NikLugi gibt Tipps für FIFA 22: "Lernt das Time-Finish!"

NikLugi gibt Tipps für FIFA 22: "Lernt das Time-Finish!"

EarlyGame Partner NikLugi gibt euch in dieser Reihe, Tipps und Tricks für FIFA 22 mit. Nachdem wir euch Niki letzte Woche genauer vorgestellt haben, geht es jetzt schon direkt rein ins Spiel.
NikLugi FIFA 22
Ich gebe euch die wichtigsten Tipps für FIFA 22!

Der FIFA 22-Hype ist real! Ich habe in den letzten Tagen echt viel gestreamt und trainiert. Übrigens habe ich erfolglos Tausende von Points rausgehauen, nur um Varane zu ziehen. Anderes Thema. Zum Spiel kann ich euch jetzt schon sagen, dass es wirklich ganz anders ist als FIFA 21. Was wir uns ja auch erhofft haben. Ich bin extrem gespannt auf den ersten Patch, weil einfach echt viele Bugs im Spiel sind – wenn wir jetzt nur mal an den Lupfer Bug denken.

Eigentlich ist alles außerhalb des Strafraums nicht wirklich berechenbar. Man kann in der Box aber sehr schnell lernen, wie man perfekt schießt und sich Chancen herausspielt. Die Tendenz bei uns Pros, wenn wir gegeneinander spielen, ist schon, dass sehr wenige Tore fallen. So viel aber erstmal zu meinem generellen ersten Eindruck. Schauen wir mal, wo ich euch schon mal Tipps und Tricks mitgeben kann, damit ihr in Ultimate Team besser werdet!

Meine beste Formation, Anweisungen und Taktik in FIFA 22

Das ist ein essenzieller Bereich in FIFA 22, der in den letzten Jahren schon immer wichtiger wurde. Zur Formation: Mein Spielgefühl sagt mir, dass die 4-2-2-2 Formation aktuell die beste ist. Das 4-4-2 ist eigentlich mein Lieblingssystem, da stehen die Außen aber wirklich zu weit außen. Beim 4-2-2-2 ist das etwas anders, das hat man bei MoAuba übrigens auch schon gesehen, der hat häufig das 4-3-2-1 gespielt und hatte dort wahnsinnig viele Laufwege nach vorne, weil die offensiven Außenverteidiger dort viel ausmachen.

In dem System steht man aber etwas offen, weshalb ich es euch aktuell noch nicht raten würde zu spielen. In meiner Formation spiele ich mit ähnlichen Anweisungen wie in FIFA 21: Hinten bleiben bei Angriffen als Anweisung auf den Außenverteidigern, Mitte abdecken und hinten bleiben bei den 6ern und die beiden Zehner sollen Vorne bleiben. Was ihr in dem System auch mal probieren könnt, ist Pressing nach Ballverlust als Taktik.

Gerade wenn ihr besser als euer Gegner seid, kann das eine effektive Variante sein. Noch mehr zu Formationen und Taktiken gibt es aber in den nächsten Wochen, ich muss noch etwas reinschwitzen, damit ich euch endgültige Tipps in dem Bereich mitgeben kann. Grundsätzlich ist das Spiel momentan aber noch echt langsam, manche sagen schon, es ginge in Richtung PES - so weit würde ich aber noch nicht gehen.

Nutzt die Ballrolle wieder!

In Sachen Meta-Skills gibt es schon leichte Tendenzen: Ballrolle und Ballrolle Scoop Turn sind echt stark, gewöhnt euch das ruhig an. Mit der werdet ihr wirklich besser in FIFA 22 und speziell in Ultimate Team. La Croqueta, ein effektiver Trick aus FIFA 21, ist momentan weit von der Meta entfernt, probiert also nicht auf Krampf alle Skills aus FIFA 21 anzuwenden.

Der Elastico ist noch ganz okay, aber auch nicht mehr OP. Es werden sich aber zeitnah auch weitere Skills etablieren, davon gehe ich stark aus.

Lernt das Time-Finish!

Die Torhüter sind krank dieses Jahr, also müsst ihr umso besser vor dem Tor sein. In dem Zusammenhang kann ich jedem von euch eine ganz wichtige Sache mitgeben: Lernt das Time-Finish wieder! Was das angeht, sind wir auf dem besten Weg zurück zu FIFA 19 - da war es schon verdammt effektiv, auch ich lerne es momentan täglich. In der Box sind vor allem Flachschüsse, also L1-R1-Schüsse zielführend.

Und dann kommen wir natürlich noch zur Meta schlechthin, die Finesse (R1)-Schüsse. Wie geisteskrank die sind, ist kaum in Worte zu fassen. Außerhalb des Strafraums habe ich momentan das Gefühl, dass die fast alle am Ende im Netz zappeln. Als kleiner Tipp nebenbei kann ich euch noch sagen, dass Volleys underrated sind. Allerdings nicht ganz normale, sondern solche, bei denen ihr einen Doppel X Pass spielt und dann den Ball Volley abnehmt. Probiert die mal aus und nagelt die Bälle in den Winkel!

Messi dominiert in FIFA 22

Vor welchen Spielern müsst ihr euch in Acht nehmen? Messi ist sehr gut, den zu verteidigen ist nicht einfach. Ich spiele momentan Neymar, Ronaldo, Mbappé und Messi in meinem Team, ich kann aber gar nicht sagen, wen ich von denen rausnehmen würde. Abgesehen davon sind momentan aber auch Spielertypen wie Haaland hervorragend, einfach weil ein guter Abschluss so viel ausmacht. An solchen Spielern könnt ihr euch also gut orientieren.

Dementsprechend ist Ronaldo auch nicht schlecht. Die ganzen Diskussionen von wegen er hätte zu wenig Pace sind Quatsch - natürlich ist CR7 absolut spielbar. Messi kann die Finesse-Schüsse am besten, die gehen aber auch mit anderen Spielern häufig rein. Finesse-Schüsse außerhalb vom Strafraum sind einfach OP, das kann ich euch nur immer wieder mitgeben. Insgesamt sage ich euch aber: Die meisten Pros spielen Messi.

Wie steht ihr in der Abwehr sicher und werdet im Angriff gefährlich?

Beim Verteidigen mit L2 R2 müsst ihr aufpassen, das war in FIFA 21 sehr stark. War. Da haben sich die Einstellungen nämlich geändert, wie mein eSports-Kollege Stylo herausgefunden hat. Deswegen ist meine Devise momentan, gar nicht so viel mit den Verteidigern zu machen, weil die CPU so viel regelt. Heißt, die Verteidiger stellen von alleine die Wge schon echt gut zu. Dafür ist es wichtig, dass ihr mit den 6ern gut verteidigt und die Räume zustellt.

Wenn ihr euch in den Bereichen verbessert, habt ihr echt gute Chancen in den Ultimate Team-Modi. Offensiv ist es besser, aufs lange Eck zu schießen als aufs Kurze. Sonst solltet ihr die Schüsse aber so ausführen, wie ich es eben erklärt habe. Dann werdet ihr definitiv viele Tore erzielen.

Zwischenfazit zu FIFA 22

Als ein kleines Zwischenfazit kann ich jetzt schon mal sagen, dass mir die CPU in der Abwehr zwar zu stark ist, man dafür aber bei Schüssen und Pässen viel genauer zielen muss. Das finde ich echt nice. Negativ ist da dann natürlich wieder, dass auch Bälle mit rotem Time Finish reingehen, das kann und darf nicht sein.

Dadurch, dass das Spiel langsamer ist, kann ich noch gar nicht abschätzen, wie wichtig Pace letztendlich wird. Klar müssen die Offensivspieler schon schnell sein, aber nicht zwingend über 90 Pace haben, Konter sind nämlich gar nicht mehr so gefährlich wie in den vergangenen Jahren.

Ich werde die nächsten Tage weiterhin reinschwitzen und nach weiteren Tipps und Tricks für euch schauen. Gerade in Sachen Taktiken und Formation könnt ihr zeitnah mehr wichtige Infos erwarten, damit ihr euren Gegnern in FIFA überlegen seid!

Noch mehr zu FIFA 22 gefällig? Dann haben wir hier noch mehr für euch:

Du suchst den besten FIFA-Content? Egal ob FUT, Karrieremodus, News, Tipps, FIFA 22, oder eSport - nur mit EarlyGame bleibst du immer am Ball.