Razer Invitational Europe – Interview mit Razers Head of Esports Europe

Razer Invitational Europe - Interview mit Yann Salsedo
Yann Salsedo hat uns viel über Razers Pläne verraten. (Quelle: Razer)

Vielleicht habt ihr es schon auf unserer Website gelesen oder wisst es als langwieriger Razer-Fan natürlich schon selbst, aber Razer Invitational Europe steht vor der Tür. Details für das Turnier und die Zukunft von Razer erfahrt ihr von uns.

Razer ist definitiv ein Name der für sich spricht. Jeder und dessen Großmutter kennt die Marke, wenn man Teil der Gaming Community ist.

Wir hatten die Chance mit Yann Salsedo, dem Head of Esports Europe von Razer seit mittlerweile acht Jahren, über Razer Invitational Europe zu sprechen.

Razer Invitational Europe - Interview mit Yann Salsedo
Die Vorfreude war schon vor dem Interview groß, aber jetzt umso mehr! (Quelle: Razer)

Razer ist nicht neu im Bereich Esports Turnieren, bereits im Jahre 2000 hatten sie ihren Start mit einem Turnier und einem Preisgeld von 100.000 Dollar. Verglichen mit dem, was Razer heutzutage macht, mag das vielleicht nach nicht viel aussehen, aber die 20 Jahre Erfahrung zeigen sich deutlich. Und 20 Jahre ist eine lange Zeit in der sich viel ändert... und in der einem vieles klar wird.

“Wir haben gesehen, dass etwas fehlt, und dieses etwas, war die Verbindung mit der Community.”

Die Esports-Community darf bei Turnieren nur Zuschauer sein und das war Razer schlicht und einfach zu wenig. Diese minimale Chance jemals selbst ein richtiger Teil dieses Turnier zu werden, sollte vergrößert werden. Und so traf Razer die Entscheidung: dann machen WIR das eben.


Natürlich macht es Sinn, dass die großen Teams und Spieler bei Turnieren spielen, immerhin zieht ja genau das die Zuschauer an die eine Firma haben möchte. Trotzdem wollte Razer nicht “den kleinen Mann vergessen”.

Razer wollte etwas kreieren, wo eine besondere Verbindung mit der Community hergestellt werden kann und haben genau das in die Tat umgesetzt, indem sie die Razer Invitationals erschaffen haben. Jeder hat die Chance teilzunehmen, heißt aber nicht, dass es deswegen in irgendeiner Weise weniger professionell wäre. Broadcasting, Castors und Sponsoren sind weiterhin Teil des Events und lassen den Amateur Spieler Teil von dieser Welt werden, die sie sonst nur von ihren Bildschirmen aus miterleben können.

Yann Salsedo vergleicht es mit Fußball. Euer Fußballclub aus eurem Dorf, der die Chance hat gegen einen Club wie Real Madrid zu spielen. Mag für euch jetzt vielleicht undenkbar sein, aber letztendlich bietet euch Razer genau das. Der Fokus soll nicht länger nur auf den großen Teams liegen, sondern endlich auf der Community, die genauso, wenn nicht sogar noch wichtiger ist.

Fortnite ist das Spiel, was Razer für die Razer Invitational Europe gewählt hat, ein Spiel, dass bewusst gewählt wurde, da Razer nicht nur Teamwork, sondern auch die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler zeigen wollte. Zudem ist Fortnite das perfekte Spiel um eine Generation anzusprechen, die im Esport oft untergeht, nämlich die jüngere. Razer entschied sich gewollt für Fortnite, da sie eine Verbindung mit genau dieser Generation herstellen wollte. Für diejenigen von euch, die Fortnite jetzt vielleicht nicht ganz so interessiert oder die vielleicht nicht sonderlich gut darin sind, keine Sorge. Razer hat bestätigt, dass es nicht immer Fortnite sein wird. Bei den Razer Invitational US kann es ein ganz anderes Spiel sein.

Partner dieses Events sind große Firmen wie Intel, Pringles, aber auch Sony Music. Und als Yann Salsedo Sony Music angesprochen hatte, hat er sich gefreut wie ein Junge an Weihnachten. Leider konnte er uns nicht viel dazu verraten, aber er hat versprochen, dass es bei den Razer Invitational Europe Gäste geben wird, mit denen ihr sicherlich nicht gerechnet hättet. Sony Music hat etwas für euch vorbereitet, egal wo ihr wohnt. Und genau dieser Punkt ist ein wichtiger, denn Europa ist kein kleiner Kontinent. Dies wird ein internationales Event sein, mit vielen Ländern und vielen Sprachen. Yann Salsedo sagte uns: “Du wirst die Möglichkeit haben, [das Razer Invitational Europe] in deiner Sprache zu sehen, aber nicht nur das, du wirst auch Influencer aus deiner Region sehen.”

Jedes Land bekommt also sein eigenes kleines Easter Egg. Ganz schön cool, oder?


Auch das Thema, dass uns leider alle immer noch sehr beschäftigt, COVID-19, wurde angesprochen. Diejenigen von euch die es noch nicht wussten, Razer hatte sich bereits früh an Unterstützungen beteiligt, indem sie Millionen von Masken an Helfer und Organisationen gespendet haben als es keine mehr gab und indem sie Kampagnen mit Influencern und Esports Playern gemacht haben, um den Menschen klar zu machen – das ist kein Spaß, nehmt es ernst, wir tun es auch.

Und auch wenn diese Sachen positiv sind, hat auch Razer den negativen Effekt von COVID-19 gespürt. Auf einmal gab es keine Events mehr, Events, die schon Monate im Voraus geplant wurden. Viele würden bei sowas aufgeben, aber nicht Razer. Sie entschieden sich, “das beste aus der schlimmen Situation” zu machen und “ein bisschen Hoffnung zu geben”. Allerdings sahen sie es auch als eine Chance: eine neue Art und Weise, den Leuten Entertainment nach Hause zu bringen.

“In jeder furchtbaren Situation gibt es immer eine Chance etwas Gutes zu tun und wir bemühen uns, das zu machen.”

Genau aus diesem Grund, gab es wohl nie Zweifel bei Razer, dass die Razer Invitational Europes nicht stattfinden könnten.

Diejenigen von euch, die sich also Sorgen gemacht haben, dass 2021 ein weiteres Jahr ohne Events sein wird, schmeißt diese Sorgen aus dem Fenster. Razer arbeitet jetzt schon hart an den Plänen für nächstes Jahr. Die Razer Invitationals US werden bereits im ersten Quartal von 2021 stattfinden, aber auch die Razer Invitationals Asia finden 2021 statt. Razer lässt euch mit Content also nicht im Stich.


Wir fragten Razer’s Head of Esports Europe nach weiteren Ankündigungen. Welche, die vielleicht noch nicht verraten werden dürfen und obwohl er sich zurückgehalten hat, hat er versprochen, dass Razer ein großes Projekt in Bezug auf Formel 1 plant. Was dieses Event genau sein wird, konnte er uns leider nicht sagen, aber wir sind jetzt schon gespannt auf das, was es sein könnte.

Zum Schluss sagte er noch:

“Es ist nicht einfach für jeden. Wir versuchen alle das Beste daraus zu machen, aber Events wie das Razer Invitational sind wichtig, um der Community etwas zurück zu geben.”

In diesem Sinne können wir nur sagen: danke Razer, dass ihr uns auch in Zeiten wie diesen nicht im Stich lasst.

Ein perfektes Beispiel hierfür, ist ein EXKLUSIVES RAZER GEWINNSPIEL- Gewinnt hochwertiges Gaming Gear!. Bei EarlyGame habt ihr immer coole Chancen wie diese, bleibt also bei uns!