Mass Effect Legendary Edition Review | Die Legende ist… | EarlyGame
Niemand ist überrascht, oder?

Mass Effect Legendary Edition Review | Die Legende ist zurück

Gaming
Mass Effect Legendary Edition Review
Es ist endlich Zeit für die Mass Effect Legendary Edition Review! Ich weine gleich... (Quelle: BioWare)

Die Mass Effect Legendary Edition ist jetzt schon eine Weile draußen, aber ihr habt wahrscheinlich bemerkt, dass Reviews erst in den letzten Tagen erschienen sind. Drei Spiele, zwei Wochen, eine Geschichte. Commander Shepard ist auf unsere Bildschirme zurückgekehrt... und es war ein legendäres Comeback.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an Mass Effect aus eurem jüngeren Alter. Für viele von uns - mich eingeschlossen - war Mass Effect eines der ersten Spiele... überhaupt. Vielleicht hat es euch, was Gaming angeht, sogar entjungfert (wenn ja, könnt ihr euch glücklich schätzen, dass ihr sofort mit Alien Sex konfrontiert wurdet). Es ist jetzt neun Jahre her, dass Mass Effect 3 herauskam. Neun Jahre, in denen wir uns entweder wütend, enttäuscht, traurig oder alles zusammen gefühlt haben, als unsere Lieblingsserie zu Ende ging...

Dennoch könnt ihr eure süßen, kleinen Hintern darauf verwetten, dass wir alle trotzdem die Mass Effect Legendary Edition gekauft haben und alle drei Emotionen noch einmal gespürt haben, nachdem wir die Spiele beendet hatten. Allerdings gab es einige wichtige Upgrades, die die Mass Effect Legendary Edition mit sich gebracht hat. Upgrades, die vor allem im Vergleich zu den vorherigen Spielen dringend nötig waren.

Es ist also an der Zeit, eine ordentliche Mass Effect Legendary Edition Review zu machen und herauszufinden, ob es sich lohnt, sich – nochmal – das Herz brechen zu lassen.

Auch das sollte offensichtlich sein, aber ich sage es einfach, damit sich am Ende niemand beschweren kann: Dieser Artikel enthält SPOILER für alle drei Mass Effect-Spiele.

Mass Effect Legendary Edition Review – Mass Effect 1

Mass Effect Legendary Edition Review
Im ersten Teil unserer Mass Effect Legendary Edition Review geht es um Mass Effect 1 und SCHAUT EUCH DIE GRAFIK AN. (Quelle: BioWare)

Mass Effect 1 hat in der Mass Effect Legendary Edition die auffälligsten Änderungen bekommen. Das ist nicht nur verständlich, sondern notwendig. Vielleicht habt ihr die Serie nie gespielt und wisst es nicht, also lasst mich euch aufklären. Die Grafik von Mass Effect 1 war so schlecht, dass man Grafik-Mods haben MUSSTE... sonst hätte die Haut von Garrus wie reine Kotze ausgesehen.

Die Grafik in der Legendary Edition von Mass Effect 1 hat sich so sehr verbessert, dass man sich nun oft auf Planeten wie Eden Prime (der erste Planet, auf dem man landet) wiederfindet und einfach nur... die Aussicht genießen kann. Es fühlt sich plötzlich an, als wäre man im Witcher 3 und das sagt doch schon einiges, oder?

Eine weitere, große Veränderung betrifft den Mako, oder besser gesagt, deren Fahrmechanik. Im ursprünglichen Mass Effect 1 fühlte es sich wie ein Kampf um Leben und Tod an, wenn man einen Berg hinauffahren wollte, und man musste sich für jede Fahrt den ganzen Nachmittag frei nehmen. Zugegeben, technisch gesehen sollte es gar nicht möglich sein, in einem 90°-Winkel einen Berg hinaufzufahren, aber hey... BioWare kann halt alles.


Nebenbemerkung: Die Thresher Maw? Das Ding war im Original in 000,2 Sekunden besiegt und ich bin beim Spielen von ME:LE ME 1 (die beste Abkürzung) mehrfach gestorben, bevor ich herausgefunden habe, wie man dieses dumme Vieh besiegen kann. Es ist aber toll, dass BioWare solche Dinge geändert hat. Es sind die kleinsten Details, die den größten Einfluss haben können, sowohl für Fans als auch für Neueinsteiger.

Alles in allem hat Mass Effect 1 die meisten Verbesserungen erfahren, die Grafik macht es jetzt auf jeder neuen Konsole spielbar und es lässt sich... neu anfühlen. Ich habe ein wenig geweint, als ich es zum ersten Mal gespielt habe, und ich möchte jetzt, wo ich diesen Artikel schreibe, wieder weinen. Unsere Mass Effect Legendary Edition Review sagt: Daumen nach oben.

Mass Effect Legendary Edition Review – Mass Effect 2

Mass Effect Legendary Edition Review
Unsere Mass Effect Legendary Edition Review geht mit dem besten Teil, Mass Effect 2, weiter. (Quelle: BioWare)

Von allen drei Mass Effect-Spielen war und wird Mass Effect 2 wohl immer mein persönlicher Favorit sein. Es war für mich überraschend, dass ich hier nicht allein bin. Es scheint so, als dass ziemlich viele Leute ME 2 den anderen beiden Spielen vorziehen. Die Grafik war schon im Original großartig - zumindest im Vergleich zu Mass Effect 1 - aber mit der Legendary Edition sieht es jetzt noch besser aus.

Die Lichteffekte und Charaktermodelle wurden aktualisiert und sehen jetzt besser, sauberer und knackiger aus. Sie haben ein bereits großartiges Spiel zu einem noch großartigeren Spiel gemacht. Sie haben Orte wie Omega oder Illium zum Leuchten und uns zum Staunen gebracht. Sie haben Mirandas Melonen in 4K gebracht... denn das war das Wichtigste.

 Wenn wir BioWare-Fans um etwas bitten, dann liefert BioWare. Egal für welches Spiel, sie ziehen ihr Ding immer durch, auf die eine oder andere Weise.

Mass Effect Legendary Edition Review – Mass Effect 3

Mass Effect Legendary Edition Review
Unsere Mass Effect Legendary Review endet mit Mass Effect 3. (Quelle: BioWare)

Also, ist nicht so, dass das Spiel schlecht ist, ge? Mit der Mass Effect Legendary Edition ist Mass Effect 3 sogar besser (Grafik, meine ich, aber die war davor auch schon schön). Aber die Story... ach ja, die Story. 

Ändert sich das Ende bei der Mass Effect Legendary Edition?

Leider wurde das Ende von Mass Effect 3 mit der Mass Effect Legendary Edition nicht geändert. Heißt aber nicht, dass ihrs nicht selber ändern könnt. Ihr müsst nicht immer den Badass Shepard spielen, der Liara schnackselt (wenn ihr kein Bayer seid, dann selbst Schuld) und die Reapers zerstört. Es gibt auch andere Optionen...

Auch wenn Mass Effect 3 nicht viele Änderungen zum Original hatte, hat mans doch immer mal wieder gemerkt. Wenn ihr euch am Ende von eurer Love Interest verabschiedet, die Lichteffekte, die Musik, die Stimmung... alles fühlt sich intensiver an. BioWare so: Shepard out, tears on. 

Außer ihr habt das perfekte Ende bekommen, dann nicht. Ich habs übrigens nicht gekriegt. Rookie.

So, jetzt kommen wir endlich zur wichtigsten Frage, die ihr euch nach unserer Mass Effect Legendary Edition Review stellt.

Soll ich Mass Effect Legendary Edition kaufen?

Absolut. Wenn ihr eine der besten Triologien eures Lebens spielen wollt, wenn ihr euch in die Story, die Charakteren, die Planeten, die Musik und noch so vielem mehr verlieben wollt, dann unbedingt. Das Spiel ist jeden Cent wert, egal ob ihr Mass Effect schon mal gespielt habt oder nicht. 

Hat Mass Effect Legendary Edition alle DLCs?

Ja, Mass Effect Legendary Edition hat alle Mass Effect DLCs. Also, für alle 3 Spiele. Nicht nur Waffen, sondern auch Story Content. Der Beste davon ist Landurlaub in Mass Effect 3. Eine der besten Quests überhaupt. Und übrigens: alle DLCs in einem Remaster von drei Games zu haben, zum selben Preis wie ein Spiel ohne DLC? Schnäppchen. 


Jetzt aber mal ehrlich: Die Mass Effect Legendary Edition war für jemanden, der die originale Trilogie geliebt hat, perfekt. Ich empfehle es euch wirklich, egal ob ihr es das erste Mal spielt, oder schon mehrere Playthroughs hattet.

Für noch mehr Reviews auf EarlyGame bleiben!