F1 Esports Series: Zweimaliger Weltmeister Brendon Leigh… | EarlyGame
Brendon Leigh an der Seite von Tonizza

F1 Esports Series: Zweimaliger Weltmeister wechselt zu Ferrari

eRacing
Brandon Leigh und David Tonizza starten in der F1 Esports Series 2021 für Ferrari
Zwei Weltmeister starten im neuen Jahr für Ferrari. (Quelle: Ferrari / F1)

Es ist fast so, wie wenn Sebastian Vettel als Weltmeister zu Ferrari wechseln würde… Oh, Moment: Das ist ja wirklich fast so passiert. Die F1 Esports Series hat vor dem Start der 2021er Saison den vielleicht spektakulärsten Fahrertransfer aller Zeiten gesehen: Der zweimalige Weltmeister Brendon Leigh wechselt von Mercedes zu Ferrari.

2020 war ein Highlight für den virtuellen Motorsport, genannt Sim-Racing. Nie zuvor war das Interesse an der Esport-Kategorie derart riesig. In der F1 Esports Series krönte sich der Niederländer Jan Opmeer von Alfa Romeo Racing zum Weltmeister, der zweifache Titelträger Brendon Leigh landete hingegen nur auf einem enttäuschenden sechsten Platz – und wechselt für die Saison 2021 das Cockpit.


Leigh wechselt zu Ferrari

Die Zuschauerzahlen der F1 Esports Series 2020 gingen durch die Decke. 11,4 Millionen Menschen verfolgten die zwölf Meisterschaftsläufe im Livestream, 98 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Kein Wunder also, dass die Sim-Racing-Serie sich schon jetzt für die neue Saison aufstellt.

Natürlich dreht sich das Fahrerkarussell auch in der virtuellen Formel 1 ziemlich schnell. Jetzt wurde der vielleicht spektakulärste Transfer in der jungen Geschichte der Rennserie bekanntgegeben: Der zweimalige Weltmeister Brendon Leigh verlässt Mercedes und schließt sich dem FDA Hublot Esports Team (Ferrari) an.

In den Jahren 2017 und 2018 sicherte sich der 22-jährige Brite den Titel als Fahrerweltmeister, doch in den vergangenen beiden Saisons lief es für den Profi weniger rund. Lediglich Platz 6 belegte Leigh in der abgelaufenen Meisterschaft.

Doch 2021 will Leigh wieder angreifen und krempelt dafür sein Leben komplett um. Im Interview mit der Website The Race verrät er:

“Ich liebe Mercedes noch immer und die Erinnerungen, die ich mit dem Team verbinde, trage ich noch immer in meinem Herzen. […]Doch ich habe gefühlt, dass es Zeit für eine neue Herausforderung wird und Ferrari gab mir diese Herausforderung und die Möglichkeit, mich zu beweisen.“

Zwei Weltmeister bei Ferrari

Während die Roten aus Maranello in der realen Formel 1 vor einer Saison mit vielen Fragezeichen stehen, könnte die Besetzung des hauseigenen Esports-Teams kaum besser aussehen. Neben dem Neunankömmling Leigh startet auch in der kommenden Saison der Italiener David Tonizza für das FDA Hublot Esports Team, der die F1 Esports Series im Jahr 2019 ebenfalls bereits gewinnen konnte.

Fahrerweltmeister unter sich also, die nach einem enttäuschenden Jahr beide zeigen wollen, was in ihnen steckt. Um die Motorkraft ihres F1-Boliden müssen sich die Profis hingegen keine Sorgen machen, denn in der F1 Esports Series verfügen alle Rennwagen über dieselbe Leistung.

Leigh freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Teamkollegen, wie er im Interview verrät:

“Ich denke, es wird klasse mit Tonizza zusammenzuarbeiten. Seit er 2019 in die F1 Esports Series kam, kommen wir gut miteinander klar und sind sogar Freunde geworden.“

Im Jahr 2021 will Brandon Leigh mit Ferrari seinen dritten Titel als Fahrerweltmeister einfahren und Ferrari zur Konstrukteurs-WM führen. Dafür verlässt der im englischen Reading geborene Esportler erstmals sein Heimatland und zieht in die Nähe des Ferrari-Trainingsgeländes in Maranello.


Mehr zum Thema Sim-Racing und Esports liest du auf EarlyGame. Wir haben die wichtigsten Fragen zum virtuellen Motorsport beantwortet und stellen dir die besten Lenkräder vor.