VBL Club Championship: 1. FC Heidenheim ist deutscher… | EarlyGame
Finale der VBL Club Championship by bevestor

1. FC Heidenheim ist Deutscher Club-Meister

FIFA
Der 1. FC Heidenheim gewinnt das Finale VBL Club Championship by bevestor
Der 1. FC Heidenheim ist Deutscher Club-Meister 2020/2021. (Quelle: DFL)

Am Wochenende war es endlich soweit: das große Finale der Virtual Bundesliga Club Championship by bevestor stand auf dem Programm. Am Ende krönte sich mit dem 1. FC Heidenheim ein Überraschungsteam zum Deutschen Club-Meister im eFootball.

Nicht die beiden Divisionssieger VFL Bochum und RB Leipzig: der Sieger der VBL Club Championship by bevestor 2020/2021 heißt 1. FC Heidenheim. Das Duo um Serhat "Serhatinho01" Öztürk & Denis "Denis" Müller zeigte sich zum Wochenende in Top-Form und setzte sich in einem spannenden Finale deutlich gegen den FC St. Pauli durch.

Heidenheim & Leipzig dominieren Gruppenphase

Am Samstagabend stand zunächst die Gruppenphase der VBL Club Championship by bevestor auf dem Programm. In Gruppe A setzte sich der 1. FC Heidenheim überragend durch einen deutlichen 9:0-Sieg gegen den favorisierten VfL Wolfsburg, sowie ein 6:3 gegen den Meister der Division Nord-West – den VfL Bochum – durch.

Lediglich gegen den FC St. Pauli zog das Heidenheimer-Duo um Serhatinho01 und Denis den Kürzeren. Dennoch reichte es mit 18 Punkten und 18:14 Toren für den Gruppensieg.

In Gruppe B marschierte RB Leipzig als Gruppensieger in die KO-Runde. Nach einem 7:1 gegen die TSG Hoffenheim und demselben Ergebnis gegen Borussia Mönchengladbach reichte den Sachsen eine 2:5-Niederlage gegen den 1. FC Köln, um die Gruppe zu gewinnen.

Favorit RB Leipzig scheitert im Halbfinale

Im Halbfinale traf der überlegene Meister der Division Süd-Ost, RB Leipzig, auf das Überraschungsteam der aktuellen Spielzeit, den FC St. Pauli. Dabei kassierte Leipzig im Doppel auf der Xbox One den späten Treffer, der zur 0:1-Niederlage führte.

Der frischgebackene eFootballer des Jahres, Umut "RBLZ_UMUT" Gültekin, war auf der PS4 also unter Zugzwang. Und lieferte ab: durch seinen 3:0-Sieg bleibt der Hamburger in der kompletten Spielzeit der VBL Club Championship by bevestor ungeschlagen.

Gereicht hat es seinem Team allerdings trotzdem nicht, denn im entscheidenden vierten Spiel gelang den beiden eFootballern des FC St. Pauli, Erol "Erol_96x" Bernhardt & Mustafa "xMusti19" Cankal, in der 20. Spielminute das Golden Goal.

Der Traum vom Titel für die zu Beginn der Saison neugegründete Esports-Abteilung von RB war ausgeträumt.

Im anderen Halbfinale machte der 1. FC Heidenheim mit seinem Gegner, dem 1. FC Köln, kurzen Prozess: Mit 2:1 und 2:0 zogen die Baden-Württemberger in ihrer Debüt-Saison verdient ins Finale ein.

Dort kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem FC St. Pauli, in dem Heidenheim-Profi Denis mit einem 2:0 gegen Erol "Erol_96x" Bernhardt den Neuling zum Titel schoss. Ein unglaublicher Triumpf für das Heidenheimer Team, das bei der Esports-Organisation von Keeper Bernd Leno (Leno e-Sports) unter Vertrag steht.

Halbes Teilnehmerfeld für Grand Final steht

Die FIFA-21-Saison ist für alle acht Finalteilnehmer allerdings noch nicht beendet. Sie lösten das Ticket für das VBL Grand Final by bevestor, das vom 04. – 06. Juni 2021 ausgetragen wird.

Dort treffen die 16 besten Spieler aus den acht Vereinen auf die Qualifikanten aus den Playoffs, die wiederum Mitte Mai um den Finaleinzug kämpfen.

MyEarlyGame monatliches Giveaway (März 2021)
MyEarlyGame monatliches Giveaway (März 2021) - Einfach das Bild anklicken.

Mehr zum Thema FIFA 21 und Esports lest ihr auf EarlyGame. Wir stellen euch alle FUT What If-Karten im Tracker vor.