CS:GO Hall of Fame – Die Top 10 Profis aller Zeiten Teil 1 | EarlyGame
Diese Spieler sind wahre Legenden

CS:GO Hall of Fame – Die Top 10 Profis aller Zeiten Teil 1

CS:GO
Die Top 10 CS:GO Legenden
Die Top 10 CS:GO Legenden.

Es gibt viele bemerkenswerte Spieler, aber nur wenige erreichen den CS:GO-Legendenstatus. Die folgenden Profis haben alle etwas Neues in das Spiel eingeführt oder es sogar verändert.

Unsere Liste basiert nicht auf individuellen Statistiken. Nur weil ein Spieler gut ist, bedeutet das nicht unbedingt, dass er auch eine Legende ist. Stattdessen werden wir alle Spieler einbeziehen, die einen großen Einfluss auf dieses Spiel hatten. Es gibt kein Ranking, niemand steht an erster Stelle, denn alle Spieler auf dieser Liste sind für CS:GO gleich wichtig. Die Reihenfolge unserer Auflistung ist also völlig zufällig.

Get_RiGhT – Der Schleicher

GeT_RiGhT
GeT_RiGhT Major Champion. (Quelle: ESL)

Christoper "GeT_RiGhT" Alesund ist ein professioneller Counter Strike Spieler aus Schweden. Er ist seit 2003 aktiv dabei und war zum Start der professionellen CS:GO-Szene der beste Spieler. Sowohl 2013 als auch 2014 schaffte er es auf Platz Eins. Dieser Profi ist als der beste Lurker im Spiel bekannt.

"Wenn du nicht weißt, wo Get_RiGhT ist, dreh dich einfach um", so die Community.

Ihm wurde mehrfach vorgeworfen Cheats zu nutzen, weil er eine enorme Anzahl von Kills durch Rauch und Wände gesammelt hat. Er gab sogar zu, dass er einen Cheat namens "Publikum" benutzt. Bei LAN-Turnieren zielt er ständig durch Wände und wartet auf Reaktionen des Publikums. Wenn er eine Reaktion hört, ist wahrscheinlich jemand in seinem Fadenkreuz, so dass er einfach schießt.

Mit Ninjas in Pyjamas erreichte er fünf Major-Finals und gewann sogar einen Major-Meisterschaftstitel. Get_RiGhT spielt derzeit für Team Dignitas mit seinen alten Teamkollegen aus dem legendären NiP-Roster.

olofmeister – Der Clutch Meister

olofmeister
olofmeister im Spiel. (Quelle: ESL)

Wenn jemand einen großen Einfluss auf dieses Spiel ausgeübt hat, dann ist es auf jeden Fall olofmeister. Olof "olofmeister" Kajbjer Gustafsson spielt seit 2010 Counter Strike. Mit fnatic gewann er 2015 zwei Major-Titel und belegte auch Platz Eins auf der Liste der Top 20 CS:GO-Spieler in diesem Jahr. Allerdings haben auch andere Spieler Major-Titel gewonnen – und sie gelten nicht als Legenden. Was also macht olofmeister so besonders?

olofmeisters eigenes Graffiti an der B-Site auf Overpass
olofmeisters eigenes Graffiti an der B-Site auf Overpass. (Quelle: Valve)

Im Halbfinale des Major ESL One Cologne 2014 schaffte olof eine erfolgreiche Entschärfung, während er brennend in einem Molotow stand. Dem Spiel wurde sogar ein permanentes Graffiti hinzugefügt, das einzig und allein dem Zweck dient, an diesen Moment zu erinnern. Dieses Graffiti findet sich an der B-Site auf Overpass.

olofmeisters Graffiti an der A-Site auf Overpass
olofmeisters Graffiti an der A-Site auf Overpass. (Quelle: Valve)

Das war aber noch nicht alles. Olofmeister gab sich nicht mit einem Graffiti zufrieden und bekam deshalb noch ein zweites an der A-Site von Overpass. Dieses Graffiti ist ebenfalls dauerhaft und befindet sich derzeit im Spiel. Es ist ein Kletterverbot-Schild. Und man fragt sich: Was hat er getan, um dieses Graffiti zu verdienen?

Im Viertelfinale der Dreamhack Winter 2014 verlor fnatic zur Halbzeit 12:3 gegen LDLC Gaming. Sie verloren sogar die Pistolenrunde in der zweiten Halbzeit, aber olof schaffte es, das Spiel zu drehen. Fnatic schaffte einen Drei-Mann-Boost an der A-Site von Overpass. Olofmeister war an der Spitze und konnte alle Schlüsselbereiche der Karte überblicken. Die T's konnten nichts dagegen tun, da er innerhalb der ersten Sekunden der Runde auf sie schießen konnte. Das sah dann so aus:


Leider wurde fnatic von diesem Turnier disqualifiziert und der Boost wurde für immer aus der Profiszene verbannt. Die Disqualifikation war allerdings sehr unfair, da der Boost vor diesem Spiel nicht verboten war und sie somit nichts Falsches oder Regelwidriges getan haben. LDLC hat am Ende auch dieses Major gewonnen.

Wer jetzt glaubt, dass zwei Graffitis und ein Boost-Verbot alles waren, was Valve wegen olofmeister machen musste, der irrt sich. Olof ist auch als Tec9meister bekannt. Diesen Spitznamen hat er sich bei der ESL One Katowice verdient, als er einfach mit der Tec9 über die Map lief und allen Headshots gab. Er nutzte die Vorzüge dieser Waffe zu seinem Vorteil und beendete die Runde im Alleingang. Danach begann die Community die Tec9 übermäßig zu benutzen und Valve musste den Waffenschaden verringern und die Größe des Magazins reduzieren. Dieser Spieler bereitet ihnen sicherlich Kopfschmerzen.


Und die Geschichte von olofmeister ist noch nicht zu Ende. Im Moment spielt er im FaZe-Clan als Rifler und zweiter AWPer und wir warten nur auf die nächste verrückte Sache, die er tun wird.

kennyS - Der AWP Criminal

G2s kennyS
G2s kennyS. (Quelle: G2 Esports)

Kenny "kennyS" Schrub ist ein professioneller Counter Strike Spieler aus Frankreich. Derzeit spielt er als Haupt-AWPer bei G2 Esports.

kennyS ist seit 2011 in CS aktiv. Dieser Spieler ist unter vielen Namen bekannt, aber der bekannteste ist sicherlich "The MagiciaN". Diesen Spitznamen hat er sich verdient, als er mit seiner AWP Asiimov spielte, die er "Magic Stick" nannte.

Damals, als man beim Anvisieren mit der AWP noch rennen konnte, war kennyS sicherlich der beste AWPer der Welt. Er versteckte sich einfach hinter einer Ecke und re-peekte immer wieder, während er das gesamte gegnerische Team tötete. Valve musste auch hier intervenieren und reduzierte die Geschwindigkeit des Spielermodells während man anvisiert. Außerdem hat kennyS das Quick-Scopen in CS:GO wieder eingeführt.

Seine größte Errungenschaft ist ein Sieg mit EnvyUs gegen Na'Vi im großen Finale des DreamHack Open Cluj-Napoca 2015 Major. Das ganze Spiel drehte sich um eine Schlacht zwischen KennyS und GuardiaN, zwei AWP-Mains. Wer das Spiel noch nicht gesehen habt, solltet es definitiv nachholen. Es ist sicherlich eines der besten Spiele in der Geschichte von CS:GO.


Dev1ce – Der echte MVP

Nicolai "dev1ce" Reedtz ist ein professioneller Counter-Strike-Spieler aus Dänemark. Derzeit spielt er für das Team Astralis als AWP-Main. Dev1ce verbrachte seine gesamte Karriere im selben Team, Astralis.

Viele Leute haben versucht, dev1ce und s1mple zu vergleichen, um zu sehen, wer der bessere AWP-Spieler ist. Diese zwei Spieler können aber einfach nicht verglichen werden. S1mple ist ein rohes Talent, während dev1ce eher clever spielt. Aus diesem Grund sind die Kills von dev1ce nicht spektakulär und sehen vergleichsweise leicht zu machen aus. Aber glaubt uns, wenn wir sagen, dass sie das nicht sind. Dev1ce versucht immer, die perfekte Position zu finden und diese Positionierung lässt seine Kills leicht aussehen.

dev1ce im Spiel
dev1ce im Spiel. (Quelle: BLAST Pro Series)

Wie NiKo von FaZe sagte: "Er ist sowohl ein Segen und ein Fluch, für Astralis zu spielen". Diese Aussage ist völlig richtig. Die Sache ist die, dass dev1ce absolut alles gewonnen hat, mit Ausnahme des ersten Platzes auf der Liste der Top 20 CS:GO-Spieler des Jahres. Astralis ist zurzeit wohl das beste CS:GO Team und er kann nicht herausstechen, weil alle gut sind. Dev1ce gewann insgesamt vier Major-Titel und drei davon in Folge. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er auch das nächste Major-Turnier gewinnen wird.

f0rest – The G.O.A.T. (Greatest of all time)

f0rest The G.O.A.T.
f0rest The G.O.A.T. (Quelle: f0rest via Twitter)

Unseren ersten Teil beenden wir mit Patrik "f0rest" Lindberg. Ein schwedischer Counter Strike Profi, der seit 2003 aktiv spielt. Mit seinem Team NiP gewann er 2014 das ESL One Cologne Major. Er spielte dieses Spiel während seiner gesamten Karriere auf höchstem Niveau und wurde wenig überraschend vier Jahre in Folge, von 2013 bis 2016, in die Top-20-Liste der besten CS:GO-Spieler aufgenommen. Derzeit spielt er im Team Dignitas als Rifler und AWPer neben seinen alten Teamkollegen aus dem legendären NiP-Roster.

Morgen kommt der zweiten Teil der Top 10 Profis aller Zeiten. Bis dahin findet ihr hier alle News zu CS:GO.