Weekend League Guide: So erreichst du einen starken Rang!

Weekend League Guide
Bald ist es so weit! Die WL steht vor der Tür. | © EA Sports

Die erste Weekend League rückt näher und jeder will direkt einen guten Rang erreichen. Alleine die Rewards sind schon Motivation genug. Deshalb zeigen wir euch in diesem Artikel, wie ihr in der Weekend League euren besten Rang erreicht.

Bald ist es so weit und ihr dürft euch endlich im größten Modus von FIFA 22 beweisen. Welchen Rang erreicht ihr? Ist eure Spielweise und euer Team wettbewerbsfähig? Und erreichen eure Freunde einen höheren Rang als ihr? Fragen über Fragen. Alle Infos in diesem Artikel werden eure Weekend League positiv beeinflussen, so viel steht fest.


FIFA 22 Weekend League Guide – So erreichst du einen hohen Rang

Ihr wisst ja ganz genau, dass die Weekend League ihre eigenen Gesetze hat. Teams, Gameplay und Server, Match Making und mehr: Es gibt Einiges zu beachten, damit ihr euer Ziel in der Weekend League erreicht. Also werfen wir jetzt den Blick auf die wichtigsten Dinge

Wettbewerbsfähiges Meta-Team

Den ersten Punkt haben wir schon etwas in den Guides, besten Starter-Teams und besten Strong Links gezeigt. Alle Artikel kombiniert sprechen aber eine klare Sprache: Selbst wenn ihr wenig Coins habt, müsst ihr euch die besten Spieler in der Kategorie kaufen. Damit meinen wir nicht die höchst geratesten-, sondern Meta-Spieler. Heißt nicht nur Mbappé und Ronaldo, sondern für euch dann möglicherweise Lucas, Correa, Llorente oder Lacroix.

Baut euch da ein gutes Team, zur Not könnt ihr auch ein oder zwei Spieler auf einer 7er-Chemie spielen solange das Team dafür besser ist. Ihr habt hier viele Möglichkeiten, bereits in Division Rivals solltet ihr aber sehen, was eure gegner so für Teams spielen. Da erkennt man schon schnell, wer ein muss in eurem Squad ist. Aber wie gesagt, ihr könnt auch nochmal unsere oben genannten Artikel lesen, da ist alles rundum Teams, Coins und Trading dabei.

Starke Subs kaufen

Viele Spiele gehen über 120 Minuten, dann sind eure Subs gefragt. Ich vermisse jetzt schon Simon TOTS. Aber solche karten wird es dieses Jahr auch geben. Schaut nach schnellen, beweglichen, wuseligen Spielern, die euch Spiele entscheiden können, wenn einer der Flügelspieler keine Kraft mehr hat. Bailey von Aston Villa, Rodrigo von Leeds oder Malen vom BVB wären da ein paar Beispiele. Andernfalls einfach unseren FIFA 22-Bereich im Blick behalten, da gibt es dann noch einen extra Artikel dazu.

Wegen Server und Gameplay: Freitag nicht alle Spiele absolvieren

Eine Sache, die viele FIFA-Spieler unterschätzen. Freitags sind die Server häufig eine Katastrophe, das wird gerade in der ersten Weekend League der Fall sein. Alle wollen spielen, man kann es kaum abwarten. Geht uns ja ähnlich. Aber macht nicht den Fehler und spielt dann an dem einen Tag alle Spiele, erst recht nicht wenn ihr merkt, wie unfassbar langsam das Gameplay mal wieder ist, ganz zu schweigen von Lags und Bugs. Samstags und Sonntags entspannt sich das meistens, dann könnt ihr entspannter spielen (zusätzlich spielen am Freitag die meisten Schwitzer).

Und auch EliasN97 hat schon vergangenes Jahr geraten: Teilt euch die Spieler über das Wochenende auf. Das hat jetzt nichts mit den Servern zutun, sondern mit eurem Gemütszustand. Alle Spiele an einem Tag, hat keinen guten Rang zur Folge! Nach unglücklichen Niederlagen spielt man schlechter, aggressiver, man macht hinten mehr auf. Es kommt grundsätzlich zu schlechteren Leistungen, wenn man zu viele Spiele am Stück absolviert. Macht also einfach fünf am Freitag, sieben am Samstag und acht am Sonntag zum Beispiel. Gerade sonntags werden die Gegner merklich schwächer…

Match Making und Niederlagen

Das wahrscheinlich Schwierigste. Der Umgang mit Niederlagen oder der Moment, wenn Match Making plötzlich so richtig reinhaut. Wenn ihr gerade gut steht und ein Rangspiel steht an, macht lieber mal eine Pause. Nach mehreren Stunden endet eine Serie häufig beim Rangspiel (also wenn ihr einen Sieg vor einem neuen Rang seid). Genau so wenn ihr merkt, dass EA das Match Making plötzlich anschmeißt und nichts mehr läuft – macht die Kiste aus oder spielt eine entspannte Runde Fortnite.

Wie also mit Niederlagen umgehen? Ihr seid triggert, auf 180, der Controller ist fast schon hinüber… und ja das klingt jetzt so einfach, aber macht nicht noch mehr Spiele, es wird nicht besser! Man denkt das in der Wut zwar immer, aber das ist nicht so! Runterfahren, SBCs machen oder die Konsole mal ausmachen wird deinem Weekend League-Rang wirklich guttun. Es ist fast schon das Erfolgsrezept in der nervenaufreibenden Wochenendliga – der Umgang mit Niederlagen. Kriegt ihr das in den Griff, können die Korken knallen. Dann trauen wir euch wirklich alles zu.

Meta in FIFA 22 erkennen und anwenden

Klar, wer gewinnen will muss auch gut spielen. Meistens zumindest. Und klar kommen auch pay-to-win-Spieler mal vorbei, aber wenn ihr die Meta von FIFA 22 verstanden habt und wisst, worauf es ankommt, gewinnt ihr auch gegen die.

Deshalb ist es ganz wichtig die Long-Shots momentan zum Beispiel auszunutzen, oder die L1-R1-Schüsse vor dem Tor. Gleiches in der Verteidigung. Noch mehr zur Meta und wie ihr euren Gegnern im Spiel überlegen seid, erzählt euch aber unser EarlyGame-Partner NikLugi in unserem FIFA 22-Bereich. Haltet da also unbedingt die Augen auf, Niki wird euch durch seine Tipps mindestens nochmal einen Rang nach oben befördern.

Noch mehr Guide und FUT hier:

September Giveaway
Klick mich für tolle Preise!