Ultimate Team: Season 2 mit einigen Änderungen

Die zweite Season in FIFA 22 hat begonnen! Damit kam ein neuer Season Pass, veränderte Division Rivals-Meilenstein-Belohnungen und eine erschwerte Weekend League-Qualifikation. Wir zeigen alles zur neuen Season.
FIFA 22 Season 2
Hast du so viel Zeit für die WL-Quali? Wir nicht. | © EA Sports

In FIFA 22 Ultimate Team ist die erste Season vorbei. Am 11. November, 9 Uhr, ertönte der Startschuss zu Season 2. Ein neuer Season Pass ist im Spiel erscheinen, die Weekend League Qualifikation wird (noch) schwieriger und bei Division Rivals solltest du auch mal reinschauen. Warum? Alles zu den Änderungen zeigen wir dir jetzt!

EarlyGame FIFA 22 Turnier
Mach bei unserem FIFA-Turnier mit! Klick einfach drauf

Weekend League-Qualifikation: 2.000 statt 1.500 Qualifikationspunkte

Fangen wir mal mit dem beliebtesten Modus und der unbeliebtesten Änderung an: Die Weekend League-Punkte. Das ist die krasseste Veränderung in der neuen Season. Damit du dich für die Play-offs qualifizierst, brauchst du nämlich 2.000 Qualifikationspunkte. Das bedeutet, dass du mehr in Rivals reinschwitzen musst und der Zeitaufwand ganz einfach größer ist. Danke EA.

Natürlich wirst du die 2.000 Punkte zusammenkriegen, aber dass man noch mehr Zeit investieren muss, ist halt nicht so nice. Die Qualifikationspunkte und Tokens aus der ersten Season werden zwar übernommen, der Fortschritt in den Play-offs wurde allerdings am Donnerstag, 11. November um 9 Uhr zurückgesetzt. Und wieder einmal: Danke EA.

Division Rivals: Meilenstein-Rewards und Zwangsabstieg

Auch in Division Rivals hat sich ein bisschen was verändert. Bei den Meilenstein-Rewards, die wir pro Season bekommen, werden die besten Belohnungen weiterhin für 90 Partien ausgeschüttet. Worum geht es bei den Meilenstein-Belohnungen? Hier gibt es drei Stufen: 20 absolvierte Rivals-Spiele, 50 und 90 Partien. Je nachdem, wie viele Begegnungen du absolviert hast und in welcher Division du spielst, bekommst du hier pro Season unterschiedlich starke Rewards.

Das heißt für dich: Eine hohe Division und viele Partien bringen dir nochmal ein stabiles Extra-Pack. In dieser Season wurden die Packs pro Division auch nochmal verbessert, was den Modus attraktiver macht. Aber dass du Division Rivals spielen solltest, haben wir ja schon erwähnt.

Zum Thema Zwangsabstieg: Unter anderem gibt es einen Fortschritts-Reset. Dann werdet ihr wieder einige Divisionen zurückgesetzt – je nachdem, wo ihr gerade steht.

  • Spieler in Division 6 und höher müssen zwei Divisionen runter. Da gehört auch die Elite-Division dazu.
  • 7 und 8 fallen eine Division runter.
  • 9 und 10 steigen nicht ab.

Season 2 in FUT beginnt: Was hat sich noch verändert?

Der Season Pass ist mit neuen Belohnungen, Spielern und Items gefüllt worden. Das ist Grund genug, um in die verschiedenen Modi reinzustarten und ordentlich XP zu sammeln. Vergiss dabei nicht, dass auch Freundschaftsspiele oder Squad Battles dabei helfen können, ordentlich zu leveln.

Geld verdienen FIFA 22
Geld verdienen mit FIFA 22? Wir machens möglich | © Gaming Stars

Die Spieler und Packs können dir helfen, dein Team zu verbessern – auch SBC-Futter nimmt man gerne mit. Denn für krasse Challenges brauchst du einige (hochbewertete) Spieler in deinem Verein. Alle Änderungen bedeuten für die FIFA Community: Mehr zocken und mehr schwitzen. Ob das so notwendig war, kann ja jeder für sich selbst beantworten...

Welche Belohnungen erwarten dich bei den Modi? Wir haben es für dich aufgelistet: