FIFA Pro beschuldigt EA eine toxic Community zu fördern | EarlyGame
Ist irgendjemand überrascht?

FIFA Pro beschuldigt EA eine toxic Community zu fördern

Entertainment
FIFA Pro beschuldigt EA eine toxische Community gefördert zu haben
Kurt Fenech hat sich mit diesen Vorwürfen gemeldet. (Kredit: EA Sports)

Ein berühmter FIFA-Profi hat EA vorgeworfen, toxic zu sein. Diese Aussage mag euch nicht zu überraschen, aber die Frage bleibt: Was ist passiert?

Kurt Fenech
war einst einer der bekanntesten FIFA-Profis ever. Eine Legende in der Community. Aber dann wurde er gebannt. Plötzlich war die Legende verschwunden und niemand wusste warum.

Jetzt hat sich Kurt endlich mit einem Video zurückgemeldet, in dem er erklärt, was passiert ist und mehr als das, er beschuldigt EA selbst toxic zu sein.

WEITERLESEN:


Was ist mit Kurt Fenech passiert?

In dem Video erklärt Kurt, dass EA ihn aus FIFA verbannt hat, weil er gegen ihren Verhaltenskodex verstoßen hat. Dass er Toxizität innerhalb der FIFA-Community gefördert hat, was gegen EAs Richtlinien verstößt.

Aber dann zieht Kurt die Uno-Umkehrkarte und beschuldigt EA der gleichen Sache. Dass es nie er war, der toxisch war, sondern EA selbst.

"Sie sagten mir, ich hätte eine ungesunde Community geschaffen. Was hat sich im letzten Jahr ohne mich geändert? Es ist giftiger als es jemals war. Ich weiß, wer [verantwortlich] ist. Nicht ich... Es sind sie selbst."

Na, wenn das kein Schlag ist, der von jemandem kommt, der das Spiel der Firma einst so stark gefördert hat. Trotzdem muss es sich für Kurt gut angefühlt haben, sich das von der Seele zu reden. So etwas ist wahrscheinlich nicht leicht zu verdauen...

Vergesst nicht unser MyEarlyGame Giveaway für diesen Monat. Macht also mit um coole Preise zu gewinnen!