Heimspiel-Cup #3 by kicker & SpielerPlus: SV Wahlstedt… | EarlyGame
VBL-Profi Leon “MrKrassle“ Krasniqi siegreich

Heimspiel-Cup #3 by kicker & SpielerPlus: SV Wahlstedt gewinnt FIFA-Turnier

FIFA
Heimspiel-Cup #3 by kicker & SpielerPlus: SV Wahlstedt gewinnt FIFA-Turnier
VBL-Profi Leon “MrKrassle“ Krasniqi gewinnt den 3. Heimspiel-Cup. (Quelle: kicker)

Leon Krasniqi für den SV Wahlstedt heißt der Sieger des dritten Heimspiel-Cup by kicker & SpielerPlus. In einem spannenden Finale setzte sich “MrKrassle“ gegen “Mmayo“ vom SV Lützel-Wiebelsbach durch.

Der Heimspiel-Cup #3 by kicker & SpielerPlus ist beendet. Am Sonntagabend fand das große Finale in der nunmehr dritten Auflage des FIFA-Turniers für Amateurvereine statt. Der Pokal geht an den Sportverein aus Wahlstedt im Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein. Leon Krasniqi sicherte sich die 1.500 Euro Preisgeld und einen Trikotsatz-Gutschein für seinen Verein.


SV Wahlstedt gewinnt Heimspiel-Cup #3

Zwei bekannte Gesichter aus der Virtual Bundesliga standen sich im großen Finale des Heimspiel-Cup #3 gegenüber: Leon “MrKrassle“ Krasniqi vertritt in der VBL Club Championship den Hamburger SV, sein Gegenspieler Mario “Mmayo“ Reubold ist in der Division Süd-Ost für Darmstadt 98 unterwegs.

Wenig überraschend sollten das auch die beiden Vereine sein, für die sich die Profis im Finale entschieden. Da der Heimspiel-Cup #3 by kicker & SpielerPlus im 90er-Modus gespielt wurde, spielte die Auswahl der Mannschaft nur eine untergeordnete Rolle.

Mit einem knappen 6:5 im Halbfinale zog “MrKrassle“ für den SV Wahlstedt ins große Finale ein und sollte am Ende als Sieger vom Platz gehen. 1382 Teilnehmer ließ der FIFA-Spieler hinter sich, die Ende Januar zum dritten Heimspiel-Cup antraten. Dabei wurde den Zuschauern des Finals auf Twitch einiges an Spannung geboten.


Spannendes Finale im Heimspiel-Cup 3

Moderator Steve Leon und Stargast Niko Backspin wurden Zeuge eines spannenden Finales, in dem zunächst beide Spieler durch starke Defensivaktionen auf sich aufmerksam machten.

Rund 30 Spielminuten dauerte es, bis der SV Wahlstedt den Bann brach und nach einem überragenden Trick durch HSV-Profi Khaled Narey das 1:0 erzielte. Nur wenig später folgte das zweite Tor für die Schleswig-Holsteiner, nachdem Bakery Jatta Darmstadt-Keeper Marcel Schuhen alt aussehen ließ. Die Vorentscheidung?

Spätestens nach dem 3:0 in der 55. Spielminute war der Drops im Hinspiel gelutscht, “Mmayo“ fand keine Mittel gegen die immerwährenden Angriffe seines Gegenspielers und kassierte in der 79. Minute sogar noch das 0:4 aus seiner Sicht.

Würde sich Reubold im Rückspiel noch einmal zurück kämpfen können? Tatsächlich fand der Südhesse besser in die Partie und ging schnell in Führung, doch der Ausgleich folgte postwendend in der 18. Spielminute.

In der 36. Spielminute ging Leon “MrKrassle“ Krasniqi dann sogar in Führung. Mario “Mmayo“ Reubold kam hochmotiviert aus der Halbzeit, doch das Glück sollte ihm im Rückspiel nicht hold sein, als er eine hundertprozentige Torchance vergab. In der 63. Spielminute machte der Spieler des SV Wahlstedt mit dem Treffer zum 3:1 den Sack endgültig zu.

Auch zwei Tore von Reubold zum zwischenzeitlichen 3:3 reichten am Ende nicht. 7:3 lautete der Endstand nach Hin- und Rückspiel des packenden Finals, in dem sich Leon “MrKrassle“ Krasniqi für den SV Wahlstedt am Ende zum Sieger des Heimspiel-Cup #3 by kicker & SpielerPlus krönte.


Für Moderator und Stargast Niko Backspin der verdiente Sieger:

“Mit der mentalen Stärke in das Finale zu gehen und dann auch noch gleich am Anfang ein Ausrufezeichen zu setzen, das man dann auch noch durch das ganze Duell bringt. Ganz klar der verdiente Sieger, sehr beeindruckend.“

Krasniqi selbst war nach seinem Triumpf zufrieden mit dem Ergebnis:

“Das Glück war diesmal mehr auf meiner Seite als noch im Halbfinale. Es fühlt sich gut an, mal wieder ein Turnier zu gewinnen.“

750 Euro gehen durch den Sieg beim Heimspiel-Cup 3 an den SV Wahlstedt, der noch gar nichts von seinem Glück weiß. Wie genau der Kreisliga-Club die unverhoffte Finanzspritze nutzen wird, bleibt abzuwarten. Weitere 750 Euro sichert sich der Spieler selbst.

Krasniqi richtet seinen Blick nun wieder auf die Virtual Bundesliga:

“Ich konnte bei der eChampions League ziemlich weit kommen, da habe ich neuen Mut getankt für die letzten VBL-Spiele und die letzten beiden Qualifier. Ich denke, da bin ich gut gewappnet und aktuell in guter Form.“

Mehr zum Thema FIFA 21 und Esports liest du auf EarlyGame. Wir liefern dir 5 Profitipps, die dich garantiert besser machen und helfen dir mit unserem FIFA 21 Ultimate Team-Guide weiter. Mit MyEarlyGame kannst du unsere Webseite anpassen wie du es liebst - und an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen.