Bug oder Feature? Ärger über Torhüter in FIFA 22

FIFA 22 goalkeepers bugs
Alle Jahre wieder. Die Torhüter sind wieder einmal im Fokus. | © charlieintel

Das hat nicht lange gedauert – FIFA 22 befindet sich seit 22. September im Early Access, die Community hat aber schon wieder Diskussionsstoff für ein ganzes Jahr. Vor allem die Torhüter sorgen mit Bugs und Glitches in der Community für Ärger.

Ihr kennt das. Alle Jahre das gleiche Problem. Entweder kratzen sie jeden Ball irgendwie von der Linie oder greifen einfach immer daneben. EA Sports hatte in den letzten Monaten immer wieder betont, dass die Torhüter in FIFA 22 verbessert werden sollen. Und was sollen wir sagen: das war wohl nix.

Am Ende hat EA nicht mehr gemacht, als die Torhüter unsterblich zu machen. Wenn Timo Horn plötzlich hält wie Prime Iker Casillas dann wisst ihr, dass etwas falsch laufen muss. Aber wir würden ja nicht über FIFA reden, wenn es nicht auch in die andere Richtung geht. Die Torhüter in FIFA 22 sind gleichzeitig schlecht und grandios. EA nennt es Feature, wir nennen es Bug.

Das Problem liegt nicht am Torhüter, sondern an dir? Dann schau in unseren Guides vorbei:

Torhüter in FIFA 22: Bug oder Feature?

Wenn ein Spiel mit 22 zu 5 Torschüssen einfach 3:3 ausgeht, ist FIFA Rage angesagt. Vor allem, wenn der gegnerische Goalie einfach jeden Schuss hält – egal ob aus 20 oder 5 Metern Distanz. Der eigene Tormann kackt natürlich wieder einmal rein. Das fühlt sich ungefähr so an:


Die übermenschlichen Torhüter sind aber klar in der Überzahl. Peinliche Ping-Pong-Tore zählen seit Jahren zum Inventar von FIFA, aber gute Torhüter? Never. Das wirft die Fragen auf: Ist der krasse Goalie-Boost gewollt? Oder will uns EA einen Bug als Feature verkaufen? Immerhin hat sich die Community gewünscht, dass die Goalies stärker werden... aber das ist wahrscheinlich zu viel des Guten.

Was am Ende aber auch dahinter steckt – es bringt frischen Wind in FIFA rein. Man kann sich nicht mehr zum Sieg "finessen", für ein Tor muss man jetzt deutlich mehr arbeiten. Die Torhüter bewegen sich cleverer, die neuen Animationen lassen Paraden noch epischer aussehen. Auch wenn man sich noch oft fragen muss, warum der eigenen Tormann eigentlich 100.000 Euro in der Woche verdient, kann man die übermenschlichen Goalies auch positiv sehen.

Ob EA eingreift, ist abzuwarten. Ein Update für die Schlussmänner beim Day One Patch ist wahrscheinlich, aber nicht sicher. EA kennt seine Community... Wenn der Publisher auf eine Forderung eingeht, regnet es viele weitere Beschwerden. Aber gut... für 70 Euro kann man sich aber auch ein funktionierendes Spiel erwarten. Auch ohne komische "Features".

Weiterlesen:

Du suchst den besten FIFA-Content? Egal ob FUT, Karrieremodus, News, Tipps, FIFA 22, oder eSport - nur mit EarlyGame bleibst du immer am Ball.