Diese 10 Icons müssen in FIFA 22! | EarlyGame
Diese Stars sollen aus dem Ruhestand reaktiviert werden

Diese 10 Icons müssen in FIFA 22!

FIFA
Icons FIFA 21 FIFA 22
Kommen diese Legenden für FUT? | © FIFAUltimateTeam.it

FIFA 21 brachte uns zwölf neue Icons fürs Ultimate Team. Wir blicken schon jetzt auf FIFA 22 und sagen euch, welche zehn neuen Icons wir uns wünschen - die anderen beiden darf dann EA auswählen. Wir sind einfach zuuuu nett.

Ok, der Reihe nach. Also Icons sind Legenden, die nicht mehr aktiv spielen und als Sonderkarten im Spiel erscheinen. Das wisst ihr wahrscheinlich eh schon, genauso wie ihr auch mit neuen ikonischen Stars fürs kommende FIFA 22 rechnet.

Das sind alle Icons in FIFA 21

Keine Sorge, wir listen hier nicht alle 100 Icons auf, die bereits im Spiel sind. Aber ihr seht sie hier nochmal auf einen Blick.

Alle FIFA 21 Ikonen
Hast du welche in deinem Ultimate Team? | © EA Sports

Jetzt also zu den neuen Icons in FIFA 22. Wir haben dir zehn Spieler zusammengestellt, die wir aus Community-Vorschlägen und unseren eigenen Wünschen ausgewählt haben.

Das könnten neue Icons in FIFA 22 sein

1. Torwart: Iker Casillas

Der Spanier beendete seine Karriere zwar erst im Jahr 2020, aber wir haben einfach zu viel Bock auf den Weltmeister von 2010. Von 1999 bis 2015 hielt er den Kasten von Real Madrid sauber und wurde fünf-Mal spanischer Meister. Dazu gewann er mit den Königlichen drei Champions-League-Titel.

Auch nach seinem (etwas unrühmlichen) Abgang aus Spanien bewies er beim FC Porto seine Klasse und wurde auch noch Meister in Portugal.

2. Torwart: Oliver Kahn

Auf das Comeback vom "Titan" warten wir schon ewig. 2008 hörte die Bayern-Legende im Tor auf. Wie nice würde er als Jungspund (damals noch beim Karlsruher SC) mit langem Vokuhila in FIFA aussehen.

Leider wird Oliver Kahn wohl kein FIFA-Icon werden, da sich EA mit dem Keeper im Rechtestreit befand... oder befindet... wer mehr wissen will kann sich ein Video dazu anschauen.

3. Abwehr: Lucio

Der Weltmeister von 2002 war in der Bundesliga für Bayer 04 Leverkusen und den FC Bayern München unterwegs. In Italien spielte er für Inter Mailand und Juventus Turin. Erst 2020 beendete er mit 42 Jahren seine Karriere offiziell.

Wer erinnert sich noch an die für ihn typischen Läufe, die vom eigenen bis zum gegnerischen Strafraum gingen? Herrlich, wir wollen ihn als Innenverteidiger mit überragender Physis und krassen Dribbling-Werten.

4. Abwehr: Franz Beckenbauer

Wieso ist denn Beckenbauer eigentlich noch kein FIFA-Icon? Keine Ahnung, spricht eigentlich nichts dagegen. Nachdem er die Bayern in Deutschland und Europa zu Ruhm und Ehre geführt hatte, wechselte er in die USA und strich bei New York Cosmos nochmal ordentlich Kohle ein. Aber schon 1980! Kommt einem mittlerweile ganz normal vor, oder Schweini?

Aber Beckenbauer war einer der ersten Aushängeschilder des Fußballs in Amerika. Auch wenn es seine Position Libero heute so gar nicht mehr gibt, muss der Kaiser einfach in FIFA spielbar sein.

5. Mittelfeld: Wesley Sneijder

Der Rekordspieler der niederländischen Nationalmannschaft spielte bei Ajax Amsterdam, Real Madrid, Inter Mailand, Galatasaray Istanbul und OGC Nizza, eher er in Katar seine Karriere ausklingen ließ.

Fünf Sterne schwacher Fuß (welcher auch immer sein Schwächerer gewesen sein will) sind Pflicht! Als einer der letzten klassischen echten Zehner - Grüße gehen beispielsweise an Kaká und Ronaldinho - im modernen Fußball, muss er einfach ins Spiel.

6. Mittelfeld: Francesco Totti

Hat gerade jemand eine Besonderheit erwähnt, die im heutigen Fußball keinen Platz mehr hat? Dann sagt: Ciao, Francesco. Totti blieb seine ganze Karriere über der AS Rom treu und schlug lukrativ deutlich attraktivere Angebote aus Spanien und England über Jahre hinweg aus.

785 Pflichtspiele bestritt er für seinen Herzensverein. Lediglich eine Meisterschaft konnte er feiern. 2006 wurde er Weltmeister mit Italien, 2017 war Schluss für Totti.

7. Mittelfeld: Zico

Das einer der populärsten Brasilianer noch nicht im Spiel ist, ist einfach verwunderlich. In den 70ern und 80ern traf der "weiße Pelé" in 88 Länderspielen satte 66-Mal und trug im Verein und der Seleção stets die Nummer 10.

Noch heute gilt er als einer der besten Freistoßschützen, die je auf diesem Planeten gegen einen Ball getreten haben. Er selbst sagte einst: "Ein schöner Freistoß ist wie ein schönes Bild eines großartigen Malers." Wir sagen: Isso.

8. Angriff: Alfredo Di Stéfano

Zusammen mit der 2021 hinzugefügten Ikone Ferenc Puskás bildete der Argentinier das wohl gefährlichste Sturmduo der Welt. In 282 Spielen für Real Madrid schoss er 216 Tore, Puskás kommt auf 155 Tore in 179 Spielen.

2014 starb der Ehrenpräsident der Königlichen an einem Herzinfarkt. Er gehörte zum damaligen real life Ultimate Team Reals, das fünfmal in Folge den Europapokal der Landesmeister gewinnen konnte. Zweimal wurde er mit dem Ballón d’Or zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. 

9. Wayne Rooney

Für Rooney kommt eine Rückkehr als Icon vielleicht sogar zu früh, denn der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft (53 Treffer) beendete ja erst im Januar 2021 seine Karriere. Die ließ er bei Derby County ausklingen, zunächst als Spielertrainer, mittlerweile als Chefcoach der Rams.

Ausgebildet in Everton machte er sich bei Manchester United zur Klublegende. Auch dort ist er nach wie vor Rekordtorschütze (253 Treffer in 559 Spielen), mit den Red Devils wurde er zwischen 2007 und 2013 fünf-Mal englischer Meister und gewann die Champions League.

10. Adriano

Der Stürmer mit 99er Abschluss war in früheren FIFA Teilen schon legendär unterwegs. In der Serie A erzielte er für AC Florenz, Inter Mailand, AC Parma und AS Rom 77 Tore in 180 Spielen. Seine Karriere war wirklich kein Beispiel für einen Musterprofi, seine Geschichte ist einfach tragisch.

2006 starb sein Vater, er verlor die Lust am Fußball und stand danach eher wegen seines exzessiven Privatlebens in der Öffentlichkeit. Sein Talent ist jedoch bis heute unbestritten und man fragt sich, was aus dem Goalgetter hätte werden können. Übertreibt es nicht mit Alkohol und Drogen!

So, das waren unsere zehn Icons, die wir uns in FIFA 22 wünschen. Hast du andere Vorschläge? Teil sie uns auf Twitter oder Facebook mit.

Es gibt übrigens bereits Leaks, die Lucio, Casillas und Sneijder ankündigen. Seit 2018 gibt es FIFA Online 4 als FIFA-Ableger für den asiatischen Markt. Dort tauchten bereits erste Hinweise auf die drei Legenden auf - Wir würden uns freuen.

Alle sonstigen FIFA 22 Infos, Leaks, das Release-Datum, Plattformen, Features & Änderungen im Ultimate Team findest du auch bei uns:

FIFA 22: Kündigt EA einen Online-Karrieremodus an?

Du suchst den besten FIFA-Content? Egal ob News, Tipps, Infos oder eSport - nur mit EarlyGame bleibst du immer am Ball.

EarlyGame Giveaway Juni
Bock auf Gaming-Gear? Dann klick drauf!