Maximale Spieleranzahl in Warzone Lobbys reduziert

Call of Duty -
Die maximale Spieleranzahl für Call of Duty Warzone Lobbys wurde reduziert. Wie viele Leute können jetzt den Battle Royale Modus spielen? Und was steckt hinter der Entscheidung?
Warzone weniger spieler
Weniger Teams heißt man kann leichter gewinnen, oder? | © Activision Blizzard

Immer wenn Raven Änderungen in Warzone raushaut, machen sie das mit großem Tamtam. Egal ob es der garantierte Gefängnisausbruch ist – oder einfach nur Patch Notes. Aber eine fundamentale Änderung wurde quasi heimlich am 29. Dezember 2021 eingeführt. Die Lobby-Größen für Warzone, den Battle Royale Modus von Call of Duty, wurden reduziert. Wie viele Spieler können jetzt auf die Map und warum gab es überhaupt diese Änderung?

Wie groß können Warzone Lobbys sein?

Die Warzone Lobbys auf der neuen Caldera-Map wurden reduziert. Früher konnten max. 150 Spieler teilnehmen, aber ab jetzt weniger:

  • BR Solos: 140
  • BR Duos: 140
  • BR Trios: 138
  • BR Quads: 140

Rebirth und Vanguards Battle Royale sind von den Änderungen nicht betroffen, nur der klassische BR-Modus hat jetzt eine reduzierte Spielerzahl:

Die Community nahm die Änderung überwiegend positiv auf. Allerdings wurde die Gameperformance auf Konsolen auch schnell wieder ein Thema.

Und das zurecht. Auf Konsolen hat die neue Map wirklich nicht die beste Leistung am Start. Dauernd stürzt das Spiel ab und es gibt bescheidene Pay-to-Win-Skins. Auf PC läuft Caldera weitaus besser.

Warum wurde die maximale Spieleranzahl in Warzone verringert?

Tja woran hat es gelegen. Das fragt man sich hinterher immer. Aber im Ernst: Es ist schon ein echtes Rätsel, weil Raven wie gesagt eigentlich alles ankündigt und große Änderungen erstrecht.

Eigentlich bleiben nur zwei Möglichkeiten: Entweder soll die reduzierte Spielerzahl die Performance verbessern oder aber es ist eine Gamedesign-Entscheidung, damit leichter Siege geholt werden können. Könnte schon sein, dass die Caldera-Performance damit verbessert wird. Da man in Vanguard aber immer noch mit 152 Spielern zockt, ist es wohl tatsächlich eher Gamedesign.

Mittlerweile sind deutlich mehr Schwitzer in Warzone unterwegs als damals, als der Modus eingeführt wurde. Wenn du als Noob und Casual-Spieler in Warzone abspringst, hast du eigentlich kaum Chancen auf den Sieg. Da sich zusätzlich die Meta noch so gut wie jede Woche ändert, kann man sich auch nicht auf die eine Waffe verlassen, mit der man immer spielen kann. Klar, mit dem STG machst du nie viel falsch – es gibt aber auch meistens ein paar Waffen die besser sind.

Sind weniger Spieler auf der Map steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass auch mal Noobs einen Win einfahren können. Falls die maximale Anzahl an Spielern in Warzone auf Caldera wieder steigen sollte, lassen wir es dich wissen.

Viel Glück da draußen!