Alle Ergebnisse des LECs Super Weekend | EarlyGame
Die LEC ist wieder da!

G2 und Rogue stehen beide 3:0 nach LEC Super Weekend

League of Legends
LEC Studio
Leider ist das LEC Studio immer noch leer (Quelle: Riot Games)

Europäische League of Legends Esports-Fans können sich freuen: die LEC ist zurück! Die Eröffnungswoche hatte einen tollen Start für die Sommer-Champions G2 Esports und für Rogue. Fnatic und Astralis hatten dagegen zu kämpfen...

Der LEC Spring Split begann mit einem dreitägigen Super-Weekend. Mit fünfzehn Spielen hinter uns, haben wir die besten europäischen Teams bereits mehrmals in Aktion gesehen. Jaja, es ist noch viel zu früh ist, um ein Urteil über den Gesamtzustand der LEC zu fällen, trotzdem zeichnet sich eines ab: der Spring Split wird ziemlich spannend.

G2 Esports und Rogue sahen beide in der ersten Woche wie erwartet gut aus. Allerdings waren wir nicht darauf vorbereitet, dass Fnatic einen 0:2 Start in die Saison haben würde. Sicher, das ist nicht das erste Mal, dass das ikonische LEC-Team einen schlechten Anfang in einer Saison hatte, aber diesmal ist ja Martin "Rekkles" Larsson nicht dabei. Sieht dann doch etwas düster aus... Angst?


Tag 1

Der LEC-Spring Split begann mit einem Match zwischen den Sommer-Champions G2 Esports und MAD Lions. MAD hatte im Jahr 2020 mehrere Underdog-Siege gegen ihre Rivalen errungen, aber trotz eines guten Early-Games müssen sie das Jahr 2021 mit einer Niederlage beginnen.

Im nächsten Kampf besiegte SK Gaming Astralis, nachdem deren Aphelios mehrere Kills im Early-Game bekam. Astralis eigene Unentschlossenheit führte dazu, dass das deutsche Team das Spiel übernahm.

Excel Esports leistete derweil guten Widerstand gegen Rogue und war sogar kurz davor, sich eine Ocean Soul zu sichern... Aber es dauerte nur einen Kampf, bis die Gewinner des letztjährigen Summer Splits das Blatt wendeten und schon bald blinkten sie mit Sieges-Emotes um Excels Nexus.


Tag 1 ging weiter mit einem Schlagabtausch zwischen Schalke 04 und Team Vitality. Die beiden Teams kämpften hin und her und das französische Team hatte eine frühe Führung. Doch S04 verzögerte das Spiel und konnte sich somit den Sieg nach einem explosiven Hin und Her in den letzten paar Minuten ergattern.

Der Tag endete mit einem Showdown zwischen Misfits Gaming und Fnatic. Misfits revanchierte sich für die Misserfolge des letzten Splits, indem sie nach 14 Minuten in Führung gingen und das Spiel nach einer blutigen Schlacht zwölf Minuten später beendeten.


Tag 2

Schalke 04 und Excel Esports eröffneten den zweiten Spieltag. Trotz der gewonnen Ocean Soul konnten die Königsblauen XL nicht niederringen und schließlich war Patrik "Patrik" Jírůs Kai'sa zu stark.

Der Trend, dass sich die Teams ein "Eins zu Eins" erspielten, setzte sich auch im nächsten Spiel fort, in dem Team Vitality Misfits Gaming besiegte..

Im dritten Spiel des Tages traten die MAD Lions gegen Astralis an. Nach mehreren Fehler im Early-Game konnte sich der Aatrox von İrfan Berk "Armut" Tükek doch noch in Führung setzten und mit Hilfe von Kai'Sa ging der Rest des Spiels eher leicht voran.


G2 war unterdessen das erste Team, das nach dem Sieg gegen SK Gaming einen 2:0 Start in die Saison hatte. Leider konnte das deutsche Team im Verlauf des Spiels nicht mit den Sommer-Champions mithalten.

Das letzte Spiel am Samstag und das meist erwartete Spiel der Woche: Fnatic gegen Rogue. Die beiden Teams lagen dicht beieinander, aber Rogue hatte einen Clutch-Fight, der ihnen den Baron sicherte. Rogues Mid-Laner Emil "Larssen" Larsson lieferte in diesem Spiel eine Glanzleistung ab und führte sein Team an die Spitze der Tabelle.

Tag 3

Das dritte Mal war in der Tat der Glücksbringer für Astralis und Fnatic, die mit Siegen gegen Team Vitality und Schalke 04 endlich punkteten. Das ehemalige Origen-Team musste sich den Sieg hart erkämpfen. Sie standen die meiste Zeit im Rückstand, schafften es jedoch sich aus der Situation zu kämpfen und konnten somit doch noch aufholen und gewinnen.

Fnatic hingegen sah aus wie das Team, das sich die Fans vor Saison beginn gewünscht hatten und besiegte S04 mit guten Leistungen ihrer beiden Carrys.


Währenddessen zeigte Misfits Gaming eine weitere gute Leistung gegen MAD Lions. Das Team hat sich in den letzten beiden Jahren schwer getan... Wird das Jahr 2021 ihre Rückkehr an die Spitze der LEC markieren? Wenn ja, werden sie jedoch auf harte Konkurrenz von Rogue und G2 treffen, die ihre perfekte Serie fortsetzen.

Rogue sah gegen SK Gaming sauber aus, auch wenn sie mehrere Drachen im Early-Game verloren. Durch ihren anständigen Gold Vorsprung brauchte es nur einen entscheidenen Teamfight nach 24 Minuten, um ein Ace und den Baron zu bekommen – und somit auch das Spiel.

G2 musste sich den Sieg gegen Excel unterdessen hart erkämpfen, denn das britische Team kämpfte trotz eines frühen Spielrückstands zäh. Letztendlich machte jedoch die überlegene Ausführung der Sommermeister den Unterschied aus.

Die LEC wird nächsten Freitag mit dem Spiel zwischen MAD Lions und Excel Esports fortgesetzt. In der Zwischenzeit solltet ihr unbedingt unsere League of Legends-News und -Analysen weiter verfolgen hier auf EarlyGame!

Original Artikel von EarlyGame Autor Boyan Penev!