Am Ende jubelt ein Underdog! So lief der erste DFB-ePokal | EarlyGame
Neuer Pokalwettbewerb liefert packende Partien auf höchstem Niveau

Am Ende jubelt ein Underdog! So lief der erste DFB-ePokal

FIFA
Der DFB-ePokal fand sein Highlight am Sonntag
Der DFB-ePokal fand einen würdigen Sieger (Quelle: DFB)

Im erstmals ausgetragenen DFB-ePokal sichert sich ein Amateurverein den Titel. Der Celtic Worms FC ist ein Überraschungsgewinner und konnte viele Bundesligisten hinter sich lassen. Nach der Titelvergabe verblüffen die Wormser gleich noch einmal.

Auch der ePokal schreibt seine eigenen Geschichten! Den historischen ersten Titel konnte direkt ein Amateurverein für sich beanspruchen. Der Celtic Worms FC triumphierte am Ende mit 5:2 gegen den 1. FC Köln. Die Außenseiter starteten auf der Xbox und marschierten bis ins Cross-Konsolen-Finale. Wenngleich Celtic Worms FC einen deutlich weniger klangvollen Namen als diverse Bundesliga-Konkurrenten im Pokal besaß, war das Team dennoch absolut hochkarätig besetzt.


Philipp 'Eisvogel' Schermer stand bereits beim FC Schalke 04 unter Vertrag und gehört zu den erfolgreichsten deutschen FIFA-Spielern. Kai 'Hensoo' Hense sammelte bereits Erfahrung als Profi beim 1. FC Nürnberg. Zudem waren Schermer und Hense bereits deutsche Nationalspieler. Yüksel 'Bomber_Yuksel' Diker ist zwar im Vergleich ein Newcomer, war jedoch ebenfalls schon in der VBL aktiv. Den größten Nachteil hatte der Amateurklub dadurch, dass sie nicht wie die Profiteams auf beiden Konsolen antreten durften, sondern lediglich auf einer.

Celtic Worms FC schaltet ein Schwergewicht nach dem anderen aus

Auf dem Weg ins Endspiel schaltete der Underdog gleich vier Bundesligisten aus. Zunächst überrollte Celtic Worms die eSport Abteilung von Hertha BSC bereits in der Vorrunde. Im Achtelfinale wurde gegen den 1. FC Köln mit einem 7:1 ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Kölner bewiesen nach der deutlichen Niederlage Moral und kämpften sich dann auf der Playstation bis ins Endspiel.

Im Halbfinale stand mit RB Leipzig Gaming das nächste Schwergewicht im Weg von Celtic Worms. Erst im Golden Goal fand das Duell eine Entscheidung. Philipp 'Eisvogel' Schermer setzte den 5:4-Schlusspunkt und führte die Wormser ins Xbox-Finale gegen keinen geringeren als den 1. FC Heidenheim.

Die Heidenheimer galten als einer der Favoriten auf den ePokal-Titel. Schließlich gewannen sie erst Ende März die VBL Club Championship. Auch im Xbox-Finale musste nach einem hart umkämpften 4:4 eine extra Partie zur Entscheidung ausgetragen werden. Erneut bewies Schermer seine ganze Erfahrung. Eiskalt versenkte er nach 30 InGame-Minuten den 5:4-Endstand für Celtic Worms.

Hochklassiges Finale sorgt für Unterhaltung

Im Cross-Konsolen-Finale wartete dann der 1. FC Köln auf die Wormser. Köln war durch das Aus auf der Xbox zum einen gewarnt - auf der anderen Seite dafür natürlich umso motivierter, dem Lauf von Celtic Worms nun endlich Einhalt zu gebieten. Die Endspiele waren geprägt von hochklassigem Gameplay auf beiden Seiten. Von sechs Spielern starteten gleich fünf mit Fünferkette. Der Fokus lag also auf defensiver Stabilität und Ballbesitz.

Bomber_Yuksel brachte die Wormser im ersten Spiel mit einem 3:1-Erfolg auf die Siegerstraße. Der Kölner Shootingstar Felix 'FLEXXOOO--' Günther zeigte eine wirklich gute Partie, ließ jedoch am Ende zu viele Torchancen liegen. Michael 'Phenomeno' Gherman musste für die Kölner eine vorzeitige Entscheidung verhindern. Unter höchstem Druck behielt er seine Nerven und glich nach 0:2-Rückstand gegen Eisvogel noch zum 2:2 aus. In der entscheidenden Partie lief dann zunächst vieles gut für die Kölner. Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos führte zur Halbzeit mit 2:0, doch Hensoo kam zurück und sicherte mit einem 2:2 den DFB-ePokalsieg für den Celtic Worms FC.

Celtic Worms FC liefert Kuriosum nach der Titelvergabe

Den Titel haben sich die von Wormser also wahrlich mehr als verdient. Golden-Goal-Experte Schermer freute sich nach dem Finalsieg riesig über den Erfolg: "Ich bin absolut überwältigt, mir fehlen die Worte. Ich bin sehr stolz auf die Leistung des gesamten Teams und freue mich riesig für den Celtic Worms FC und meine Teamkollegen."

Neben dem Preisgeld über 25.000 Euro und einem wunderschönen Pokal, gab es zusätzlich noch für zwei Wormser einen Startplatz in der deutschen eNationalmannschaft. Bomber_Yuksel sorgte allerdings für eine Überraschung im Interview nach dem Finalspiel. Er könne die Nominierung des DFB leider nicht annehmen, da er sich auf seinen Job konzentrieren wolle. Zudem sei Teamkollege Hensoo die passendere Wahl, "da er seit Jahren konstant gute Leistungen zeigt."

Das kam jedoch offensichtlich auch für diesen überraschend. Auf die Frage, ob Hensoo sich denn vorstellen könne, anstelle von Bomber_Yuksel ins eNationalteam zu rücken, meinte dieser: "Ich muss mir das noch überlegen." Sieht man auch nicht alle Tage.

MyEarlyGame Giveaway Mai
Jetzt anmelden und fette Preise gewinnen!

Wenn du nichts mehr zu FIFA verpassen willst, dann erstell dir deinen Account auf MyEarlyGame. Damit kannst du dir unsere Seite individuell zusammenstellen und hast obendrein die Chance bei unseren Gewinnspielen richtig fette Preise abzuräumen.