Exklusiv: eFootball 2022 Preview – Alte Stärken, neue Schwächen

eFootball 2022 Preview
eFootball könnte richtig geil werden... es macht uns aber auch Sorgen. | © Konami

Der größte Konkurrent zu FIFA, Konamis eFootball 2022, geht bald an den Start. Früher als PES bekannt, soll die altbewährte Reihe mit neuem Namen und Free-to-Play-Modell einen Neustart erfahren. Kann das, trotz magerem Angebot zum Start, ein Erfolg werden?

Der japanische Publisher Konami wagt mit eFootball einen Umbruch ihrer beliebten Spielereihe Pro Evolution Soccer (PES). Bisher waren Fans aber eher nicht so begeistert von dem, was angekündigt wurde. Nun haben Konami eine Vorschau des kommenden Fußballspiels gezeigt. Konnte dieser Einblick etwas Licht ins Dunkle bringen? Wirklich überzeugen konnte Konami mit ihrer neuesten Simulation auch hier nicht.

eFootball 2022 – Neue Gameplay-Optionen für Offensive und Defensive

Vor der Hands-Off-Präsentation für eFootball 2022 wurde von Konami großspurig ein Motto aufgestellt: „Das Spiel hat sich verändert.“ Mit dem Umstieg auf eine, eigens modifizierte, Version der Unreal Engine 4, soll sich auch das Gameplay verändern. Ein wichtiger Stichpunkt sind dabei 1-gg-1 Duelle. Sowohl in der Offensive als auch Defensive soll es neue Möglichkeiten geben, Zweikämpfe für sich zu entscheiden. Als Experten wurden dafür wieder FC-Barcelona-Ikonen Andrés Iniesta und Gerard Pique angeheuert.

Der gute Signor Iniesta hat mit Konami zusammengearbeitet, um Dribblings und Ballführung zu verfeinern. Für Offensivaktionen wird „größere Freiheit“ versprochen, um mit Tricks und Finten an dem Gegenspieler vorbeizuziehen. Neue Animationen oder Tricks wurden jedoch nicht konkret angekündigt. Und allzu viel hat man davon auch nicht gesehen - Dribblings sehen aber nice aus und wirken auch "freier", also einfacher auszuführen.

Ihr wollt noch mehr genaue Infos zu eFootball 2022? Dann lest unsere vorherigen Artikel zu dem Spiel:

Herr Gerard 'Shakira' Piqué hat hingegen dabei geholfen, neue Defensivoptionen zu entwickeln. Das neue Kommando „Physisches Verteidigen“, zusammen mit neuen Animationen und Manövern, scheint das Defensivspiel spürbar verändert zu haben. Es scheint nun leichter zu sein, Pässe und Schüsse zu blockieren. Außerdem wird ein größerer Wert auf Physis in Zweikämpfen gelegt, wodurch Duelle wirkungsvoller erscheinen.

Des Weiteren werden neue Funktionen wie 'Power Shots' angekündigt, die Spielern eine neue Art von Abschluss zum Arsenal hinzugefügt. Außerdem wurden die Taktiken überarbeitet und mit neuen Zwischensequenzen und Übergängen an der Präsentation geschraubt.

Einen allzu riesigen Unterschied zu den letzten PES-Teilen konnte man aber nicht unbedingt erkennen. Und das war auch das Ding an dieser Präsentation: eFootball 2022 sieht super aus, aber eben wie PES. Das ist auch kein Problem: PES war immer super vom Gameplay her, eFootball wird das sicher auch. Aber wie sieht es mit den Inhalten im Spiel aus?

eFootball 2022 – Was wird zum Release verfügbar sein?

Sehr wenig... wirklich sehr wenig. Man kann Freundschaftsspiele mit neun voll-lizensierten Mannschaften bestreiten, On- wie Offline. Unter anderem werden FC Barcelona, FC Bayern München, Juventus Turin, Manchester United und FC Arsenal verfügbar sein. Dazu soll es noch PvP-Online Challenges geben, die euch bestimmte Aufträge geben und Belohnungen erhalten.

Daraufhin sollen größere Updates das Spiel erweitern. Im Herbst soll eine kostenlose Erweiterung den „Creative Team“-Modus einführen, der MyClub aus PES ersetzen soll. Dieser Modus ist Konamis Äquivalent zu FIFA Ultimate Team. Neue spielbare Teams, Cross-Plattform Matchmaking und eSport-Turniere sollen erst im Winter Update erscheinen. Genauere Veröffentlichungszeiträume für diese Erweiterungen sind noch unbekannt.

Weiterlesen:

Zu weiteren Einzelspielermodi, wie dem allseits beliebten Karrieremodus „Meisterliga“, hält sich Konami noch zurück. Diese Modi sollen, laut einem FAQ, in Zukunft kommen. Sie könnten euch aber etwas kosten:

Wir planen, in Zukunft weitere Modi zu implementieren, wie z. B. die Meisterliga, die erstmals auch auf dem Handy verfügbar sein wird. Bestimmte Modi werden als Premium-Inhalte verkauft.

Und das ist bisher das Problem mit eFootball 2022 – das Spiel sieht super aus, wie immer. Aber zum Release wird es kaum Inhalte geben, diese kommen erst nach. eFootball 2022 wirkt daher wie eine Demo zu einem Spiel, was erst später fertig gepatched wird. Trotzdem muss man betonen: das Spiel ist kostenlos. Wenn es am 30.September für alle gängigen Konsolen und PC (leider keine Switch-Version) erscheint, dann zockt es einfach mal an! Aber wisst vorher, worauf ihr euch einlässt.

MyEarlyGame Giveaway September 2021
Ihr wollt fantastische Mikrofone gewinnen? Dann klickt hier!

Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen und an Gewinnspielen und Turnieren teilnehmen? Dann erstell dir doch einen MyEarlyGame-Account und schau auf Twitter und in unserem Discord vorbei!