NikLugi gibt Tipps für FIFA 22: "Es gibt nicht die eine Meta!"

EarlyGame-Partner NikLugi gibt euch in dieser Reihe Tipps und Tricks für FIFA 22 mit. Nachdem euch Niki in Sachen beste Spieler und Weekend League geholfen hat, geht er heute auf die Meta und die alles entscheidende Frage ein: Ist FIFA 22 besser als FIFA 21? Also gut lesen, damit ihr euren Gegnern einen Schritt voraus seid!
FIFA 22 NikLugi
GIbt es die eine Meta in FIFA 22? NikLugi hat dazu eine klare Meinung.

Die Weekend League ist entspannter dieses Jahr, der Spaßfaktor generell aber viel höher! Heute gebe ich euch mal ein Zwischenfazit zu FIFA 22 – ist das Game besser als die vergangenen zwei Teile? Meine Meinung ist da eindeutig. Natürlich vergesse ich dabei nicht, euch Tipps und Tricks mitzugeben, damit ihr in FIFA 22 besser werdet! Also tauchen wir in die FIFA 22-Welt ein und schauen auf viele coole Themen. Für euch heißt es: Gut mitlesen und besser werden!

Title Update 3: Zum Glück keine zu großen Veränderungen

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass EA das Spiel ständig verändert – häufig sind es nur Kleinigkeiten. Immer wieder gibt es Patches, immer wieder wird an den Schüssen rumgeschraubt. Gleiches mit Torhütern und L1-Pässen – egal ob flach oder hoch sind die Dreieck-Pässe momentan wieder extrem gut. Das war am Anfang so nicht der Fall, daran merkt man, dass EA da noch viel an FIFA 22 arbeitet. Ich finde auch, dass Finesse-Schüsse wieder besser als nach dem ersten Patch sind, das ist recht komisch.

Grundsätzlich gab es aber nicht diesen einen Patch, der das gesamte Game verändert hat. Und das ist für uns doch erstmal eine positive Nachricht.

Marktcrash in FUT: Dieser Transfermarkt ist nicht in Worte zu fassen!

Der Markt ist dieses Jahr echt komisch. Ich muss euch sagen, dass ich kein Trader bin – da habe ich zu oft aufs falsche Pferd gesetzt. Aber krass war, dass die Preise innerhalb weniger Stunden absolut eingebrochen sind und dann wieder anstiegen. Generell sind viele OP-Spieler ja jetzt extrem billig. Das ist dieses Jahr schon echt heftig. Den Markt in FIFA 22 Jahr kann man gar nicht mehr in Worte fassen!


Für Leute, die viel Geld in das Spiel reingesteckt haben, ist das schon eine schwierige Entwicklung. Meine Devise: Ich halte meine besten Spieler wie Ginola oder Viera. Immer Kaufen und Verkaufen ist nicht gut, da macht ihr zu viel Verlust. Häufig kann man in den Momenten, wo die Spieler wirklich geisteskrank sinken, gut einkaufen. Die müssen dann nämlich zwangsläufig wieder steigen, zumindest, wenn der Crash wirklich auffällig heftig ist. Generell ist die Entwicklung aber wirklich komisch und schwierig einzuschätzen.

Gameplay: Es gibt in FIFA 22 nicht diese eine Meta!

Meines Erachtens ist das Gameplay für den Unterhaltungswert deutlich besser. Zusätzlich ist der Spaßfaktor auch viel höher in FIFA 22, weil es mehr Möglichkeiten gibt, das Spiel zu gestalten. Es gibt ein paar OP-Tricks, die klargehen – die Finesse-Fernschüsse oder Dreieck-Pässe zum Beispiel. Du kannst verschiedene Formationen spielen – auch das ist anders, in FIFA 21 haben 90% das 4-4-2 gespielt. Dieses Jahr gibt es nicht dieses eine System. In FIFA 21 musste man sich auch gefühlt nur drehen im Strafraum und das Tor war safe, auch das ist in FIFA 22 nicht der Fall. Was wir daraus ableiten können: Es gibt nicht diesen einen Move, es gibt in FIFA 22 nicht diese eine Meta!

Natürlich gibt es bestimmte Spielzüge, die richtig und wichtig sind, wenn wir uns die Finals der Eligella Cups ansehen, wiederholen sich gewisse Angriffe schon, aber es ist nicht in dem Maße wie in FIFA 21 und FIFA 20. Das Game ist breiter gefächert und nicht so eindimensional. Dieses Elastico-Spamen in FIFA 21 vermisse ich echt nicht, was das angeht war FIFA 21 echt schlimm... Wenn einer in FIFA 22 alles auf einen Skill setzt, hat er keine Chance. Mein Tipp an euch: Versteift euch nicht auf einen Trick, einen Schuss oder einen Pass – um in FIFA 22 besser zu werden, müsst ihr flexibel und unberechenbar sein!

OP-Spieler in Ultimate Team

Gibt es in FUT dieses Jahr Spieler, die so richtig nerven? Ich finde nicht wirklich. Klar ist die Weekend League gechillter geworden, weshalb es nicht diesen einen Kicker gibt, der dir ein ganzes Wochenende versaut. Die Fekir-Karte ist aber schon ekelig, das kann man nicht anders sagen. Generell ist aber klar: R9 ist der Beste und wird jeden Gegner nerven. Das habe ich übrigens im letzten Eligella Cup gegen Gamerbrother zuletzt selbst erlebt... aber ich will ja nicht nochmal Salz in die Wunde streuen.

Welche Spieler solltet ihr kaufen? Heung-min Son finde ich echt gut mit seinem cleanen Abschluss – für unter 100k! Es gibt allerdings wirklich nicht diese eine Karte, die jeder spielt, wenn wir über Teams unter 1 Mio. Münzen reden. Marquinhos und Hakimi solltet ihr da aber trotzdem keinesfalls ignorieren, das sind geile Verteidiger! Vinícius Inform ist auch echt wild, sau schnell und torgefährlich, den solltet ihr durchaus mal testen.

In dem Sinne hoffe ich natürlich, dass euch FIFA 22 genau so viel Bock macht wie mir. Klar, das Spiel kann einem auch ordentlich auf den Zeiger gehen, das erlebe ich oft genug selbst. Alles in allem überzeugt es mich aber deutlich mehr als FIFA 20 und 21 – hoffen wir, dass EA keinen kranken Patch raushaut und das gesamte Gameplay versaut. Falls das passieren sollte, werde ich euch die passenden Tipps mitgeben, um auch damit klar zu kommen!