Jochen Schweizer SimRacing Team Recap | EarlyGame
Aus 600 Teilnehmern konnten sich Vier einen Platz im Team sichern.

Jochen Schweizer SimRacing Team Recap

eRacing
Jochen Schweizer SimRacing
Es begann alles auf der virtuellen Rennstrecke...

Es ist ein halbes Jahr her, als das Casting für das Jochen Schweizer SimRacing Team - powered by BMW begann. Aus einstmals 600 Teilnehmern hat sich über vier Challenges das sechsköpfige Team geformt, in dem vier Kandidaten des Castings Platz gefunden haben. Wir blicken auf das gesamte Event zurück.

Über 600 Esportler wollten Teil des SimRacing-Teams werden, vier haben es letzten Endes geschafft. Doch es war ein weiter Weg, um die passenden Fahrer zu bestimmen. Die reine Pace reicht nicht, um heutzutage Esportler zu werden. Die Kandidaten mussten sich in verschiedensten Kategorien beweisen.

MEHR LESEN:

Aus 600 werden 31

Das Jochen Schweizer SimRacing Team - powered by BMW möchte in der Rennsportsimulation Assetto Corsa kompetitiv an den Start gehen. Mehr als 600 interessierte und begeisterte Rennsportfans haben sich für das Team beworben. Die Fahrer mussten sich mit ihrer schnellsten Runde im BMW Z4 GT3 für die 1. Challenge qualifizieren, nur 31 von ihnen haben es geschafft.

Spannende Rennaction in Challenge 1

In der 1. Challenge ging es darum, die besten 16 Fahrer auf der virtuellen Rennstrecke in Assetto Corsa zu finden. Gefahren wurde mit dem BWM M2 CS auf drei Strecken (Brands Hatch GP, Silverstone und Nürburgring), in denen das Startgrid zunächst in einem Qualifying ermittelt wurde. 27 der Fahrer gingen von ihrem heimischen PC aus an den Start, vier Fahrer durften in der Jochen Schweizer Arena performen. In den drei Sprintrennen gab es einiges an Rennaction zu bestaunen. Sekunden entschieden hier über Sieg und Niederlage, über das Weiterkommen und das Ausscheiden.

Jochen Schweizer SimRacing
Die Kandidaten kämpfen um den Einzug in die nächste Runde.

Challenge 2 fordert technisches Know-how

Challenge 2 wurde dann schon deutlich komplexer, denn die Fahrer wurden auf ihr technisches Know-how unter Stressbedingungen getestet. Die Teilnehmer mussten Fehler im Set-up finden und beheben und eine konkurrenzfähige Rundenzeit fahren. Danach wurden die Racer von der Jury interviewt, wo insgeheim auf ihr Auftreten und ihre Selbstsicherheit geachtet wurde. Insgesamt konnten zehn Fahrer das Ticket zur 3. Challenge lösen.

Skills auf der realen Rennstrecke

In Challenge 3 wurde dann der Schauplatz geändert, denn die Kandidaten sollten ihr Können auf der realen Rennstrecke beweisen. Auf der Teststrecke BMWs in Maisach gab es verschiedene Herausforderungen im BMW M235i und BMW M3 Competition zu bewältigen. Während des Castings betonte die Jury um Jochen Schweizer, Max Sandritter, Max Maliar und Ex DTM-Fahrer Martin Tomczyk immer wieder, dass SimRacing nicht mehr weit vom realen Racing entfernt sei. Sechs Kandidaten konnten das ausdrücklich unter Beweis stellen, indem sie den BMW auf nasser Fahrbahn oder im Slalom durch die Kurven jagen und sich somit für die vierte und finale Challenge qualifizieren.

Jochen Schweizer SimRacing
Auf der realen Strecke mussten die Teilnehmer auch ihr Können beweisen.

Teamfähigkeit ist essenziell

Bislang wurden die Teilnehmer auf Schnelligkeit im Esport, auf Set-up-Wissen in Assetto Corsa, auf Auftreten und fahrerisches Talent im Rennauto getestet - nun stand die vierte und gleichzeitig schwierigste Herausforderung bevor: Die Teamfähigkeit. Die Kandidaten mussten als Mannschaft agieren, Führung und Verantwortung übernehmen und gleichzeitig ergebnisorientiert arbeiten. Es kristallisierten sich die vier Gewinner des Jochen Schweizer SimRacing Castings heraus: Lorenz Hoerzing, Jarno Koch, Ralf Piringer und Jan von der Heyde.

Gewinner Jochen Schweizer Challenge
Das ist das Jochen Schweizer SimRacing Team - powered by BMW.

Diese vier Sieger bringen also das beste Gesamtpaket aus den durchaus total unterschiedlichen Challenges mit sich. Auf und neben der Strecke haben diese vier eine gleichzeitig schnelle, souveräne und teamfähige Figur abgegeben und dürfen sich somit auf einen Platz im Jochen Schweizer SimRacing Team - powered by BMW freuen. Das Team wird durch den Kapitän Max Maliar und Profirennfahrer Max Sandritter komplettiert.

Schaut mal auf MyEarlyGame für personalisierte Informationen vorbei. Schreib uns via Twitter und Facebook.