FIFA 22 Squad Battles: Lohnt sich der Modus?

FIFA 22 Squad Battles: Lohnt sich der Modus?

Wenn ich an Squad Battles denke, denke ich an ... gute Frage, Icon Swaps? Krasse Karten erspielen? Oder wie langweilig es ist, gegen die KI zu spielen? Es ist eine Mischung aus allem...
Squad Battles
Feierst du Squad Battles? | © EA Sports

Division Rivals, Weekend League, FUT Draft – daran denke ich, wenn ich Ultimate Team starte. Squad Battles ist da irgendwie immer der einsame Verlierer. Oder? Wird der Modus nicht komplett unterschätzt? Wie würden wir sonst unsere Icon Swaps bekommen, den Season Pass leveln und OTW Karten wie Camavinga erspielen?

Schauen wir mal genauer auf den Modus.

FIFA 22 Squad Battles: Rewards, Icon Swaps, Glitch & mehr

Worum geht es in Squad Battles denn? Es ist ein Modus, in dem du gegen den Computer antrittst. Die Teams sind unterschiedlich stark. Es ist sozusagen der einzige Offline-Modus in FIFA Ultimate Team. Du spielst ihn ebenso wie zum Beispiel Division Rivals oder die Weekend League für Belohnungen, um dich zu verbessern oder um mal eine Pause von den anstrengenden Schwitzer-Gegnern zu bekommen. Aber nicht nur das...

FIFA 22 Squad Battles Icon Swaps

Richitg gelesen. Besonders lohnt sich der Modus nämlich jedes Jahr, wenn die Icon Swaps kommen. Dann kannst du in Squad Battles verschiedene Aufgaben erledigen (du musst zum Beispiel mit einem Serie A Team 5 Spiele dort gewinnen) und bekommst dann einen Swap. Diese sammelt man und kann am Ende zum Beispiel für 7 Swaps Zambrotta kaufen, für 15 Kaká und für 21 Ronaldinho. Diese Aufgaben sind aus Squad Battles und Division Rivals kombiniert.

Du willst in der Weekend League rasieren? Dann haben wir was für dich:

Zusätzlich bringt es dir XP, wenn du den Modus spielst, wodurch du deinen Season Pass schneller levelst. Hier bekommst du Packs, Münzenboosts und Spieler. Apropos Spieler: Über das Jahr kommen da immer wieder verschiedene Karten. Auch da lohnt sich der Modus extrem. Spaß macht er dabei übrigens nicht wirklich – gegen den Computer geht die Zeit verdammt langsam um. Aber da haben wir gleich noch einen hilfreichen Glitch für dich.

Squad Battles Rewards

Rewards gibt es natürlich auch. Jeden Montag ab 0 Uhr sind die verfügbar. Für krasse Belohnungen musst du aber schon ordentlich reinschwitzen. Beziehungsweise Zeit investieren – mit schwitzen hat das wenig zu tun. Welche Belohnungen es in den verschiedenen Rängen gibt, haben wir in diesem Artikel für dich aufgelistet. Aber immerhin, ein kleiner Ansporn ist das doch.

Squad Battles Glitch

Wie kriegst du die Zeit schnell rum? Wie jedes Jahr gibt es einen Glitch, der das Spiel zumindest etwas erträglicher macht. Dieses Jahr läuft er folgendermaßen ab: Du läufst mit einem kräftigen Spieler (Innenverteidiger zum Beispiel) zur eigenen Grundlinie (der Ball sollte möglichst nah an der Auslinie liegen), wenn du dich dann positioniert hast, drückst du einfach nur L2 und schirmst den Ball ab. Der Gegenspieler kommt dann nicht mehr an den Ball und die Zeit geht schön schnell um. Aber wie gesagt, du musst die ganze Zeit L2 gedrückt halten.

Lohnt sich Squad Battles?

Vom Spaß-Faktor her nein. Das müssen wir so hart sagen. Es ist einfach überhaupt kein Anreiz, gegen ein random KI-Team zu spielen, man langweilt sich echt zu Tode. Trotzdem würden wir sagen, dass sich der Modus lohnt. Icon Swaps sind halt so ein nices Feature, dafür kann man schon mal etwas Zeit investieren. Das beginnt übrigens auch schon bald, behalte am besten unseren FUT-Bereich im Blick.

Die Objective Spieler sind teilweise nice, dafür kann sich SB auch lohnen. Zusätzlich bekommst du ja Rewards jeden Montag. Und vor allem kannst du nach einer anstrengenden Weekend League in Squad Battles gut runterkommen. Es hat also schon seine Vorteile...

Vorteile haben übrigens auch diese Artikel auf deine Leistungen am Controller: