EngineOwning: Der neue Aimbot macht Warzone unspielbar | EarlyGame
Aimbots können immer mehr - und Spieler verlieren die Lust

EngineOwning: Neuer Aimbot macht Warzone unspielbar

Call of Duty
Warzone: Der Aimbot von EngineOwning
"Die Einsatzregeln haben sich geändert. Wenn Sie das Ziel nicht identifizieren können - sind sie das Ziel" - Captain Price (Quelle: Activision Blizzard)

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Aimbots für Call of Duty: Warzone. EngineOwning ist mit seinem neuesten Produkt zum Marktführer geworden: Software, die garantiert den Call of Duty Anti Cheat umgeht. Wie stark sind diese Aimbots? Was kann Raven überhaupt dagegen tun? Wir haben Antworten und mehr, gleich hier auf EarlyGame.

Man kann viel über Warzone Cheater sagen, und das tue ich auch - und zwar häufig - aber eines muss man ihnen lassen: Sie wissen, wie man gute Software programmiert. EngineOwning, Call of Duty: Warzones größter Aimbot-Anbieter, hat jetzt deutlich mehr als einen einfachen Aimbot in seinem Warzone-Paket. Wir schauen uns das Angebot genauer an und zeigen, warum es Spielern den letzten Nerv raubt.

MEHR LESEN:

Wie bekomme ich einen Aimbot für Call of Duty: Warzone?

Einen Aimbot für Call of Duty: Warzone kannst du mit einem Abonnement von EngineOwning kaufen und dann einfach die Software herunterladen. Der Aimbot von EngineOwning ist auch für weniger erfahrene Gamer leicht zu installieren und kostet nur $6 (ca. 5€) für einen Drei-Tage-Pass, $24 (ca. 20€) für einen 30-Tage-Pass und $48 (ca. 40€) für einen 90-Tage-Pass. Allerdings solltest du bedenken: Wenn du erwischt und gebannt wirst, wird dein Account gesperrt – vermutlich permanent.

Du denkst jetzt vielleicht ganz schön teuer für einen Aimbot. Aber der EngineOwning Aimbot kann viel mehr, als nur dein Ziel in Warzone perfekt zu verfolgen. Das Paket bietet Folgendes:

  • Ein "3D-Radar", das dir die Position aller Waffen und Gegenstände auf der Karte anzeigt.
  • Die Optionen "Kein Rückstoß" und "Keine Streuung" für deine Waffen.
  • Ein Programm, das Linien zwischen deinem Charakter und jeder Granate oder jedem Gegner auf der Karte zeichnet.
  • Und unser "Favorit" - der neue Aimbot, mit dem du auf Spieler schießen kannst, ohne auf sie zu zielen: 'Silent Aim'
Der Aimbot von EngineOwning
Warzone? Aimbot? Nein, kein Zweifel, das war nur ein weiterer völlig normaler Kopfschuss. (Quelle: Activision Blizzard)

Ruinieren Aimbots Warzone? 

Spieler und Content Creator haben sich schon lange gegen Cheater ausgesprochen und einige haben Warzone deswegen schon hingeschmissen. Während Cheater bisher noch verhältnismäßig leicht erkennbar waren und zur Rechenschaft gezogen wurden, bietet der Aimbot von EngineOwning fast perfekten Schutz vor dem schwachen Anti-Cheat-System von Warzone.

Der YouTuber Drift0r, einer der größten Content Creator von Call of Duty: Warzone, erklärt, wie schädlich Cheater für Warzone sind und wie weit verbreitet das Problem ist. Konsolenspieler könnten Cheater und Aimbot-Nutzer meiden, indem sie Crossplay deaktivieren. Allerdings ist das ein großartiges Feature von Warzone und ganz ehrlich, es gibt inzwischen auch genügend Cheats oder gemoddete Controller für Konsolen...

XBox Series X Giveaway
EarlyGame und billiger.de verlosen eine Xbox Series X!

Was kann Raven gegn Aimbot-utzern in Warzone tun? 

Zum Zeitpunkt des Schreibens (12. Mai) kann der Aimbot von EngineOwning den Call of Duty Anti Cheat umgehen und Cheater können nur dann erwischt werden, wenn andere Spieler sie manuell an Raven melden. Das hält die Entwickler aber nicht davon ab, dieses Problem zu bekämpfen. Wie Rob Kostich (der Präsident von Activision Blizzard) kürzlich in einem BBC-Interview sagte, hat die Firma bisher über 475.000 Accounts gesperrt.

Aber, sind wir mal ehrlich – sie müssten deutlich mehr tun, denn dieses Problem löst sich nicht von alleine. Wer soll das denn noch packen:

Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen? Dann erstell dir doch einen kostenlosen MyEarlyGame-Account und schau in unserem Discord vorbei!