FIFA-Community: Numbers Up-Event die schlechteste Promo in FIFA 22!

Das Numbers Up-Event wurde in FIFA 22 Ultimate Team krass gehyped... bis das Team und die SBCs erschienen. Jetzt ist die Community mehr als enttäuscht.
FIFA 22 Numbersup Event
Ungeimpft? Mit Blick aufs Numbersup-Event ist selbst das egal... | © EA Sports

Was war denn da los, EA? Klar, die Karten sehen cool aus, aber was genau haben wir davon? Das Numbers Up-Event war ein Flop und die Community regt sich (vollkommen zu Recht) über die Sinnlosigkeit dieser Karten auf. Wir fassen mal zusammen, was die FIFA-Spieler besonders stört.

Darum ist das Numbers-Up-Event die schlechteste Promo in FIFA 22

Worum es bei den Numbers-Up-Karten geht, haben wir in diesem Artikel schon erwähnt. So viel aber vorab: Es geht um Adidas-Werbegesichter, die EA ausgewählt hat und diese mit Spezialkarten versorgte. Was schon mal ein erster Hinweis ist, dass das Event eine Katastrophe ist, sind die Preise der Karten. Die meisten Kicker kann sich nämlich jeder casual Spieler leisten. Dabei hatten wir doch gerade erst den Marktcrash....

Der Grund für die niedrigen Preise: Desinteresse. Die FIFA-Community interessiert sich ganz einfach nicht für die Karten. Warum auch? Hier fehlt nicht nur die Kirsche auf der Torte – wir haben noch nicht mal eine Torte! Ein weiterer Grund sind die vielen Special Cards – ein Problem, was der Community seit Jahren auf den Zeiger geht. EA schafft es nicht, sich etwas zu beruhigen und weniger Sonderkarten ins Spiel zu bringen. Deshalb sind die Spieler ganz einfach überfordert mit den vielen Events und Promos. Auch die Numbers Up-SBCs waren nichts Besonderes...

Upgrades der Numbers Up-Karten: Wieso erst im April?

Die orangenen Adidas-Karten bekommen im Dezember und April die Upgrades. Richtig gehört, im April! Wer achtet denn da noch auf die kleinen Verbesserungen? Die Community jedenfalls nicht, ein weiterer Grund für den Flop des Events. Im April haben wir schon das TOTY bekommen (und wie wir EA kennen 10 weitere Events), zusätzlich nähern wir uns den Team of the Seasons. Der deutsche FIFA-YouTuber Gamerbrother fast das Dilemma ganz passend zusammen:

Nebenbei mal erwähnt: Flo Neuhaus oder Mats Hummels mögen in real life ja coole Typen sein, in FIFA 22 hat EA den beiden Top-Spielern nicht mal ansatzweise Meta-Werte gegönnt. Deshalb können wir die Reaktion der FIFA-Community definitiv nachvollziehen. Genießen wir nicht alle die Anfangszeit in FIFA am meisten? Wo nicht jeder mit einem Rainbow-Team auf dich zukommt?

Diese Phase ist jetzt leider vorbei. Bleibt die Hoffnung, dass wir in FIFA 23 nicht so viele Promos bekommen. Oder wie heißt der nächste FIFA-Teil eigentlich?