MontanaBlack: CoD-Abschied nach 12 Jahren!

Entertainment -
Lange Zeit hat MontanaBlack CoD gezockt, man könnte fast sagen, der größte Streamer Deutschlands wäre ohne das Spiel nicht das, was er heute ist. Jetzt setzt Monte einen Schlussstrich unter das Game – was hat ihn dazu bewegt?
MontanaBlack CoD Twitch
CoD: Vanguard? Für Monte hat das Spiel keinen Anreiz. | © via Twitch MontanaBlack88

Dass Monte sich mit GTA RP mal wieder in ein Game verlieben konnte, freut uns und die Community des Streamers natürlich sehr. Trotzdem müssen MontanaBlack-Fans Abschied nehmen: Der YouTuber redet ja regelmäßig im Live-Stream über den Gamingmarkt und bewertet verschiedene Spiele und stellt sich die Frage "Sollte ich das im Stream mal anzocken?" Diese Frage hat der Chat natürlich im Hinblick auf CoD: Vanguard gestellt... Montes Antwort ist eindeutig.

Kein CoD: Vanguard für MontanaBlack88

Ob CoD: Vanguard nice oder ein absoluter Fail ist, haben wir in unserem CoD-Bereich schon fleißig ausdiskutiert. Generell kann man aber sagen, dass das Game bei der breiten Masse nicht für einen absoluten Hype sorgen konnte. Monte hat sich natürlich auch seine Gedanken gemacht und kam am Ende zu dem Urteil "Nach 12 Jahren exzessivem Call of Duty zocken ist dieses Jahr das erste Jahr, wo ich mir das neue CoD nicht kaufen werde."

Sein Tweet dazu ist fast schon ein bisschen emotional. Dafür lieben wir Monte aber auch, in jedem Wort spürt man, wie sehr er Call of Duty liebt... und wie sehr er es vermissen wird. Und wir werden diese Kombination auch vermissen. Aber seht selbst:

Der gute Streamer-Freund von Marcel, Elotrix, sieht das übrigens ähnlich. Er schreibt auf Twitter: „So absolut irrelevant das Game. Niemand den ich kenne, ist hyped drauf. Einfach so traurig, was aus der Spiele-Serie geworden ist. Ich habe legit Tränen in den Augen.“ Die deutsche Streamer-Szene ist alles andere als begeistert von dem, was Sledgehammer Games da fabriziert hat.


12 Jahre hat Monte Call of Duty gezockt

MontanaBlack startete seine YouTube-Karriere mit Videos zu Call of Duty: Black Ops 2. Damals waren die Videos natürlich noch deutlich weniger erfolgreich, hatten aber absolut ihren Charme. Die Verbindung zu CoD war aber immer da, Monte und CoD – das passte einfach. Jedes Mal, wenn ein neuer CoD-Teil auf den Markt kam, zockte Monte zumindest ein paar Runden im Stream.

Monte CoD
OG-Fans werden sich erinnern... | © via Twitter GetOnMyLvL

Seine CoD-Karriere wurde im Laufe der Zeit aber immer dünner, irgendwann kam dann der große Fortnite-Hype, der Monte nochmal einen ordentlichen Schub gegeben hat. Da war nicht viel mit Call of Duty. Er hat sich auch schon über die Vorgängerteile aufgeregt und auch Warzone fand der Twitch-Star nicht wirklich nice.

Seine krasse Laufbahn auf Twitch wird die Entscheidung gegen CoD aber nicht negativ beeinflussen. Aktuell ist MontanaBlack mit Abstand der größte Streamer Deutschlands.

Und auch im Podcast von MontanaBlack kann man einiges erfahren: