Lohnt sich CoD: BOCW in 2021? | EarlyGame
Black Ops Cold War zu empfehlen ist nicht ganz so einfach...

Lohnt sich CoD: BOCW in 2021?

Call of Duty


Call of Duty: Black Ops Cold War zu empfehlen ist seit seinem Start im November 2020 eher eine schwierige Sache. Im Gegensatz zu Warzone war der Start von BOCW ein ziemliches Desaster und für viele Fans eine Enttäuschung. Die große Frage ist jedoch, ob wir das Spiel jetzt, nach zwei Seasons, empfehlen können.

Als BOCW im November 2020 startete, war es eine gemischte Erfahrung. Die Kampagne war eine lustige und schrullige Erfahrung, die umso besser wurde, da sie einen Schritt weg vom Realismus gemacht hat. Zombies war auch ziemlich solide, aber das Spiel stolperte, wenn es um den Multiplayer ging.

BOCW Express
Express war eine willkommene Ergänzung für den Multiplayer von BOCW, konnte aber nicht alles reparieren. (Quelle: Activision)

Black Ops Cold War war ein zusammengewürfeltes Durcheinander von Spielmodi und Design und gegenüber Warzone eine ziemliche Peinlichkeit. Selbst wenn wir Warzone ignorieren würden (was sehr wenig Sinn machen würde), wäre BOCW im Vergleich zu Modern Warfare von 2019 flach aufs Gesicht geknallt.

Dann kam der Dezember. Dann kam Season 1. Während wir zum Monatswechsel das tolle Nuketown '84 bekamen, tat Season 1, als es nach einer erheblichen Verzögerung endlich erschien, sehr wenig, um unsere Beschwerden über das Spiel zu lindern. Schlimmer noch, Activision traf die nicht ganz so kluge Entscheidung, einen Haufen BOCW-Zeug in Warzone zu werfen, was das Spiel fast unspielbar machte. Noch einmal: Faceplant.

baby face plant

Warzone ist Stand jetzt so ziemlich gefixed und Season 2 hat gerade einen Haufen coolen Content hinzugefügt... es scheint also bergauf zu gehen. Die Sache ist allerdings, dass Warzone keine große Investition erfordert – es ist gratis. Black Ops Cold War hingegen ist immer noch ein Wirrwarr an Ideen... und kostet richtig Geld. Die gute Nachricht? Nun, zumindest ist es jetzt ein lustiges Durcheinander von Ideen.

Black Ops Cold War in 2021 – Der Multiplayer

Der Multiplayer war schon immer der Kern des CoD-Erlebnisses, also fangen wir hier an. Als das Spiel auf den Markt kam, war es ein totales Chaos. Natürlich gab es die Standard-Modi, die in Ordnung waren, aber die Karten waren langweilig, generisch und es gab nicht viele davon. Sie boten ästhetisch eine gute Vielfalt, aber das war es auch schon.

bocw sanatorium
Sanatorium hat viel Spaß gemacht, war aber auch kein Game Changer. (Quelle: Activision)

Combined Arms und Fireteam: Dirty Bomb waren interessant, aber beide waren nicht sehr gut, wenn wir ehrlich sind. Armada war in Combined Arms großartig, aber die anderen Karten waren wieder einmal ein einziges Durcheinander. Fireteam... war nur das Warzone des armen Mannes. Aber wie sieht es jetzt aus?

Es hat sich nicht viel geändert, wenn wir ehrlich sind. Denkt daran, dass das Grundgerüst immer noch da ist: Es ist schließlich ein Call of Duty-Spiel! Die Waffen fühlen sich fantastisch an, alles funktioniert halbwegs gut und das Spiel ist grafisch beeindruckend. Das Problem ist: wir haben ein paar neue Karten, ein paar neue Waffen, ein paar neue Modi... und das war's auch schon.

Allerdings haben Seasons 1 und 2 einige wirklich tolle Maps hinzugefügt. Express war fantastisch, auch wenn man ehrlicherweise zugeben muss, dass es eigentlich eine importierte BO2 Map ist. Einige der anderen waren auch solide – insgesamt sind wir aber nicht beeindruckt. Einige Waffen wurden verfeinert, besser gebalanced und die neuen Operator sind ziemlich cool.

Black Ops Cold War in 2021 – Zombies

Zombies ist seit dem Start das Highlight von Black Ops Cold War. Es litt unter einigen technischen Problemen und hatte zum Start eine grausame Balance, aber es wurde einiges getan, um es zum absoluten Highlight von BOCW zu machen. Die Maschine war hervorragend, aber alles andere ist noch besser...


Season One: Reloaded brachte uns Firebase Z, und es war ein absoluter Knaller... aber dann kam Season 2 und mit ihr Outbreak. Dies ist einer der ehrgeizigsten, spaßigsten und am besten durchdachten Modi, die der Zombies-Modus von Call of Duty bisher zu bieten hatte. Wir sind süchtig und zwar in einem ungesunden Maße. Ganz im Ernst. Das ist fast schon ein eigenes Spiel.

Es ist klar, dass Zombies das Herzstück von Black Ops Cold War ist. Es ist Komplex, es macht Spaß und es ist gut gestaltet und ausbalanciert. Wir lieben es und alle Erweiterungen, Waffen, Karten und alles, wurde hervorragend umgesetzt. Das ist das klare Highlight von BOCW.

Lohnt sich CoD: Black Ops Cold War in 2021 ?

Die Antwort auf diese Frage ist ein bisschen kompliziert. Black Ops Cold War ist jetzt besser, ja. Es hat sich verbessert, ja. Kommt es auch nur annähernd an das Beste von Call of Duty heran? Auf keinen Fall. Wie wir schon sagten, ist die Kampagne hervorragend – aber der Multiplayer ist immer noch ein Schnarchfest, das wir einfach nicht ignorieren können. Er ist langweilig, einfallslos und in vielerlei Hinsicht durch und durch mangelhaft.

Zombies ist der Saving Grace und ein fantastischer Modus, der unsere Liebe, unseren Enthusiasmus und den echten Call of Duty-Geist weckt. Das ist es, wofür wir zu Treyarchs neuestem Werk kommen. Es wird das sein, wofür ihr kommen werdet. Wenn ihr also Zombies mögen: Dies ist der bisher beste Zombies-Modus in Call of Duty. Wenn ihr Multiplayer mögt: Bleibt lieber bei Warzone und Modern Warfare.


WEITERLESEN:

Für mehr Call of Duty Content, bleibt bei EarlyGame. Wenn euch das gefallen hat, dann joined MyEarlyGame um alles auf eure Interessen anzupassen.

Original-Artikel von Evan Williams