Treiber-Code für Warzones Anti Cheat System Ricochet wurde geleakt

Treiber-Code für Warzones Anti Cheat System Ricochet wurde geleakt

Call of Duty -
Activision hat mit Ricochet endlich ein neues Anti Cheat Update für Warzone angekündigt. Allerdings wurden bereits Teile des Codes geleakt. Steht Ricochet schon jetzt vor dem Aus?
Warzone Anti Cheat Update
Die Jagd auf Cheater in Warzone scheint schon bald zu starten. | © Activision

Dass Warzone schon seit langem von Cheatern überrannt wird, ist kein Geheimnis mehr. Viele Content Creator und auch Casual Gamer haben genau aus diesem Grund das Spiel an den Nagel gehängt. Es macht einfach keinen Spaß, wenn man in jedem zweiten Match auf einen Spieler mit Aimbot, Wallhack oder sonst was trifft.

Bisher konnten cheatende Spieler gemeldet werden und mit ein bisschen Glück wurde ihr Account dann gesperrt – das war's. Raven Software hat schon mehrere riesige Bannwellen gehabt, aber da Warzone kostenlos ist, ist eine Account-Sperre keine wirkliche Abschreckung für Cheater.

Bisher gab es in Warzone kein Anti Cheat System. Das wird sich aber bald ändern...

[Update 15. Oktober]

Ricochets Treiber-Code wurde geleakt!

Laut ModernWarzone und Anti-Cheat Police Department auf Twitter wurden bereits einen Tag nach der Ankündigung des neuen Anti Cheats für Warzone Teile des Treiber-Codes geleakt und an Cheat-Provider weitergegeben.


Viele Spieler sorgen sich jetzt darum, dass Cheat-Entwickler mit diesem Code bereits neue Cheats und Hacks entwickeln könnten, die von Ricochet nicht erkannt werden. Wir können euch aber beruhigen: obwohl die Echtheit des Codes bestätigt wurde, handelt es sich hierbei nur um bereits mehrere Wochen alte Teile eines Treiber-Codes und nicht um den Source-Code von Ricochet. Cheat-Entwickler bekommen so zwar einen kleinen Einblick in das kommende Anti Cheat System von Warzone, aller Wahrscheinlichkeit nach ist Ricochet aber jetzt schon weiterentwickelt und wird auch in Zukunft immer weiter verbessert werden.

Es gibt außerdem sogar Gerüchte, die davon sprechen, dass es sich um eine Art trojanisches Pferd handeln könnte. Also absichtlich geleakten Code, mit dem Entwickler Cheat-Provider beschäftigen bzw. ausfindig machen wollen. Wie Modern Warzone schreibt, hat Activision schon in der Vergangenheit falsche Daten geleakt, um genau das zu erreichen.

[Update 14. Oktober]

Wie funktioniert das neue Ricochet Anti Cheat Sytem in Warzone?

Das neue Ricochet Anti Cheat System bietet einen aggressiveren Ansatz bei der Suche nach Cheatern und ist ein intern entwickelter Treiber auf Kernel-Ebene, was es deutlich schwerer macht, das System auszutricksen. Das bedeutet aber auch, dass das Programm, wie das Anti Cheat System von Valorant, fast uneingeschränkten Zugriff auf euren PC hat (Ricochet wird nur auf PCs angewendet). Allerdings versprechen Activision, dass ausschließlich Daten zu Call of Duty erfasst und weitergegeben werden. Dass Ricochet nur auf PCs angewendet wird, ist durchaus verständlich, da es auf Konsolen derzeit noch kaum Möglichkeiten gibt zu Cheaten, mit Ausnahme von Rückstoßminderung durch zum Beispiel das Cronus-System.

Wann kommt das Ricochet Anti Cheat System zu Warzone?

Der Ricochet Anti Cheat geht mit der Integration der neuen Warzone Pazifik Map live. Ein genaues Datum gibt es dafür zwar noch nicht, wir rechnen aber fest damit, dass es mit dem Ende der aktuellen Season 6 und somit dem Beginn von Season 1 in CoD: Vanguard passieren wird. Das wäre dann am, bzw. um den 2. Dezember.

[Ursprünglicher Artikel]

Activision kündigt Anti Cheat Update für Warzone an

In einer Mail und einem Tweet hat sich Activision an Cheater gewandt und ein neues Anti Cheat Update angekündigt. Hier seht ihr den originalen Text:

Liebe Cheater,
Wir lieben Spiele. Sie sind unsere Leidenschaft.
Wir fühlen uns geehrt, Spiele für die besten Fans der Welt zu machen.
Wir machen nicht immer alles richtig, aber wird geben unser Bestes.

Cheating ruiniert den Spaß für alle.
Niemand mag Cheater.
Unser Ziel ist es ein spaßiges, faires Spielerlebnis zu bieten.
Für unsere Entwickler.
Für unsere Fans.
Und vor allem...
Für Call of Duty Spieler überall.

Cheater sind nicht willkommen.
Es gibt keine Toleranz für Cheater,
und bald werdet ihr wissen was wir meinen.

Dass Warzone ein nagelneues Anti Cheat System bekommen wird, ist schon seit längerem bekannt. Anscheinend wird schon seit über einem Jahr an dem Anti Cheat gearbeitet, der laut unseren letzten Informationen zusammen mit CoD: Vanguard in Warzone integriert werden soll. Hier haben wir die wichtigsten, bisher bekannten Details zusammengefasst:

Wir hoffen, dass das neue Anti Cheat System in Warzone auch tatsächlich funktioniert und die Cheater in den Griff bekommt. Hardware- oder IP-Bans könnten außerdem dabei helfen, erwischte Hacker und Cheater dauerhaft aus dem Spiel auszuschließen oder zumindest dafür sorgen, dass man etwas mehr Arbeit reinstecken muss, wenn man nach einem Bann weiterzocken will. Bisher hat man sich einfach einen neuen Account erstellt oder schon samt Cheats gekauft und konnte direkt weiterzocken – das muss sich ändern!

Hier haben wir noch ein paar Tipps, wie man in Warzone auch ohne Cheats gut spielt:

Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen und an Gewinnspielen und Turnieren teilnehmen? Dann erstell dir doch einen MyEarlyGame-Account und schau auf Twitter und in unserem Discord vorbei! YouTube ist auch wieder zurück!