LoL Lore: Die Story von Amumu | EarlyGame
Warum ist Amumu so allein und so traurig?

LoL Lore: Die Story von Amumu, der traurigen Mumie

League of Legends
Amumu Lore
Wer ist die traurige kleine Mumie? (Quelle: Riot Games)

Niemand ist sich sicher, wer oder was Amumu wirklich ist. Es kursieren aber Gerüchte, dass die traurige Mumie nichts als Zerstörung und Tod mit sich bringt.

Amumu ist wahrscheinlich der traurigste Champion in ganz League of Legends und seine Lore ist wirklich nicht hilfreich. Wir tauchen rief hinein in die Geschichte des traurigen Mumienkinds und versuchen herauszufinden, wer hinter all den Tränen steckt.

Interessiert an etwas mehr LoL Lore?

Wer ist Amumu?

Amumu ist die traurige und vergessene Seele von Shurima. Man sagt, dass er dazu verflucht ist, für immer allein zu sein und Tod und Zerstörung zu denen zu bringen, die sich ihm nähern. Seine Zuneigung und Liebe verursachen nichts als Herzschmerz für die Betroffenen. Allerdings gibt es mehrere Geschichten darüber, wer Amumu wirklich ist.

Eine Erzählung spricht von Amumu als Teil der ersten großen Herrscherfamilie von Shurima. Die Familie wurde von einer schrecklichen fleischfressenden Krankheit befallen, die dazu führte, dass ihr jüngster Sohn, Amumu, in völliger Isolation und Dunkelheit unter Quarantäne gestellt wurde.

Ein einziges Dienstmädchen kam regelmäßig und brachte ihm Essen und Getränke. Dabei öffnete sie aber niemals die Tür zu seinen Gemächern. Am Tag des Todes seines älteren Bruders war sie es, die Amumu mitteilte, dass er nun der Herrscher von Shurima sei.

Amumu schrie auf vor Trauer und das Mädchen öffnete vor Schreck die Tür. Amumu konnte es kaum glauben und umarmte sie - endlich sah er nach so langer Zeit wieder einen Menschen. Als er sich an seinen Fluch erinnerte, schreckte er zurück. Doch es war zu spät. Auf dem jungen Mädchen und auf ihrer ganzen Familie würde nun auf ewig der Todesfluch lasten.

Die Großmutter des Mädchens verfluchte Amumu als sie von dem Versehen erfuhr. Amumu war nun für immer in seinem Leid gefangen.

Eine andere Geschichte erzählt davon, dass Amumu ein anderer junger Prinz war. Dieses Mal strotzte er vor Selbstvertrauen. Er zwang die Menschen, sich vor ihm zu verbeugen. Amumu war gierig und rastlos auf der Suche nach dem Auge von Angor, einer uralten Reliquie, welche in einer vergoldeten Krypta vergraben lag.

Jahrelang suchte er nach dem Artefakt und zwang seine Sklaven, ihn durch das Labyrinth zu tragen. Viele der Bauern kamen dabei um, doch das war ihm egal. Schließlich erreichten sie den zyklopischen goldenen Torbogen, in dem das Artefakt lag. Amumu stürmte vor, um in das Auge von Agnor zu schauen, doch seine Sklaven versiegelten den Eingang und sperrten den jungen Herrscher in der Gruft ein.

Das Gerücht besagt, dass er jahrelang in dieser Gruft gefangen war. In seiner Einsamkeit wurde Amumu wahnsinnig. Er krallte sich in seiner eigenen Haut fest. Dank des Auges von Agnor wurde sein Leben verlängert. Er lebte weiterhin in der Enge der Dunkelheit und wurde dazu verflucht, für immer allein zu sein.

Als Jahre später ein Erdbeben die Gruft freilegte, hatte Amumu keine Ahnung, wie viel Zeit vergangen war. Er beschloss, Runeterra zu durchwandern, um zu versuchen, all das Unrecht, das er zuvor begangen hatte, ungeschehen zu machen.

Amumu Lore Wüste von Shurima
So sieht die Wüste von Shurima aus (Quelle: Riot Games)

Eine dritte Erzählung spricht von Amumu als dem letzten Yordle-Herrscher von Shurima. Nach der Überlieferung soll er an die angeborene Güte der menschlichen Herzen geglaubt und geschworen haben, sein Leben als Bettler zu leben, bis er einen wahren Freund gefunden hat. Nur... das ist nie passiert.

Er streifte als zerzauster Bettler durch Shurima, auf der Suche nach wahrer Freundschaft, doch er blieb erfolglos. Niemand half ihm und mit der Zeit wuchs Amumus Traurigkeit, bis er an einem gebrochenen Herzen starb.

Der Tod war jedoch keine Erlösung. Viele glauben, dass Amumus gebrochene Seele für immer durch die Wüste Shurimas wandert, auf der Suche nach jemandem, der seinen Glauben an die Menschheit wiederherstellt.

Ist Amumu ein Yordle oder ein Mensch?

In League of Legends könnte Amumu aufgrund seiner kleinen Statur mit einem Yordle verwechselt werden, aber insgesamt ist das nicht ganz sicher. Selbst die Lore gibt nicht wirklich Aufschluss, ob er jetzt ein kleiner Menschenjunge oder ein Yordle ist. 

Da die Geschichte von Amumu nicht ganz klar ist, könnt ihr ihn euch als einen vergessenen Yordle-Geist vorstellen, der auf der Suche nach menschlicher Freundlichkeit durch Runeterra streift, oder als einen einst begrabenen jungen König von Shurima.

Die Sonnenscheibe von Shurima Amumu Lore LoL
Die einst lebendige Hauptstadt Shurimas mit ihrer Sonnenscheibe (Quelle: Riot Games)

Was ist Shurima?

Das Imperium von Shurima war einst eine blühende Zivilisation, aber der Fall seiner Hauptstadt nach dem Angriff von Xerath ließ es auseinanderfallen. Jetzt sind nur noch Geschichten von seiner einstigen pulsierenden Stärke übrig, die hauptsächlich in den nomadischen Stämmen kursieren.

Nach den Champion Lores von Taliyah und Sivir sind die Bewohner von Shurima gezwungen, nach vergrabenen Reichtümern zu jagen, um zu überleben. Sie leben auf kleinen Außenposten in einigen Oasen in der Wüste. Heute ist Shurima weit entfernt von dem lebhaften Imperium, das es einst war.

survey
Es gibt kostenlosen Merch! Cooool!

Nervt die Werbung? Nerven die anderen Spiele der Website? We got you, es gibt eine Lösung für all diese Probleme: Erstellt euch einfach einen MyEarlyGame Account und sucht euch aus, welchen Content ihr am liebsten habt. Gibt auch ein insanes Earlygame+ Giveaway.