Call of Duty Patch nerft .357 Snake Shot | EarlyGame
Endlich! Darauf haben wir alle gewartet

Call of Duty Patch nerft .357 Snake Shot

Call of Duty
CoD Patch 7. Mai
Der neue Patch kümmert sich endlich um den .357 Snake Shot Revolver. (Quelle: Infinity Ward)

Seit der Einführung von Akimbo Pistolen dominierte der Revolver .357 mit Snake Shot sowohl Modern Warfare als auch Warzone. Der letzte Patch hat sich diesem Problem endlich angenommen.

Gestern Abend kündigte Infinity Ward einen kleinen Patch an, der sich besonders um den übermächtigen Akimbo-Snake-Shot-Revolver dreht.


In Call of Duty gibt es schon seit längerem das Extra Akimbo für Pistolen. Um es freizuschalten muss je nach Waffe eine Herausforderung abgeschlossen werden. Anschließend kann man zwei Pistolen gleichzeitig ausrüsten, was das Anvisieren verhindert, aber die Feuerrate und damit auch den Schaden deutlich erhöht. An sich ist dagegen ja auch nichts einzuwenden, aber der Revolver .357 erlaubte damit ein absolut übermächtiges Setup.

Snake-Shot-Build der .357
Der von einigen geliebte und von vielen gehasste Snake-Shot-Build der .357. (Quelle: Activision)

Die Snake Shot-Munition macht aus dem Revolver quasi eine kleine Schrotflinte. Theoretisch erhöht sie den Radius, in dem Schaden gemacht wird, senkt aber die effektive Reichweite. Allerdings ist die Reichweite immer noch sehr hoch gewesen und mit der doppelten Feuerrate von Akimbo konnten selbst voll gepanzerte Spieler in Warzone in null Komma nichts ausgeschaltet werden. Darüber haben sich viele Spieler beschwert und Infinity Ward hat endlich reagiert:

  • Der .357 Snake Shot-Schaden wurde gebalanced.
  • Ein Bug wurde behoben, der dafür gesorgt hat, dass der Snake Shot-Schaden auf Distanz zu hoch war.
  • Die Feuer-Verzögerung bei zwei Abzügen der .357 wurde verringert.

Es bleibt abzuwarten, ob der Revolver nach diesen Änderungen weniger dominant sein wird, wir hoffen es auf jeden Fall.

Hier noch die restlichen Änderungen, die mit dem kleinen Patch eingeführt wurden:

  • Alle Herausforderungen, die Rauch beinhalten wurden etwas einfacher gemacht. Das beinhaltet auch die Herausforderung zum Freischalten des LMG MK9 Bruen.
  • Ein Fix wurde implementiert, der Exploits mit Fahrzeugen verhindern soll.
  • Mehrere Exploit-Fixes auch für Ground War Infected.
  • GameBattles: Fix für seltene Probleme, die es Spielern unmöglich machten einem neuen Match beizutreten.

Der Patch ist relativ klein, fügt aber ein paar dringend benötigte Fixes und Balance-Änderungen hinzu. Hoffentlich bleibt der Snake Shot Revolver uns in Zukunft erspart und wer weiß, vielleicht wurde mit den Fahrzeug-Exploits auch der Helikopter-Exploit in Warzone gefixt. Alle weiteren News und Updates zu Call of Duty findet ihr wie immer auf EarlyGame.