teams, die den LEC-Champion von 2020 in diesem Split besiegt haben, aber dieses Mal wollte G2 sich rächen. Sie holten sich mehrere Kills und Objectives im Early Game und sicherten sich nach nur 22 Minuten eine Infernal-Soul. Jungler Marcin "Jankos" Jankowski zeigte eine herausragende Leistung, führte sein Team zu einem 26-minütigen Sieg und beendete das Spiel mit einem erstaunlichen Ergebnis von 12/0/6.


Bei nur noch 5 ausstehenden Spielen liegen G2 Esports und Rogue mit einem 11-2-Rekord und garantierten Playoff-Plätzen weiterhin gleichauf an der Spitze. Die beiden Teams treffen am Freitag im vielleicht am meisten gehypten Match dieses Splits aufeinander.

MEHR LESEN:

Erstell dir deinen eigenen MyEarlyGame Account, um deine Startseite auf deine Lieblingsthemen anzupassen und an tollen Gewinnspielen teilzunehmen!