FIFA 22 auf PS4/PS5: Wo sind die Unterschiede?

FIFA 22 auf PS4/PS5: Wo sind die Unterschiede?

Wir haben FIFA 22 jetzt auf beiden Konsolen intensiv gezockt. Wo sind also die Unterschiede? Lohnt sich das Upgrade von PS4 auf PS5? Das beantworten wir euch jetzt.
FIFA 22 PS4 PS5
Ist der Unterschied so krass? | © esports

Die einen spielen es auf der PS4, die anderen schon auf der PS5. Wenn man Streams von EliasN97, Trymacs und Co. sieht, fällt auf: Bei Streamern ist die PS5 deutlich beliebter. Der Run auf die NextGen ist nach wie vor riesig, aber lohnt sich das teure Upgrade überhaupt? Oder kann man sich noch gut und gerne mit seiner altbekannten Konsole zufriedengeben? Schauen wir mal rein!

FIFA 22 auf PS4/ PS5: Lohnt sich das Upgrade?

Fangen wir mal mit der PS4 an. Was das Menü angeht, sind wir echt enttäuscht von EA. Das Bild laggt, bleibt manchmal stehen und ist generell verdammt langsam. Das kannten wir aus den vergangenen Jahren so gar nicht. Ein entspanntes Dream Squad in Ultimate Team bauen macht leider keinen Spaß, man fühlt sich teilweise wie in FIFA 09, wenn man sich durch das Menü quält. Das ist auf der PS5 definitiv anders, das Menü läuft flüssig und Wartezeiten halten sich in Grenzen. Punkt für die PS5.

Wie schaut es mit dem Gameplay im Spiel aus? Hier kann die PS4 wieder Pluspunkte sammeln, manchmal erwarten uns hier zwar unerwartete Lags, die dann bei beiden Spielern auftreten, generell ist das aber selten der Fall.

Trotzdem darf so etwas nicht sein und sollte zur ersten Weekend League behoben werden. Sonst ist das Gameplay aber zufriedenstellend. Wir merken einen Unterschied auf der PS4 zu FIFA 21, Bugs sind die gleichen wie auf der PS5, das Spiel ist auch hier generell recht langsam. Man kann sich auf jeden Fall für FIFA 22 auf der PS4 begeistern. Auf der PS5 ist der Unterschied trotzdem merkbar, wenn auch nicht ganz so krass.

Das Gameplay hat etwas weniger Fehler und keine Lags. Es spielt sich flüssiger und man hat das Gefühl, alles läuft rundum angenehmer. Auch die Grafik ist auf der PS5 besser. Spieler sind grafisch viel besser verarbeitet, Gleiches trifft auf Stadion und Fans zu. Der Ultimate Team Transfermarkt ist auf der PS4 und PS5 ein und derselbe, Crossplay ist sonst nicht möglich.

Alles in allem sind die Lags im Menü das nervigste auf der PS4, in Game-Probleme sollten schleunigst behoben werden. Lohnt sich das Upgrade also? Wenn jemand von euch extrem viel FIFA zockt, kann sich das Upgrade lohnen. Wer aber nicht die allerhöchsten Ansprüche hat und nicht jeden Tag super viel zockt, ist mit der PS4 gut aufgestellt. Das Gameplay ist dafür noch echt solide und man kann auch auf der Playstation 4 viel Spaß haben.

Wer einfach nicht genug von unserem FIFA 22 Content bekomt, sollte sich das unbedingt anschauen:

Du suchst den besten FIFA-Content? Egal ob FUT, Karrieremodus, News, Tipps, FIFA 22, oder eSport - nur mit EarlyGame bleibst du immer am Ball.