FIFA 21: Jan Oblak La Liga POTM SBC - Billigste Lösung | EarlyGame
Jan Oblak wurde Spieler des Monats Mai

FIFA 21: Jan Oblak La Liga POTM SBC - Billigste Lösung

FIFA
Jan Oblak POTM SBC
Jan Oblak war der beste La-Liga-Spieler im Monat Mai. (Quelle: FUTCentral)

Jan Oblak wurde zum La Liga POTM ernannt und ist ab sofort als SBC (Squad Building Challenge) in FUT verfügbar. Der Torhüter ist seit Jahren der beste Spieler Atletico Madrids und war auch in dieser Saison maßgeblich am Titelgewinn der spanischen Meisterschaft beteiligt.

Jan Oblak blieb in der Liga in 18 Spielen ohne Gegentreffer, das ist überragend. Auch weil der Slowene mit seinen Paraden die Meisterschaft für Atletico sicherte, wurde er zum Player of the Month gewählt.

FIFA 21 SBC

  • Position: TW
  • Nation: Slowenien
  • Liga: LaLiga Santander
  • Team: Atletico Madrid
  • GES: 94
  • Schwacher Fuß: 3 Sterne
  • Skills: 1 Stern
  • Preis: ca. 78.000 Münzen
  • Ablaufdatum: 25. Juni 2021


Lohnt sich die Jan Oblak POTM SBC?

Die Jan Oblak POTM SBC lohnt sich eher nicht. Mit Kosten von ca. 78.000 Münzen gibt es diesen 94er-Spieler zwar günstig zu erwerben, allerdings besitzt der Keeper bereits eine bessere TOTS-Karte. Wir empfehlen also, ein paar Münzen mehr in Oblak Team of the Season zu investieren.

Jan Oblak POTM SBC Werte
Die Werte sind echt schmackhaft, allerdings nicht so sehr wie die seiner TOTS-Karte. (Quelle: FUTBIN)

Jan Oblak POTM SBC: Billigste Lösung

Die Jan Oblak POTM SBC erfordert den Eintausch von zwei Mannschaften im Wert von etwas weniger als 80.000 Münzen.

  • Atletico Madrid: Min. ein Atletico-Spieler, min. 82 GES, min. 75 Chemie
Oblak POTM Team 1
Ein reines La-Liga-Team! (Quelle: FUTBIN)
  • La Liga: Min. ein La-Liga-Spieler, min. einen In-Form- oder TOTS-Spieler, min. 84 GES, min. 55 Chemie
Oblak POTM Team 2
Giakoumakis ist - mal wieder - der benötigte TOTS-Spieler. (Quelle: FUTBIN)

Weiterlesen:

EarlyGame Mai Giveaway
Es gibt was zu gewinnen!

Schaut mal auf MyEarlyGame für kostenlosen Inhalt vorbei. Schreib uns gerne via Twitter und Facebook.