LoL Patch 10.23: Wohin mit Seraphine? | EarlyGame
Seraphine soll nun ein Midlaner werden...

LoL Patch 10.23: Wohin mit Seraphine?

League of Legends
Patch 10.23 Seraphine
Was für Veränderungen wird Seraphine sehen? (Quelle: Riot Games)

Seraphine ist seit einer Woche auf Live-Servern verfügbar und Riot hat bereits einige Dinge, die an ihr geändert werden sollen. Zum einen hat man sie hauptsächlich als Support gesehen, was sich wahrscheinlich mit dem kommenden Pre-Season Patch 10.23 nächste Woche ändern wird.

Laut Riot-Developer Mark "Scruffy" Yetter hat Riot beobachtet, wie Seraphine als Support aufgetreten ist. Doch das ist zu unflexibel... Man möchte einen mehrdimensionalen Champion aus ihr machen. Ein LoL Champ, der auch in der Midlane spielen kann. Wie will Riot jedoch ihre miserable Win-Rate von 46% verbessern?

Nun, Seraphines Waveclear muss verbessert werden, damit sie in der Lage ist, mit starkem Early-Game-Midlanern wie Orianna oder Syndra zu konkurrieren. Wie wird Riot das jedoch tun?

Patch 10.23 Seraphine
Als Support hat sie eine Pick-Rate von 11% und Gewinn-Rate von 48%. Kann sie als Midlaner mithalten? (Quelle: Riot Games)

Zu Beginn wird sich ihre Passive leicht verändern. Das Notenverhältnis, das AP schenkt, wird nun nach bestimmten Level mehr AP ergeben. Bei Level 1, 6, 11, 16 wird dies nun um 6, 7, 8 und 9% steigen. Das wird sie im weiteren Spielverlauf stärker machen.

Außerdem wird ihr Q – High Note – etwas erhöhten Grundschaden haben, wodurch sie mit anderen Magier-Midlanern konkurrieren kann. Ihr E – Beat Drop – wird gegen Minions jederzeit 100% Schaden austeilen, im Gegensatz zu davor. Da hat die Fähigkeit mit jeder Stufe zugenommen, deshalb wurde auch der Grundschaden des Angriffs etwas verringert, um dies nun auszugleichen.

Die Manaregeneration von Seraphine wird ebenfalls ins Visier genommen: Sie sinkt von 10 auf 8, was bedeutet, dass die Spieler ihre Fähigkeiten nicht mehr so häufig spammen können und dadurch andauernd ihre Passive nutzen können.


Diese Veränderungen werden umgesetzt, um Seraphine zu einer starken Midlanerin zu machen und sie von der Supportrolle wegzubekommen. Riot will sie aber nicht komplett als Support abschieben. Mark Yetter schrieb dazu auf Twitter:

"Mid Lane Seraphine, die während des gesamten Spiels ein höheres Niveau haben wird als Support-Seraphine, wird durch ihre neuen Passiv- und Q-Änderungen einen besseren Zugang zu skalierendem Schaden haben. Sie kann jetzt bequemer das E für Waveclear verwenden, wenn sie es braucht. Support-Seraphine wird nicht dieselben Schadenszahlen treffen können, aber sie wird sich weiterhin auf ihre E-max stützen, um eine konstante Crowd Control für ihr Team zu gewährleisten.”

Riot versucht also, Seraphine zu einem Champion zu machen, die beides kann, Schaden austeilen oder ihr Team unterstützen, wie auch immer ihr euch entscheidet. Mal sehen, wie es dann nächste Woche läuft! Wird Seraphine in der Lage sein, als D-Tier-Midlaner aus dem Kerker zu kommen?


Was denkt ihr von Midlane Seraphine? Schreibt es uns via Twitter und Facebook! Für alle Neuigkeiten bezüglich des neuen Patches 10.22 lest bitte weiter auf EarlyGame. Und für Daily-News seit ihr auf unserem YouTube-Channel genau richtig!