CoD: Vanguard Map Guide – Demyansk

Call of Duty -
Demyansk ist eine schicke schneebedeckte Map in Russland. Hier ist unser Demyansk Map Guide mit ein paar Tipps und Tricks für den Einstieg.
Demyansk Vanguard Map
Demyansk ist richtig hübsch. | © Activision

Demyansk ist eine mittelgroße Multiplayer Map, die mit der Veröffentlichung von Call of Duty: Vanguard am 5. November live gegangen ist. Sie wurde ursprünglich für 6v6-Matches in den Standard Multiplayer Modi entwickelt, ist aber auch für mehr Spieler verfügbar. Demyansk spielt in einem verschneiten Dorf am Lovat-Fluss und dreht sich um eine wunderschöne russisch-orthodoxe Kirche. Unserer Meinung nach eine der besten Multiplayer Maps in Call of Duty: Vanguard. Schaut euch die offizielle Beschreibung von Demyansk an:

Bei der kleinen Kirche im Dorf am Lovat-Fluss schwärmen die Alliierten aus, um die Achsenmächte aus dem Hinterhalt anzugreifen, bevor sie sich erfolgreich mit Nachschub und Ausrüstung zurückziehen können. Auf der kleinen Karte trennt ein Fluss die Kämpfe zwischen der westlichen Kirche und dem östlichen Holzfällerlager.

Demyansk ist eine wunderschöne und wahnsinnig spaßige Map, die eine Menge Abwechslung und Vertikalität bietet – von der Kirche mit mehreren Stockwerken, bis hin zum zugefrorenen Fluss. Das ist definitiv eine unserer Lieblingsmaps in Vanguard und sie steckt voller großartiger Spots, zum Erkunden und Ausnutzen. Hier ist unser Demyansk Map Guide!

Vanguard Demyansk Map Guide: Die Map

Demyansk ist eine mittelgroße Karte in Call of Duty: Vanguard, in deren Mittelpunkt eine prächtige russisch-orthodoxe Kirche steht. An den Ufern des Flusses kämpfen wir über größere Distanzen, während wir in der Kirche und den kleinen Häusern auch etwas Nahkampfaction bekommen. Gerade draußen sollte man immer ein Auge auf die Kirchenfenster und das Dach haben, da hier gerne Camper sitzen. Es gibt aber immer etwas Deckung, um den Snipern aus dem Weg zu gehen oder sie von der Seite zu überraschen. Dass die Map auch optisch einiges zu bieten hat, müssen wir glaub ich nicht nochmal extra erwähnen... Hier seht ihr die Minimap von Demyansk:

vanguard demyansk map
Die Minimap von Demyansk in CoD: Vanguard. | © Activision

Vanguard Demyansk Map Guide: Gameplay & Taktik

Demyansk kombiniert sowohl Fernkämpfe in den weitläufigen Außenbereichen als auch intensive Nahkämpfe in den wenigen Innenbereichen, insbesondere in der russisch-orthodoxen Kirche, die das Herzstück der Karte bildet. Die Kirche allein sieht schon beeindruckend aus, aber der Schnee und das Eis sowie die niedlichen Blockhütten runden das Ganze erst richtig gut ab. Gerade die Hütten mit den Holzstapeln und die wenigen zerstörten Fahrzeuge bieten außerdem gute Deckung vor Scharfschützen.

Für Demyansk raten wir zu Waffen mit höherer Reichweite. Natürlich kann man sich auch ausschließlich auf Action in der Kirche konzentrieren, der Großteil der Kämpfe findet aber draußen statt. Dementsprechend dominieren auf Demyansk vor allem Sturmgewehre, DMRs und Sniper. Wer sich für eine DMR oder Sniper entscheidet, sollte als Zweitwaffe aber definitiv die Maschinenpistole für den Nahkampf dabeihaben. Auch Splittergranaten können auf dieser Map nicht schaden. Gerade an den Rändern der Map solltet ihr stets auf eure Deckung achten – hier könnt ihr zwar super Snipen, die Gegner allerdings auch...

Hier seht ihr ein wenig Gameplay auf Demyansk:


Demyansk ist eine sehr asymmetrische Map, die ein wenig darunter leidet, dass es keine wirklichen Seiten gibt und die Spawns etwas verwirrend sein können. Wer damit nicht klar kommt, sollte den Fokus auf zielbasierte Modi wie Domination oder Patrouille legen. Die Map ist verdammt gut, man muss sie sich aber ein paar Matches lang gut einprägen, um zu wissen, welche Spots man suchen bzw. meiden sollte.