FIFA-Profi Mirza Jahic enttarnt Weekend-League-Cheater im… | EarlyGame
Fieser Exploit in FUT Champions

FIFA-Profi Mirza Jahic enttarnt Weekend-League-Cheater im Livestream

FIFA
FIFA-Profi Mirza Jahic ist im Livestream fassungslos: Ein neuer Weekend-League-Cheat sorgt für Ärger
Da ist selbst der Profi fassungslos: Ein neuer FIFA-Cheat sorgt für Ärger. (Quelle: YouTube - Mirza Jahic)

Wie schafft man es in der FIFA 21 Weekend League in die Top 200? In dem man gut spielt und Glück hat – das wäre eine Option. Oder man verschafft sich einen unfairen Vorteil und riskiert aufzufliegen. FIFA-Profi Mirza Jahic von SK Gaming hat einen Cheater jetzt im Livestream enttarnt!

Ein guter Rang in der FIFA 21 FUT Champions Weekend League – das ist es, was alle FIFA-Spieler wollen. Immerhin winken damit in jeder Woche die stärksten Belohnungen im FUT-Modus, darunter die Chance auf TOTW-Karten und sogar Team of the Year-Spieler. Allerdings gibt es viele Faktoren, die diesen Traum zunichtemachen können: Miese Verbindung, Spielabbrüche und sogar Cheater – einem davon kam der deutsche FIFA-Profi Mirza Jahic nun auf die Schliche.


Mirza analysiert Weekend-League-Cheater

30 Spiele habt ihr an jedem Wochenende Zeit, um in der FUT 21 Weekend League ein gutes Ergebnis zu erzielen. 30 Siege sind nötig, um es in die Top 200 zu schaffen und das ist alles andere als einfach – auch wenn das bei Ausnahmetalent Anders "RBLZ Anders" Vejrgang bei seinem 450:0-Rekord ganz anders aussieht.

FIFA-Spieler kennen das: Die Verbindungsqualität am Wochenende ist eine Katastrophe, die Partien werden regelmäßig von Lags geplagt, die Verzögerung ist größer als das Burj Khalifa und nicht selten bricht die Verbindung einfach komplett ab.


Doch es wird noch besser: Mit einem Cheat ist es offenbar möglich, die Spieler der anderen Mannschaft zu kontrollieren – und somit problemlos ein Spiel nach dem anderen zu gewinnen. Das fand nun FIFA-Esportler Mirza Jahic von SK Gaming heraus.


Was war passiert?

In seinem Livestream wurde Mirza von seinen Zuschauern auf den vermeintlichen Cheater aufmerksam gemacht, der die vergangene Weekend League auf Platz 45 abschloss. Doch bei “Aiman1412“ schien irgendetwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen.

30:0 ist ja schön und gut und keine Besonderheit. Aber in jedem Match volle 100 Prozent Ballbesitz, jedes Spiel nach weniger als fünf Minuten abgebrochen und kein einziges Gegentor? Ja was ist denn hier los, my friends?

Wenig später wird durch die Analyse von Mirza und der Community zur Gewissheit: Es handelt sich um einen Cheater. Mithilfe eines Exploits (also der systematischen Ausnutzung eines Fehlers im Spiel) ist es in FIFA 21 möglich, mit einem zweiten Controller die Mannschaft des Gegners zu steuern.


Eiskalt stellt besagter Aiman1412 in seinen Spielen die Abseitsfalle bei seinem Gegenspieler ein, um frei vor dem Tor zum Abschluss zu kommen. Da sich die Spieler des Betroffenen selbst nicht steuern lassen ist es nur wenig verwunderlich, dass die Gegner nach wenigen Minuten das Spiel verlassen.


Weiteren FIFA 21-Content und Nachrichten aus der Welt des Gamings und Esports findest du bei EarlyGame. Mit MyEarlyGame kannst du unsere Webseite anpassen wie du es liebst - und an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen. Aktuell läuft eines, also worauf wartet ihr? Macht euch einen Account und nehmt an unseren exklusiven Gewinnspielen teil. Husch husch!