Ist Potentia eine Kopie von The Last of Us?  | EarlyGame
Oder doch ein Indie-Hit

Potentia: The Last of Us auf Wish bestellt?

Gaming
Potentia Anna
Ellie, bist du es? (Quelle: Wily Pumpkin)

Seit dem 11. Februar gibt es das Spiel “Potentia” auf Steam. Es ist ein postapokalyptisches Third-Person-Shooter-Action-Abenteuerspiel und erinnert stark an The Last of Us. Was Potentia mit dem Klassiker gemeinsam hat und wie gut es wirklich ist, erfahrt ihr hier.

Das Entwicklerstudio Wily Pumpkin besteht aus gerade mal aus vier Leuten. Dafür sieht ihr Spiel Potentia ziemlich gut aus. Auf Steam bekommt das Erstlingswerk des Studios überwiegend positives Feedback. Die Ähnlichkeiten zu The Last of Us sind natürlich nicht von der Hand zu weisen, aber wurde da nur schlecht geklaut, oder hat Potentia auch selbst was zu bieten?

Potentia: Die Geschichte


In Potentia wurde die Welt von einer mysteriösen energetischen Waffe getroffen. Die Gesellschaft bricht, wie üblich in solchen Spielen, zusammen und die Natur holt sich zurück, was ihr gehört. Der Mensch wird sich selbst zum größten Feind. So weit, so Klischee. Der Hauptcharakter Victor wird von seiner Frau getrennt und muss sie von da an suchen. Gepaart mit dem Look des Hauptcharakters erinnert das schon seeeeehr stark an The Last of Us.

Potentia Charaktere
Mom: Wir haben The Last of Us zuhause. The Last of Us zuhause: ... (Quelle: Wily Pumpkin via YouTube)

Potentia: So findet es die Community

Gerade bei den offensichtlichen parallelen zu einem so heiß geliebten Spiel wie The Last of Us, möchte man meinen, das Game würde total in der Luft zerrissen werden. Falsch gedacht. Potentia scheint einiges richtigzumachen. Immerhin sind drei Viertel der Bewertungen positiv.

Die Grafik und das Setting überzeugen viele User. Wenn etwas kritisiert wird, dann das monotone Gameplay, oder die Länge des Spiels, oder die Dialoge, oder die AI, oder... warte, warum kommt das Spiel so gut an?

Einer der User beschwerte sich darüber, dass er seine eigenen Schritte so gehört hätte, als stammten sie von Gegnern. Der Typ hatte wohl kein richtiges Headset. Wir könnten ihm da eins empfehlen: Das Logitech G432.


Potentia: So viel kostet es

Potentia ist bis zum 18. Februar für 17,99€ auf Steam erhältlich. Danach wird es wieder zum ursprünglichen Preis von 19,99€ angeboten. Das ist jetzt nicht die Welt, aber bei einer Spielzeit von gerade Mal 2-5 Stunden würde man vielleicht eher 13,99€ erwarten.

Allerdings gibt es auch eine kostenlose Demo-Version, mit der ihr testen könnt, ob euch das Spiel gefällt. Abhängig davon, wie gut/schlecht ihr euch anstellt, dauert die Demo 20-30 Minuten.

Potentia: Fazit

Das Spiel, das erst mal klingt, wie ein Viagra-Ersatz ist zumindest kein kompletter Abturn. Wer ein Meisterwerk wie The Last of Us erwartet wird enttäuscht. Wer gutes Voice-Acting und abwechslungsreiches Gameplay erwartet wird enttäuscht. Wer Bock auf ein kurzweiliges Game hat, das einen Hauch von Uncharted und The Last of Us versprüht, der kann gerne zugreifen. Wenn ihr euch unsicher seid, probiert vorher die Demo aus.

Potentia macht vieles richtig, aber genauso viel falsch. Deshalb können wir nicht ganz nachvollziehen, warum das Spiel so gut ankommt. Aber die kostenlose Demo legen wir uns trotzdem ans Herz.

WEITERLESEN:

Bis zu den Oscars dauert's noch eine ganze Weile. Aber wen interessieren schon Filme. Streamer sind das neue Home-Entertainment. Deshalb zeichnen wir bei unseren EarlyGame-Awards unter anderem Upcoming Streamers aus. Hier könnt ihr für euren Favoriten abstimmen.