Epic: "Apple hat gelogen, Fortnite wird nicht auf iOS zurückkehren."

Fortnite -
Epic Vs Apple
Der Kampf geht in die nächste Runde. | © Epic Games / Apple

Heute veröffentlichte Epic ein Dokument mit schweren Vorwürfen gegenüber Apple. Apple soll gelogen und Versprechen gebrochen haben und wird Fortnite in Zukunft von allen Apple-Produkten ausschließen, bis der Rechtsstreit zwischen den beiden großen Unternehmen abgeschlossen ist. Hier kommen die Details.

Das Kartellverfahren von Epic gegen Apple, bei dem das Unternehmen bis auf eine Ausnahme alle Anfechtungen verloren hat, mag vorerst abgeschlossen sein, aber das Drama geht weiter. Apple hat Epic mitgeteilt, dass es sein Fortnite-Entwicklerkonto nicht wieder einrichten wird, bis das Berufungsverfahren abgeschlossen ist - eine Entscheidung, die bedeuten könnte, dass das Battle-Royale-Spiel auf allen Apple-Geräten für viele Jahre nicht verfügbar ist.

Apple hatte Epics Fortnite-Entwicklerkonto im August letzten Jahres widerrufen und damit den Vertrieb von Fortnite auf seinen Geräten blockiert, nachdem Epic die vertraglich vorgeschriebenen App-Store-Zahlungsmechanismen in seiner Fortnite-iOS-App absichtlich umgangen hatte - ein Schritt, den Apple seitdem als "vorsätzlichen Vertragsbruch" bezeichnet. Falls du nicht ganz auf dem neuesten Stand bist, kannst du hier gerne alles chronologisch nachlesen:

Wie du siehst, scheint diese ganze Epic vs. Apple Sache wie ein never ending battle zu sein. Epic legte gegen die Anklagen erfolglos Berufung ein, und Fortnite blieb für die Dauer des Gerichtsverfahrens auf allen Apple-Geräten unverfügbar. Nach dem Gerichtsurteil, in dem auch bestätigt wurde, dass Apple das Recht hat, Fortnite aus dem App Store zu verbannen, hat Epic erneut versucht, sein Entwicklerkonto wieder zu aktivieren, diesmal durch eine direkte Beschwerde bei Apple.

Epic Games hat den Schriftverkehr zu diesem Antrag nun öffentlich auf ihrer Homepage zugänglich gemacht.

Die Anschuldigungen

Epic übt schwere Anschuldigungen auf Apple aus. In einem langen Blogeintrag auf ihrer Homepage, auf der sie auch E-Mails veröffentlichten, schrieben sie:

"Apple hat gelogen. Apple hat ein Jahr damit verbracht, der Welt, dem Gericht und der Presse mitzuteilen, dass es "die Rückkehr von Epic in den App Store begrüßen würde, wenn sie sich bereit erklären, nach denselben Regeln zu spielen wie alle anderen". Epic hat zugestimmt, und jetzt hat Apple einen weiteren Missbrauch seiner Monopolmacht über eine Milliarde Nutzer begangen."

In einer ersten E-Mail, die an den Apple-Manager Phill Schiller gerichtet war, forderte Tim Sweeney, CEO von Epic Games, dass Apple das Fortnite-Entwicklerkonto von Epic wieder einrichten soll und nannte eine Reihe von Bedingungen, die Apple erfüllen muss, bevor Epic bereit ist, Fortnite wieder in den App Store aufzunehmen.

Tim Sweeney Apple Epic Games Brief
Das Schreiben zwischen Phil und Sweeney. | © Epic Games

Gestern Abend teilte Apple Epic mit, dass Fortnite bis zur Erschöpfung aller Rechtsmittel - was bis zu 5 Jahre dauern kann - auf der schwarzen Liste von Apple stehen wird.

Wir verstehen ja, dass Epic von Apples Entscheidung nicht gerade begeistert ist. In Anbetracht der Tatsache, dass Epic derzeit versucht, gegen die Entscheidung Berufung einzulegen, würden wir jedoch behaupten, dass Apples Zurückhaltung, Fortnite zurückkehren zu lassen, durchaus Sinn macht.

Was sagt Apple zu den Anschuldigungen?

Apple bestätigte die Echtheit des von Sweeney übermittelten Schreibens, lehnte es aber ab, weitere Kommentare abzugeben. Apple hat sich noch nicht dazu geäußert, ob es eine Pausierung der einstweiligen Verfügung beantragen wird, bis das Berufungsverfahren abgeschlossen ist.

Man kann wohl einfach dazu sagen, dass es sich hier um einen Kampf zweier Machtgiganten handelt, den sowohl Epic als auch Apple haushoch verloren haben. Es gab keinen Gerichtsbeschluss, um Fortnite wieder in den Store zu bringen und Apple verlor seine Möglichkeit, Zahlungen außerhalb seines Systems zu verweigern. Beide Großkonzerne haben verloren und alle anderen Entwickler werden die Früchte von Epic ernten.

Na klar, einige sind verärgert, dass sie Fortnite nicht auf ihren iPhones spielen können und das ist schade für sie, aber das schmälert kaum die Freude, wenn man Unternehmen dabei zusieht, wie sie öffentlich Mist bauen, und noch weniger schmälert es die Vorteile, die sich daraus für andere Entwickler ergeben werden. Ob Fortnite wohl irgendwann wieder auf den Apple-Systemen spielbar sein wird? Wir wissen es nicht. Bis dahin, holt euch einfach eine Tüte Popcorn und lehnt euch zurück...

Mehr lesen:


Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen und an Gewinnspielen und Turnieren teilnehmen? Dann erstell dir doch einen MyEarlyGame-Account und schau auf Twitter und in unserem Discord vorbei!