League Of Legends: Naht das Ende? | EarlyGame
Verrücktheit ist, eine Sache immer zu wiederholen und andere Ergebnisse zu erwarten.

League Of Legends: Naht das Ende?

League of Legends
Fans LoL Worlds
Fans bei den Worlds. Sieht das aus, wie ein sterbendes Spiel? (Quelle: businessinsider)

Es war Oktober 2019. Riot Games feierte sein 10-jähriges Jubiläum. 10 Jahre! Damals schon lächerlich lang für einen einzigen Titel. Brauchen Zuschauer nicht eigentlich Abwechslung? Immer mal wieder einen neuen Teil der gleichen Reihe vielleicht oder die Story neu verpackt in andere Spiele? Heute ist 2021 und League Of Legends findet immer noch in der Kluft statt. Same place, same people, same toxic community. Damit MUSS doch irgendwann Schluss sein. Oder? Ist LoL ein sterbendes Spiel?

Riots Business Plan ist für mich als BWL-Laie absolut insane. Respekt Leute, ihr habt euch eine riesige Playerbase geschaffen. Ihr habt euch ein riesiges Universum geschaffen. Euretwegen freu ich mir ein Loch in den Bauch, wenn MSI oder Worlds anstehen. Euretwegen gibt es Esport-Stipendiate, Studiengänge und gefüllte Arenen. Ihr habt mir mit League Of Legends richtig viele schöne Momente geschenkt.

Aber die Luft ist langsam raus, habt ihr nicht auch das Gefühl? Mit 155 verschiedenen Champions, alle individuell, hat doch keiner mehr Bock, alles neu zu lernen. Und da will ich von den Items, Buffs und speziellen Rollen gar nicht erst anfangen. Die monatliche League Of Legends Playerbase sinkt aktuell wieder. In jedem (!) Spiel wird eines meiner Familienmitglieder beleidigt. Und sowieso, wenn ich nicht den ganzen Tag zocken kann, muss ich mir die restlichen Champions mit Echtgeld kaufen oder was? Hat League Of Legends jetzt eine Zukunft? Ist LoL ein sterbendes Spiel? Na, schauen wir uns doch erstmal an, wie die Vergangenheit so aussah.

Seit wann gibt es League Of Legends schon?

Fans LoL Worlds Berlin
Werden wir so dasitzen, wenn wir älter sind? (Quelle: vice.de)

League Of Legends wurde von Riot Games 2009 veröffentlicht, als direkter Konkurrent zu Valve's Dota. Und es dauerte einfach keine zwei Jahre, da waren schon über 10 Millionen Leute angemeldet. Ich auch, übrigens. Achso, inzwischen sind wir bei 110 Millionen Spielern (Januar 2021), die sich jeden Monat in League Of Legends einloggen. Ich auch, übrigens. GG, Riot Games.

Ich habe noch ein paar Zahlen: Die ersten League Of Legends Worlds waren 2011. Die hat Fnatic gewonnen, erinnert ihr euch? Wahrscheinlich nicht, das ist ja ein Spiel für Kinder. Bei dem Turnier war das Preisgeld 50.000$. Zum Vergleich: DAMWON KIA bekam für ihren Sieg bei den Worlds 2020 über 800.000$. Klar, muss man durch 5 teilen, bin trotzdem neidisch.

Aber Freunde, ehrlich: SKT T1 bekam 2016 über 2 Millionen Dollar Preisgeld. Im selben Jahr spielten nochmal 10 Millionen Spieler monatlich mehr, als dieses Jahr. Und das war 2016. Da haben wir noch freiwillig gezockt! Und nicht, weil wir den ganzen Tag eh nur müde auf unserem Zimmer hängen. What is happening? Die Zahlen sind hoch, keine Frage. Aber wird es dann doch Zeit, für League Of Legends am Videospielhimmel langsam zu verglühen? Ist LoL ein sterbendes Spiel? Ein Punkt spricht schon relativ klar dagegen:

League Of Legends Esport Szene

LoL Worlds 2019
Wahrscheinlich sollte man mal dabei gewesen sein. (Quelle: Esport Observer)

Come on guys! Ich kann doch nicht der einzige sein, der sich lieber mit den Jungs auf der Couch die League Of Legends Worlds reinzieht, als irgend so ein langweiliges Bayernspiel zu schauen. Es gibt da so ein Sprichwort: "Such dir die Droge aus, die am besten zu dir passt!" oder auf Englisch (bisschen einfacher): "Pick your drug!" Genauso sage ich: Pick your sport! Und da können die Großeltern den Kopf schütteln, wie sie wollen. League Of Legends füllt Stadien! Das ist eine Tatsache, die andere erstmal nachmachen müssen.

Auch wenn die Ingame Community toxic af ist, jede Twitchübertragung, jeder Cast, jedes Highlight Video und (Leute, wenn ihr Fans seid und die Möglichkeit habt, macht es!) Live Events, sind unfassbar. Riot Games hat es geschafft, dass League Of Legends nicht nur im virtuellen Raum existiert. Wir sind die Spieler und wir sind das Spiel. Es ist insane, wie das implementiert wurde und jetzt einfach funktioniert. Zumindest für mich. Ich hoffe, für euch auch.

Es sind die Emotionen, die League Of Legends weckt. Es ist die klassische Hassliebe, das 4-Uhr-Morgens Gesicht, wenn man für das nächste "letzte" Spiel in die Warteschlange geht. Im Spiel an sich gibt es tausender solcher Momente. Manche 5v5s sehen mehr Wendungen als (hört lieber auf, zu lesen) mein Darm. Es ist unberechenbar, das macht es so spannend. Und das gilt für mein SoloQ Game, genauso wie für das diesjährige MSI Turnier. Bleibt uns also nur noch eine Frage zu beantworten:

Ist League Of Legends ein sterbendes Spiel?

Nein. League Of Legends stirbt nicht. Mag sein, dass Riot langsam den Blick auch Richtung anderer Projekte, wie Valorant, TFT oder Ruined King schweifen lässt. Mag auch sein, dass die Zahlen in den letzten paar Monaten gefallen sind. Aber die Industrie wächst, jede Weltmeisterschaft hat mehr Zuschauer. Das Spiel wird ja, wenn wir als LoL - Connaisseure ganz ehrlich sind, auch jede Season ein bisschen anders, ein bisschen neuer. Langsam wäre vielleicht mal wieder Zeit für eine neue Map @Riot Games? Ich habe noch den Banger vom letzten Mal im Ohr:

Was beschreibt besser, wie viel Bock dieses Spiel machen kann?

EarlyGame Giveaway
Ein monumentales Giveaway für monumentale Menschen

Nervt die Werbung? Nerven die anderen Spiele der Website? We got you, es gibt eine Lösung für all diese Probleme: Erstellt euch einfach einen MyEarlyGame Account und sucht euch aus, welchen Content ihr am liebsten habt.