3 Gründe, warum Korea League Of Legends dominiert | EarlyGame
Was macht Korea so stark im Vergleich zu den anderen Regionen?

3 Gründe, warum Korea die stärkste Region in League Of Legends ist

League of Legends
SKT T1 win Worlds 2013
SKT T1 gewinnen die Worlds 2013. Das war der Anfang einer neuen Ära (Quelle: Riot Games)

League of Legends ist ein Spiel, das von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt gespielt wird. Viele Spieler haben die Eloleiter erklommen und Karriere gemacht. Aber ein paar Regionen haben sich doch als die Crème-de-la-Crème des Gaming und des Esports herausgestellt.

Korea und China waren die ersten Pioniere im Esports. Inzwischen gehören sie zu den Top-Tier Regionen der Welt. Wie kommt es, dass sie so viel besser sind, als die anderen? Und wie ist so eine Dominanz überhaupt entstanden? Heute werfen wir einen Blick auf ein paar Gründe, warum Korea in LoL so viel besser ist.

Warum ist Korea historisch gesehen besser in League of Legends?

1. Grund: Die Geschichte des Gamings in Korea

PC Bang Photo
Hier hat alles angefagen. (Quelle: AP)

Korea hat eine lange Geschichte in Bezug auf kompetitives Gaming. Schon in den späten 90er und frühen 2000er Jahren konnten Spieler in professionellen und semiprofessionellen Settings gegeneinander antreten. Der Grund dafür waren PC Bangs, die so ähnlich wie moderne Internetcafeés aufgebaut waren.

In den späten 90er Jahren, als Blizzards Starcraft zum ersten Mal veröffentlicht wurde, wurden Kopien des Spiels an PC Bang-Besitzer verteilt. Leute, die in diese Einrichtungen kamen, um zu spielen, mussten nicht für das Spiel bezahlen. Dadurch wurde das Spiel immens populär und es begann die Gaming-Kultur, die wir heute kennen.

  • Starcraft ist nicht das einzige Spiel, in dem die Koreaner brillieren. Auch NUTURN Gaming zeigte beim allerersten Valorant-LAN-Event große Taten.

2. Grund: Die Akzeptanz von Gaming

Wie bereits erwähnt, sind PC Bangs bereits seit 20 Jahren ein Teil der koreanischen Kultur. Viele Menschen, die jetzt in ihren 40ern sind, haben begonnen, in diesen sozialen Umgebungen zu spielen. Deshalb ist Gaming auch insgesamt weniger stigmatisiert.

An jeder Straßenecke gibt es einen PC Bang und Esport-Spieler werden als Berühmtheiten angesehen. So konnten Gaming und Esports recht einfach in die Gesellschaft integriert werden, was dazu beitrug, dass League of Legends in Korea zu einem massiven Zuschauersport geworden ist.

Grund 3: Die Esports-Kultur

Die Kultur des Esports ist in Korea ganz anders als in Nordamerika oder Europa. Spieler, die hohe Ränge in der Solo Queue haben, werden eingeladen, einem Team als Trainee beizutreten. Das System funktioniert ungefähr so wie mit den Kpop-Trainees.

Koreanische Spieler spielen auch wahnsinnig viele Stunden Solo Queue pro Tag und verzichten sogar auf Schlaf, um zu üben. Sie entscheiden sich oft dafür, keine Beziehungen zu haben, um sich ausschließlich auf das Spiel zu konzentrieren. Ganz zu schweigen von der Qualität des koreanischen Solo Queue.

Viele westliche Spieler gehen in der Nebensaison nach Korea, um zu trainieren, da das Niveau der Spieler im koreanischen Solo Queue höher zu sein scheint als in anderen Regionen.

  • Wenn ihr eure SoloQueue verbessern wollt, dann empfehle ich euch, mal einige unserer Champion Guides auszuprobieren. Zum Beispiel diesen Jinx Guide. Oder diesen Akali Guide. Es gibt zu dem ganzen auch noch Videos, falls ihr zu faul seid zum lesen.
2020 World Champions DAMWON
DAMWON haben 2020 die Worlds Trophäe wieder zurück nach Korea gebracht. (Quelle: Riot Games)

Insgesamt gibt es in jeder Region großartige Spieler, aber aufgrund des historischen und kulturellen Unterschieds hatte Korea viel mehr Zeit, seinen Gaming-Sektor zu kultivieren und hat daher wahnsinnige Esports-Talente hervorgebracht. In Europa und Nordamerika fängt diese Akzeptanz von Gaming in der Gesellschaft erst an.

Der europäische Esports hat auch einen Qualitätssprung erlebt, dank der europäischen esports-Organisationen, die notwendige Schritte unternommen haben, um jungen Hoffnungsträgern zu helfen. Es ist wichtig, eine solide Basis für junge Talente zu schaffen, damit sie sich entfalten können. Dank der regionalen europäischen Ligen sowie der EU Masters, können die Spieler auch in Europa neue Höhen erreichen. Das Ergebnis haben wir gesehen, als Europa bei der LoL Worlds jedes Jahr weiter und weiter gekommen ist.

Wird dies das Jahr sein, in dem Europa die League of Legends Words 2021 gewinnt? Oder werden Korea und China ihre Dominanz fortsetzen? Wir werden bis Oktober warten müssen, um das herauszufinden.

earlygame giveaway juni
ein schlaues Giveaway für schlaue Menschen

Nervt die Werbung? Nerven die anderen Spiele der Website? We got you, es gibt eine Lösung für all diese Probleme: Erstellt euch einfach einen MyEarlyGame Account und sucht euch aus, welchen Content ihr am liebsten habt. Folgt uns auch auf Twitter und Discord.