COVID-19 brachte zunächst ein Wildwest-Szenario in die Dota-2-Szene

Alliance Insight: Loda über OMEGA League und die Zukunft des Online-Plays

Dota 2
Jonathan Loda Berg 3

Loda von Alliance spricht über die Dota 2-Szene nach dem 19. COVID, die OMEGA-League und die Zukunft von Online-Events. (Quelle: Alliance)

Seit COVID-19 Anfang 2020 den regulären Dota 2 Pro Circuit gestoppt hat, wurde das Standard-Turnierformat in kürzere Online-Cups gezwungen – und davon gab es viele. Seit März dieses Jahres wurden über einen Zeitraum von etwa sechs Monaten neun verschiedene Online-Tournaments ausgetragen. Dies hat einiges von vielen Spielern und Organisationen abverlangt – und viele europäische Spitzenorganisationen beschlossen, dass sie sich zusammenschließen mussten, um eine etwas zu ändern.

Jonathan "Loda" Berg, CEO und Mitbegründer der Alliance, nennt es ein Wildwest-Szenario: Jeder Turnierorganisator wollte sein eigenes Event veranstalten, was den Terminkalender der Spieler schnell füllte.

"Wir waren etwa sechs Organisationen als wir die gemeinsam Diskussionen begannen: Wir bei Alliance, Nigma, OG, Secret, Liquid und NiP. Am Anfang fingen wir nur an, locker darüber zu reden", sagt Loda. "Nach einer Weile wurde jedoch eine Idee geboren: Wir wollten mehr machen, die Produktion herausfordern, wir wollten noch einen Schritt weitergehen. Wir waren langsam genervt von halbseriösen Turnieren, bei denen unklar war, worum es eigentlich geht. Dann fingen wir an, mit einigen Turnierorganisatoren eingehender darüber zu sprechen, wie wir etwas anderes, etwas Cooleres machen könnten. Wir wollten etwas Großes schaffen, etwas, das es als Online-Turnier noch nie zuvor gegeben hatte. Nach der Pause, die die meisten von uns Organisationen im Juni/Juli einlegten, setzten wir uns zusammen und versuchten herauszufinden, wie wir etwas machen können, um TI zu ersetzen, obwohl TI unersetzlich ist. Epicenter kam dem, was wir wollten, am nächsten - Sie sahen, was wir tun wollten, und schlossen sich auf unsere Idee an."

Er spricht auch darüber, wie jede Organisation an Bord war, um das Turnier mit Inhalten, speziellen Medientagen usw. so gut wie möglich zu gestalten. Alles, um das Turnier so groß und einzigartig zu machen, wie möglich.

"Wir wollten, dass all die verschiedenen Parteien von Dota zusammenarbeiten - Turnierorganisatoren, Teams, Spieler und sogar Streamer. Es hat viel Zeit und Mühe gekostet, *lacht*, aber das war es wert", sagt Loda. "Es war eine sehr positive Erfahrung; es war so schön, mit anderen Organisationen zusammenzuarbeiten und mit ihnen zu sprechen. Es war großartig zu spüren, dass wir etwas für die Dota-Szene tun konnten."

Im August sollte die Internationale 10 auf dem heimischen Territorium der Alliance in Stockholm (Schweden) stattfinden. Es sollte das erste Mal überhaupt sein, dass das Event auf nordischem Boden stattfinden sollte, und es sollte das erste Mal seit sehr langer Zeit sein, dass sie in Europa gehostet wurde. Für Alliance wurde die Idee, vor der heimischen Menge zu stehen, zu einer großen Motivation für die Organisation. Stattdessen wurde The International 10 zu einem Zeitpunkt verlegt, den niemand kennt. Stattdessen bekamen wir die OMEGA League. Ein Turnier, das nicht versuchte, TI zu sein, sondern die Leere mit erstaunlichen, qualitativen Online-Dota füllte.

"Man kann TI natürlich nicht ersetzen. Aber gleichzeitig haben wir extrem gute Spiele von Dota und eine tolle Produktion gehabt. Die Kombination von Epicenter und WePlay war großartig, und es hat Spaß gemacht, diese Zusammenarbeit zu sehen."

Während die OMEGA-League großartig war, leben die Spieler nach der Pause des Dota Pro Circuit noch immer in Unsicherheit.

"Ich glaube, es hat uns ein bisschen beeinflusst – irgendwie in Ungewissheit gelebt zu haben. Wir wissen, das TI passieren wird - Valve wird die 34 Millionen nicht nehmen und einfach abhauen, *lacht*. Was jetzt passieren wird bestimmt TI. Jetzt wissen wir, das gute Dinge auf uns zukommen werden, und es ist schön zu spüren, das wir ein wenig Kontrolle haben. Aber einige der Regionen haben nicht so viele Events, und sie müssen immer noch in dieser Unsicherheit leben. Deshalb haben wir zum Beispiel EG und Fnatic eingeladen, weil wir in der EU wollen, dass sie sich auch engagieren – auch wenn Fnatic am Ende nicht kommen konnte."

Loda erklärt weiter, dass man sich in einer Zeit wie dieser nicht allein auf die Turnierorganisatoren verlassen kann, um die ganze Arbeit zu erledigen. Die Gruppe von Organisationen, die bei der Gründung der OMEGA League mitgeholfen hat, hat hart gearbeitet, um das Turnier zum Laufen zu bringen, und wird versuchen, die Arbeit fortzusetzen, um eine gesunde Szene zu schaffen.

"Wir müssen in unserer Region selbst ein wenig zusätzliche Arbeit leisten. Die Organisationen, die für OMEGA League zusammengearbeitet haben, werden unsere Kollaboration fortsetzen, solange wir die Notwendigkeit dafür sehen. Es wird Turniere geben, bis der DPC-Circuit wieder beginnt. Aber wir wollen die Show auch herausfordern. Wir wollen mehr tun, und genau das haben Epicenter und WePlay getan. Es hat keinen Sinn, sich einfach bei Valve zu beschweren – wir können etwas tun. Wir denken auch an Tier 2 Dota, weil wir mit Leidenschaft dabei sind. Uns liegt die gesamte Szene am Herzen, und dass sie gesund ist."

Und jetzt, da die zweite Saison der OMEGA-League vor der Tür steht, arbeiten Alliance und der Rest der europäischen Organisatoren daran, dass sie genauso groß wird wie die erste.

"Das Ziel ist natürlich, dass es genauso großartig wird wie das erste, daran arbeiten wir im Moment. Und wir wollen die gleiche Art der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Parteien wie in der ersten Saison - das war einer der Gründe, warum wir so gutes Feedback bekommen haben und das es so ein Erfolg wurde. Die Zusammenarbeit verschiedener Parteien mit dem Ziel, ein wirklich gutes, qualitativ hochwertiges Dota-Tournament zu schaffen."

Nun hat sich Valve zu seinen bevorstehenden Plänen geäußert. Man geht davon aus, dass die DPC-Saison in den ersten Monaten des Jahres 2021 wieder aufgenommen wird. Bis dahin gibt es laut Valve mindestens vier Veranstaltungen und Ligen von Drittanbietern in der EU/GUS-Region, drei in China und weitere, die sich noch in der Planungsphase befinden.

Loda meeting fans

Alliance's Loda trifft die Fans (Quelle: Alliance)

Auf die Frage nach einem "Traumszenario" für die nächsten sechs Monate stimmt die Realität ein wenig mit Lodas Träumen überein.

"Ich meine, ich würde gerne eine TI haben! *Lacht* Nun, das wird in den nächsten sechs Monaten nicht mehr passieren. Aber ein paar wirklich große Tournaments, an denen gute Teams teilnehmen. Eine gute Kombination verschiedener Formate, Tournament, die die Events, wie sie momentan sind herausfordern, um ein ganz besonderes Erlebnis zu kreieren, während wir auf TI warten. Es würde Spaß machen, einige Short-Cups wie Dota Pit - Beyond the Summit-Style zu sehen. Einige Ligen wie die OMEGA League. Ich hoffe auch wirklich, dass wir zu Beginn des nächsten Jahres eine LAN bekommen können, wie in den ersten drei Monaten. Selbst wenn Teams aus der ganzen Welt antreten könnten, halte ich es immer noch für wichtig, eine zu haben. Und ich denke, wenn alle für eine bessere Szene arbeiten und zusammenarbeiten, kann sie schneller erreicht werden. Ich meine, selbst wenn Online-Tournaments bisher großartig waren, ist das Event in einem LAN eine ganz andere Erfahrung: Die Atmosphäre, das Kopf-an-Kopf-Rennen... Alle Fans treffen!"

Loda denkt dann an das Traumszenario für seine eigene Alliance.

"Im Moment sehe ich stetiges Wachstum und Fortschritt, und das ist es auch, was ich für die Zukunft erwarte. Wir arbeiten auf eine Art und Weise, wie andere Spitzenteams auch arbeiten, was mich in dieser Hinsicht ziemlich zuversichtlich stimmt. Auch wenn es keine TI gibt, sollte man trotzdem danach streben, der Beste zu sein."

Aber dieses Jahr war nicht leicht für die Spieler. Für Alliance, so Loda, habe es Zeiten gegeben, in denen es schwierig war, die Spieler motiviert zu halten.

"Es gab Zeiten und man merkt es, wenn man zu viel Zeit hat, über Dinge nachzudenken, baut sich die Unsicherheit in einem selbst auf. Aber wenn man einen Zeitplan hat, wenn man immer ein Turnier oder ein Bootcamp vor sich hat, ist man zu beschäftigt, um darüber nachdenken zu können *lacht* . Das Wichtigste ist, wenn es gute Dota-Spiele gibt, das Gefühl des reinen Wettkampfs, dann sieht man, dass jeder sein Bestes gibt, sein Herzblut hineinsteckt – das ist inspirierend und motivierend."

Für Alliance enthielt die OMEGA League Höhen und Tiefen. Loda erklärt, dass die Spieler mit dem Gefühl in das Turnier gingen, dass ihnen nach der Sommerpause ein Neuanfang ermöglicht wurde.

"Als wir anfingen, hatten wir ein Bootcamp, alle waren aufeinander eingestimmt, und es fühlte sich richtig an. Aber dann, als die Spieler nach Hause zurückkehrten, hatten wir eine Weile lang eine harte Zeit, die frustrierend wurde. Die Spieler fingen an, weniger aufopferungsvoll für das Team zu sein, spielten individueller. Wir unterhielten uns viel mit dem Team und versuchten herauszufinden wo sie mit ihren Köpfe sind, um das Feuer zu finden, das sie in sich tragen, um vorwärts zu kommen. Dann begann es wieder besser zu werden. Wir haben alles gegeben, und das konnte man während der Spiele sehen. Unsere Player haben während vieler Perioden in den Spielen wirklich absolute Spitze gespielt. Ich bin wirklich zufrieden mit unserer Leistung in diesen Spielen – wir haben uns getraut, unsere Dinge zu tun. Ich meine, andere zu kopieren funktioniert, aber es bringt einen nicht ans Ziel. Wir haben noch viel zu tun, aber es fühlt sich wirklich so an, als stünden wir am Anfang von etwas, das sehr, sehr gut werden wird."

Folgt Alliance auf Twitch, Twitter, Facebook und Instagram und ihrem offiziellen Discord Kanal. Ihr könnt euch auch über LinkedIn mit Loda verbinden.

Bleibt dran bei EarlyGame für weitere Dota 2-Nachrichten, Guides, Interviews und exklusive Inhalte. Besucht unseren YouTube-Kanal für spannende Videos, und vergesst nicht, auf die Schaltfläche zum Abonnieren zu klicken und die Glocke zu läuten, damit ihr nichts verpasst.

Verwandter Inhalt

Mehr Dota 2
Razer

Poll: Dota 2 Overwatch System

Bist du mit dem Overwatch System zufrieden?
Dota 2

Neuste News

Verwandter Inhalt

Mehr Dota 2