Wer ist die mysteriöse Lithomancerin?

Die Welt von MTG: Wer ist Nahiri?

MTGA
Nahiri MTGA

“Hmmm sollte ich alle Vampire töten. Ich glaube ja...” (Quelle: Wizards of the Coast)

Wir kehren nach Zendikar zurück, der Heimat einer der geheimnisvollsten, mächtigsten und wütendsten Frauen in Magic – Nahiri der Lithomancer. Wer ist sie, und warum ist sie immer so schrecklich wütend?

Es geht zurück nach Zendikar – das Land der Eldrazi Zerstörung, üppiger Natur und mächtiger Völker wie den Nomaden der Kor. Es gibt kaum eine legendärere Kor als Nahiri. Sie hat eine lange Geschichte von edlen Taten, schrecklichen Missverständnissen und einen Weg voller Rachsucht, Zerstörung und Hass hinter sich. Werfen wir also einen genaueren Blick auf die Geschichte von Magics interessantester Bösewichtin.

Anfänge

Nahiri ist eine Lithomancerin – das bedeutet, dass sie Stein beherrscht und alle möglichen coolen Sachen daraus formen kann, darunter auch ihr Markenzeichen: fliegende Schwerter.

Als Mädchen wurde sie vom edlen Vampir Sorin Markov gefunden, der sie als Tochter akzeptierte und ihr den Weg der Planeswalker beibrachte. Die beiden reisten zusammen durch das Multiversum und erfuhren schließlich von der schrecklichen Eldrazi-Bedrohung.

Lange Rede, kurzer Sinn, die beiden beschlossen zusammen mit dem Geisterdrachen Ugin, die außerirdischen Monster nach Zendikar, Nahiris Heimat, zu locken. Die große Menge an Mana dort war der perfekte Köder und sie wollten ihre Gegner dann mit ihren Kräften einsperren. Der Plan funktionierte. Sorin nutzte seine Kraft, Ugin setzte seine mächtige farblose Magie ein und Nahiri schuf Hedronen, die als Gefängnisgitter dienten – das ist auch der Grund für all die seltsamen Stein-Formationen.

Nachdem die Eldrazi eingesperrt wurden, trennten sich die drei und Nahiri wachte über ihr Volk, die Kor. Sie nahm Jünger auf und lehrte sie tausende von Jahren lang die Kunst der Lithomantik, bis sie in einen tiefen Trance fiel. Über die Jahre wurden die Eldrazi vergessen und die Geschichten über die drei wurde zu Legenden machten sie zu Göttern und Nahiri zu einer Prophetin. Es in gewisser Weise die gefährlichste Runde Flüsterpost des Multiversums.

Zurück auf Zendikar

Eine lange Zeit verging und die Eldrazi fanden einen Weg, aus ihrem Gefängnis auszubrechen und das Volk von Zendikar erneut anzugreifen. Nahiri sandte das Signal, Sorin und Ugin zurückzurufen, aber keiner von ihnen tauchte auf. Nahiris Zorn wuchs und wuchs!

Nahiri in Innistrad

Quelle: Wizards of the Coast

Das verschwundene Signal

Nahiri schaffte es selbst mit den Eldrazi fertig zu werden, aber der Verrat von Sorin und Ugin konnte nicht ungestraft bleiben. Sie ging nach Innistrad, um mit ihrer ehemaligen Vaterfigur zu sprechen.

Sorin war schockiert über Nahiris Geschichte und erklärte, dass sie das Signal nie erhalten habe, weil der sogenannte Helvault Innistrad vor Angriffen von außen schützt und dazu gehören auch Nachrichten.

Ok, jetzt das große Frage-Spiel – hat Nahiri...:

  • A. Verständnis gezeigt und die Wahrheit akzeptiertet – warum sollte ihr Mentor und engster Freund über so etwas lügen, vor allem, wenn es unwiderlegbare Beweise gibt, oder
  • B. wurde sie unglaublich wütend und benutzte ihre Steinmagie um Markov Manor zu zerstören, verwandelte die gesamte Familie Sorins in Stein, mauerte sie dann in das verdrehte Haus ein und griff Sorin auch an?

Richtig, B! Was noch schlimmer ist, Nahiri schuf ein Netzwerk von mächtigen Steingebilden, die Kryptolithen, und lockte einen der Eldrazi-Titanen an, um die Menschen von Innistrad anzugreifen. Also ja, sie war wütend. Sie war so wütend, dass ihre normale weiße Mana Affiliation sogar auf rot überschwappte.

Nahiri & Sorin MTGA

Quelle: Wizards of the Coast

War of the Spark

Spulen wir etwas weiter in die Zukunft. Nicol Bolas hat alle Planeswalker – also auch Sorin und Nahiri – des Multiversums nach Ravnica gerufen und die Immortal Sun eingesetzt, damit keiner von ihnen weg kann.

Während alle anderen „Superfreunde“ sich zum Kampf gegen Bolas und seine Eternals zusammenschlossen, ignorierte Nahiri den gesamten Krieg der Funken und stellt sich gegen Sorin – eine ziemlich coole Karte übrigens.

Letztendlich schlossen sie sich dem Kampf an, um Ravnica zu retten. Doch es wird vermutet, dass ihre Fehde noch lange nicht beendet ist.

Wie geht es weiter?

Nahiri ist einfach überall auf der Zendikar Rising Packung zu finden. Wir werden also sicher bald mehr erfahren. Vielleicht beruhigt sie sich nach der Rückkehr nach Hause und wer weiß, vielleicht entschuldigt sie sich sogar bei Sorin und die beiden kommen endlich über das Drama hinweg. Wir sind gespannt!

Mehr über die Geschichte von MTGA, Neuigkeiten und Tipps gibt es wie immer auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube Channel!

Josef Demling

Verwandter Inhalt

Mehr MTGA

Neuste News

Verwandter Inhalt

Mehr MTGA