Warzone Streamer Pacesetter während Turnier des Cheatens… | EarlyGame
100 Thieves Tommey wirft Pacesetter vor, Cheats zu nutzen

Warzone Streamer Pacesetter: Cheated er beim Turnier?

Call of Duty
Warzone Cheater Parcesetter
Cheater bedrohen die Integrität von Warzone Turnieren – gehört Pacesetter dazu? (Quelle: Activision)

Während eines Warzone Turniers beschuldigte 100 Thieves-Spieler Tommey den Gamer Pacesetter des Cheatens und untersuchte dessen Gameplay live im Stream. Hat er oder hat er nicht?

Wir alle kennen das Hacker-Problem in Warzone – sei es das Ausnutzen von Exploits und Glitches oder das Nutzen von tatsächlichen Cheats, wie zum Beispiel Wallhacks. Inzwischen sind Cheater aber nicht mehr nur in Casual-Lobbies ein Problem, sondern auch in Turnieren mit Preisgeldern.

Der jüngste Fall dreht sich um Warzone Streamer Pacesetter, der regelmäßig an Warzone Turnieren teilnimmt und sogar schon einen Warzone-Kill-Rekord aufgestellt hat. Seine bisherigen Erfolge werden jetzt von Tommey in Frage gestellt. Tommey ist bei 100 Thieves unter Vertrag und mit über $80.000 einer der bestverdienenden Warzone-Spieler. Kein Wunder also, dass er besorgt ist über die Integrität von Warzone Turnieren.


Was ist passiert?

Nachdem Tommey aus dem Turnier ausgeschieden war, entschied er sich, die übrigen Spiele anzuschauen und beobachtete unter anderem Pacesetter, der schon früher des Cheatens verdächtigt wurde. Schon nach kurzer Zeit stellt Tommey einige Ungereimtheiten in Pacesetters Gameplay fest, wie zum Beispiel, dass dieser immer genau wusste wo Gegner sind.


Kurz darauf fordert Tommey im Chat eine Monitor Kamera mit der Aufforderung, die Finger von der Tastatur zu lassen. Es ist zu sehen, wie Pacesetter die Nachricht offensichtlich liest und wie wild zu tippen anfängt – bisschen verdächtig oder? Sein Verhalten sorgte dafür, dass die Turnier-Admins eine Cheat-Untersuchung forderten. Sie verlangten Zugriff auf die PC Logs von Pacesetter, um herauszufinden, ob er ein Hacking-Programm beendet hatte. Ratet mal, was die Antwort des Streamers war...

Richtig, er stand auf und verschwand für über eine Stunde.

Da die Admins befürchteten, dass er die Zeit nutzte, um die Logs zu löschen, disqualifizierten sie Pacesetter im Halbfinale.


Es ist nach wie vor nicht hundertprozentig klar, ob Pacesetter in diesem Turnier wirklich gecheatet hat, sowohl Tommeys Untersuchung als auch das Verhalten von Pacesetter sprechen aber durchaus dafür. Zu den schon genannten Indizien kommt noch, dass der Streamer die Streaming-Software XSplit nutzt, die dafür bekannt ist, Hacks auf Twitch zu verstecken. Außerdem gab er inzwischen zu, auf einem alternativen Account gecheatet zu haben, dementiert aber, es jemals auf seinem Hauptaccount zu tun.


Feierst du Tommey auch als menschlichen Anti-Cheat? Was kann man deiner Meinung nach tun, um das Cheaten in Turnieren zu verhindern? Lass es uns auf Facebook wissen oder tritt unserem Discord bei!

Mehr News und Updates zu Call of Duty, wie zum Beispiel die Stat-Tracker Seite SBMM Warzone, findest du auf EarlyGame. Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen? Dann erstell dir doch einen kostenlosen MyEarlyGame-Account!