Die Geschichte von... OG – Teil 1 | EarlyGame
Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!

Die Geschichte von... OG – Teil 1

Dota 2
The story of OG
Quelle: RedBull

Es war einmal... OG! Das Team ist das beliebteste europäische Dota 2-Team in der Szene und gewann seine Popularität, nachdem es eine der schönsten Cinderella-Storys aller Zeiten geschrieben hatte. Werfen wir einen Blick in die Dota 2 Märchenbücher...

Eine neu formierte Mannschaft, die es schaffte, gegen alle Widrigkeiten zu bestehen und die internationale Trophäe zu gewinnen. Wie haben sie das geschafft? Das und vieles mehr gibt es in unserm Zweiteiler über die Geschichte von OG.

Die Frühe Anfänge des OG Dota 2 Teams

OG wurde aus der Asche eines nicht so populären Teams namens (monkey) Business geboren. Die Gründer Johan "n0tail" Sundersten und Tal "Fly" Aizik lernten sich bei der Teilnahme an dem Spiel Heroes of Newerth kennen. Nach einer Weile begannen sie zusammen Dota 2 für Fnatic Esports zu spielen. Sie hatten es aber satt, von Mannschaft zu Mannschaft geworfen zu werden und nie etwas zu erreichen. Und dann kommt die gute Fee und zaubert ihnen Mut in die Knochen...

Im August 2015 landete das berühmte Duo in einem neu gebildeten Team namens (monkey) Business. Es erzielte keine nennenswerten Ergebnisse und wurde nur 2 Monate später aufgelöst. Das klingt jetzt nicht so märchenhaft, aber abwarten! Der gesamte Kader kam neu zusammen, für OG –und das war der Beginn dieses legendären Teams. Sie alle glaubten, dass die Mannschaft lange genug zusammenhalten müsse, um vorwärts zu kommen und dass sie in der Lage sein würden, alles zu gewinnen. Die erste Aufstellung bestand aus n0tail, Fly, Miracle-, Crit- und MoonMeander.

Der Aufstieg des Riesen – Saison 2015/2016

OG hat bereits in seiner ersten Saison erreicht, wovon andere Teams nur träumen konnten. Mit einem 3:1-Sieg über das Team Secret gewannen sie das Frankfurt Major 2015. In der DreamLeague-Saison 4 wurden sie Erste.

Nach diesen Siegen stagnierten das Team einige Monate lang, allerdings nur kurzzeitig, denn sie sollten die DreamLeague-Saison 5, The Manila Major 2016 und die ESL Frankfurt 2016 gewinnen. Mit diesen Siegen qualifizierte sich OG für The International 2016 und gehörten zu den Favoriten auf den Sieg.

In The International 2016 dominierte OG in der Gruppenphase und erreichte den ersten Platz in der Gruppe mit Evil Geniuses, Wings Gaming und Alliance. In der Hauptrunde verlor man jedoch gegen MVP Phoenix in der Upper Bracket. Die Lower Bracket war auch nicht von Erfolg gekrönt und sie verloren gegen das TNC Pro Team.

Nach diesen 2 Niederlagen schieden sie aus dem Turnier aus und landeten auf dem 9. bis 12. Platz. Mit diesem Ergebnis waren sie nicht zufrieden und es mussten einige Änderungen in der Aufstellung vorgenommen werden. Moonmeander wurde entlassen, und Crit - und Miracle - verließen die Mannschaft. Sie wurden durch s4 (ehemaliger Spieler von Alliance), Jerax (ehemaliger Spieler von Team Liquid) und Ana ersetzt. Quasi die Prinzen in diesem Esports-Märchen.

Der Wendepunkt – Saison 2016/2017

Mit neuen Änderungen begann die Saison 2016/2017 relativ stark. OG gewann The Boston Major 2016 nach einem 3:1-Sieg über Ad Finem im großen Finale und wurde damit das erste Team, das einen Major-Titel in der Geschichte von Dota 2 verteidigte.

Darüber hinaus gewannen sie nach einem unglaublichen Comeback gegen Virtus.pro auch The Kiev Major 2017.

The Kiev Major 2017 Champions
OG The Kiev Major Champion (Quelle: PGL)

Die zwei großen Titel in dieser Saison brachten allerdings nur neue Probleme für OG. Im Epicenter 2017 scheiterten sie in der Gruppenphase und qualifizierten sich nicht einmal für die Haupterunde. Quasi der Verlust des gläsernen Schuhs...

The International 2017 sollte nicht besser werden. Ihre schlechte Leistung in der Gruppenphase brachte sie kaum in die Lower Bracket. Am Ende schlug LGD Gaming OG in der dritten Runde k.o. und brachte sie auf den 7-8.Platz. Es war kein so schlechtes Ergebnis, aber sie wussten, dass sie es besser machen konnten.

Freunde wurden zu Fremden – Saison 2017/2018

Zu Beginn der Saison 2017/2018 legte Ana eine Pause von Dota 2 ein und wurde durch Resolut1on ersetzt. Diese Saison hatte OG viele enttäuschende Ergebnisse. Sie konnte sich nicht für 3 Veranstaltungen qualifizieren und ihre Ergebnisse bei ESL One Katowice 2018 und The Bucharest Major waren wirklich schlecht.

Die Serie schlechter Ergebnisse brachte nur neue Probleme. Das neueste Mitglied des Kaders, Resolut1on, verließ das Team und wurde durch den Trainer 7ckngMad ersetzt. Aufgrund von späten Änderungen der Spielerliste war OG nicht berechtigt, direkt zu The International 2018 eingeladen zu werden. Obwohl sie sich einen Platz erkämpft hatten, musste die Mannschaft die offenen Qualifikationsspiele durchlaufen.

Auch der Rest der Saison war eine Katastrophe. Während der Gruppenphase erzielten sie großartige Ergebnisse, konnten aber die Dominanz in den Hauptrunden der Veranstaltung nicht jedes Mal fortsetzen.

Fly- und Notail-Drama

Dota 2 players fly and notail
Fly und Notail. (Quelle: RedBull)

Notail und Fly, die Gründer dieses Teams, waren 9 Jahre lang befreundet. Sie spielten fast 1500 Spiele zusammen, mehr als jedes andere Duo in der Geschichte von Dota 2, sie sind quasi die Gebrüder Grimm ihrer eigenen Geschichte.

Nach der Niederlage bei der ESL One Birmingham 2018 brach Fly jedoch das Versprechen, auf dessen Grundlage das Team gegründet worden war und verließ es dann auch ohne Ankündigung. Nach 2 vollen Jahren der Führung, Entwicklung und Ermutigung, entschied er sich einfach, woanders hinzugehen. Manchmal ist Geld wichtiger als Freundschaft. Er nahm auch s4 mit und sie wechselten zu Evil Geniuses, dem besten Team aus der Region NA.

Darüber hinaus geschah dieser Vorfall nur wenige Stunden vor dem China Dota 2 Super Major, der gleichzeitig das letzte Major der Saison war. Team OG musste sich von diesem Turnier zurückziehen, weil ihnen 2 Spieler fehlten.

Zu dieser Zeit hatte jeder gute Profispieler eine Mannschaft und es war fast unmöglich, einen Ersatz zu finden. 7mad versuchte sogar, Mittelspieler mICKe von Alliance unter Vertrag zu nehmen, aber es war eine Sackgasse.

Kurz vor den offenen Qualifikationsspielen für The International 2018 gab OG bekannt, dass Ana mit Topson, der damals noch nicht so bekannt war, in den Kader zurückkehrt.

Die Cinderella Story – The International 2018


Seit der Gründung des Teams wurde OG immer als einer der Favoriten für den Sieg bei TI genannt. OG gewann 4 Major-Turniere und jedes Mal, wenn The International näher rückte, waren sie die Favoriten. TI18 war jedoch das erste International für OG, in das sie nicht als Favorit gehen würden. Die Mannschaft war am Auseinanderbrechen und war ein völliger Außenseiter. Ein neues Spielerroster, bestehend aus neuen Spielern ohne Vertrauen und ohne Chemie zwischen ihnen. Alles ging in die Brüche, aber sie gaben nie auf.

Offene und regionale Qualifikationsspiele waren ein guter Test für die Stärke von OG. Sie gewannen jedes Spiel, ohne eine einzige Runde zu verlieren, bis zum Finale, wo sie gegen Wind und Regen mit 3:1 das Endergebnis gewannen.

Mit diesem Sieg hatten sie sich für The International 2018 qualifiziert. Bei The International 2018 wurden sie mit Team Liquid, Evil Geniuses, Fnatic, Mineski, PSG.LGD, Winstrike Team, VGJ.Thunder und Invictus Gaming in Gruppe A platziert. Doch nach zwei enttäuschenden Tagen sah es so aus, als sei die Gruppe zu stark und sie würden es nicht einmal bis in die Hauptrunde schaffen.

Märchenhaftes Teamplay

Am dritten Tag begann OG schließlich als Team zu spielen und irgendwie fanden sie sich als viertplatzierte Mannschaft in der Gruppe A wieder, was ihnen den Zugang zur Upper Bracket der Hauptrunde ermöglichte. Das erste Spiel der Hauptrunde fand gegen VGJ.Storm statt und OG gewann ohne eine einzige Map zu verlieren. Das zweite Spiel war gegen den Rivalen Evil Geniuses. Natürlich herrschte zwischen beiden eine große Rivalität, denn dort spielten Fly und s4, die sie kurz vor dem letzten Major im Stich gelassen hatten. OG wollte es ihnen zeigen.

Als Außenseiter schaffte es OG, das Spiel zu gewinnen, sich zu rächen und dieses Kapitel zu schließen. Mit diesem Sieg stand OG im Finale der Upper Bracket gegen PSG.LGD, das während des gesamten TI18 in Hochform war.


Nach fantastischen 3 Runden gewann OG gegen PSG.LGD und dieser Sieg sicherte ihnen einen Platz im Großen Finale. Auf der anderen Seite wurde PSG.LGD ins Finale der Lower Bracket verdrängt und musste gegen Evil Geniuses spielen. PSG.LGD gewann mit 2:0 und erhielt die zweite Chance, gegen OG zu spielen. Es war wieder einmal, Team OG gegen PSG.LGD, nur dieses Mal war es ein Bo5-Match im großen Finale.

OG begann das Spiel gut und sie gewannen die erste Runde. PSG.LGT schaffte es jedoch, wieder ins Spiel zu kommen und gewannen die zweite und dritte Runde. Sie waren nur noch 1 Runde entfernt vom großen Sieg entfernt. Zu ihrem Pech gewann OG die letzten 2 Runden und das war's. Happy End! OG wurde zum Meister von The International 2018 gekrönt.


Die Geschichte von OG ist noch nicht zu Ende erzählt, den der zweite Teil folgt zugleich bzw. morgen Mittag. Bis dahin lohnt es sich die Biographien anderer Legenden des Esports anzuschauen, wie zum Beispiel die von League of Legends Legende Faker oder der CS Koryphäe Dev1ce.