6 Gründe, warum du in Warzone verlierst | EarlyGame
Hol dir mit unseren Tipps den Vorteil!

6 Gründe, warum du in Warzone verlierst

Call of Duty
6 Gründe, warum du in Warzone verlierst
Wie hast du es überhaupt durch das Turorial geschafft? (Quelle: Activision)

Du verlierst dauernd in Warzone? Wir haben hier ein paar mögliche Gründe gesammelt, warum du in Warzone verlierst. Hier sind die häufigsten Fehler in Warzone und wie du sie vermeiden kannst.

Warzone ist nicht einfach. Viele Leute probieren es aus, weil es kostenlos ist und ein Großteil dieser Leute löschen es vermutlich nach ein paar frustrierenden Runden gleich wieder. Aber halt! Mit ein bisschen Übung und unseren Tipps, kann Warzone richtig Spaß machen.


6 Gründe, warum du in Warzone verlierst

6. Beim ersten Loadout-Drop Overkill nehmen

Sollte dein erstes Loadout aus einem der ersten freien Loadout-Drops kommen, hol dir nicht Overkill! Sollte es dein eigenes Loadout aus einem gekauften Loadout-Drop sein, ist das etwas anderes. Aus der Gratis-Kiste solltest du immer Ghost/Geist statt Overkill nehmen. Neue Spieler eifern oft den Profis und Streamern hinterher, die immer Overkill nehmen, aber das sind Profispieler. Sie brauchen keinen Vorteil, wenn sie in einen Kampf gehen und können easy einen, zwei oder sogar drei Gegner ausschalten, ohne ins Schwitzen zu kommen. Die meisten Casual-Spieler können das allerdings nicht. Sich an den Unterschied zwischen Profis, die die Meta diktieren, und die eigenen Fähigkeiten zu erinnern, wird dir sehr dabei helfen, in Warzone nicht mehr zu verlieren.
Ohne Ghost wirst du auf der Minimap angezeigt, wenn eine Drohne aktiv ist. Ganz zu schweigen von den Herzschlagsensoren, die wirklich jeder in Warzone benutzt. Wer ständig überall zu sehen ist, geht automatisch mit einem Nachteil in jeden Kampf. Außerdem gibt es mehr als genug hervorragende Zweitwaffen als Boden-Loot, also schnapp dir einfach eine davon.

5. Der Profi-Meta nachjagen

Haben wir zwar gerade schon angesprochen, aber nochmal: Die Profis diktieren die Meta, aber denk immer daran, dass du aller Wahrscheinlichkeit nach keiner von ihnen bist. Ja, Profis haben ein paar fantastische Tipps und Guides, ihr Skill und ihre Spielweise eröffnet aber auch deutlich mehr Möglichkeiten, als ein Casual-Spieler in der Regel hat. Ein perfektes Beispiel ist TFUEs RAM-7 Build. Die RAM-7 hat eine fantastische TTK, ist aber schwer zu kontrollieren. Für jemanden, der kein Aim auf Profi-Niveau hat, ist es meistens besser, stattdessen eine Grau oder eine M4 zu nehmen, die beide deutlich einfacher zu spielen sind.

Du willst noch mehr Guides rund um Warzone? Kein Problem:

4. Ein leichtes Ziel für Sniper bieten

Klingt offensichtlich, wird aber oft vergessen. Wer zweimal an derselben Stelle peekt, macht sich zu einem leichten Ziel. Wenn ein Scharfschütze dich im Visier hat oder du ihn angepingt hast, wechsle direkt die Position. Ständige Positionswechsel machen dich zu einem deutlich schwierigeren Ziel und ersparen dir eine Menge Tode durch Sniper.

Um den Kampf gegen Sniper zu erleichtern, empfehlen wir dir anfangs immer einen Teammate zur Unterstützung dabei zu haben. Solltest du in Bedrängnis geraten, kann er den Sniper unterdrücken, während du dir eine Position suchst, um den Sniper zu kontern.

3. Schlechte Landeplätze wählen

Der schnellste Weg, in Warzone zu verlieren, ist direkt am Anfang den falschen Landeplatz zu wählen. Plane immer schon vor dem Match, wo du landen willst und wähle ruhige Locations mit möglichst wenigen Verträgen (erfahrenere, aggressive Teams werden dort landen). Ein alleinstehendes Bauernhaus in Verdansk bietet in der Regel schon genug Loot, um die ersten Kämpfe zu überleben, besonders, wenn du immer bei deinem Squad bleibst. Loot in Warzone ist sehr großzügig verteilt, bring dich also nicht unnötig in Gefahr für eine zusätzliche Loot-Kiste.
Hier haben wir ein paar gute Landeplätze für dich:

2. Auf den Kopf zielen

Ein weiterer offensichtlicher Grund, der trotzdem immer wieder vergessen wird. Call of Duty ist intensiv, schnell und chaotisch. Viele Spieler geraten in Feuergefechten schnell in Panik und zielen auf den größten Teil des Gegners, den Torso. Um in Warzone nicht zu verlieren und Kämpfe zu gewinnen, ist es wichtig aktiv auf den Kopf zu zielen. Der Kopfschuss-Multiplikator, der von Waffe zu Waffe unterschiedlich sein kann, macht einen enormen Unterschied. Um einen voll gepanzerten Gegner auszuschalten braucht man so, je nach Waffe, ca. 4-5 Treffer weniger.

1. Zu aggressiv spielen

Der häufigste Fehler ist vermutlich zu aggressives Spielen. Wer ständig pusht und jeden Kampf sucht, erhöht logischerweise auch das Risiko zu verlieren. Wähle deine Kämpfe mit Bedacht und versuche immer mit einem Vorteil in ein Gefecht zu gehen. Ein letzter wichtiger Tipp: Es dauert etwa 4 Sekunden, bis ein Gegner alle drei Panzerplatten erneuert hat - wenn du also länger brauchst zum Pushen, ist der Gegner schon kein One-Shot mehr.

June Giveaway
Klick mich!

Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen? Dann erstell dir doch einen kostenlosen MyEarlyGame-Account und schau auf Twitter und in unserem Discord vorbei!

Originaltext von Jon Ramuz.